Asylbewerber-/Flüchtlingshilfe

Bis zum Abschluss eines Asylverfahrens halten sich Flüchtlinge in staatlichen Gemeinschaftsunterkünften auf. Flüchtlinge, deren Asylersuchen abgelehnt wurde und die nicht in ihre Herkunftsländer abgeschoben werden können, erhalten einen Duldungsstatus. Diese Flüchtlinge beenden ihren Aufenthalt in den Sammelunterkünften und werden vorläufig von den Städten und Gemeinden mit Wohnraum versorgt, sofern es ihnen nicht gelingt, selbst eine Wohnung anzumieten. Auf diese Weise wird durch die Kommunalverwaltungen sichergestellt, dass für neu eingereiste Asylbewerber genügend Unterbringungsplätze in den staatlichen Gemeinschaftsunterkünften vorhanden sind.

Zahlreiche Ehrenamtliche engagieren sich für Flüchtlinge, die nach Kehl kommen. Informationen dazu sowie Ansprechpartner sind hier zu finden:
www.fluechtlingshilfe-kehl.de


Zuständige Abteilung


Zuständige Mitarbeiter

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der neuen Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte.

Termine

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Hauptstraße 85 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de