Beschäftigungsförderung

In Zusammenarbeit mit der Kommunalen Arbeitsförderung Ortenaukreis werden bei verschiedenen Dienststellen der Stadt Kehl erwerbsfähige Hilfebedürftige (Empfänger von Arbeitslosengeld 2) beschäftigt, die keine Beschäftigung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt finden können. Diese Arbeitsgelegenheiten nach § 16 Abs.3 Satz 2 SGB II - unter den Voraussetzungen der Zusätzlichkeit und des öffentlichen Interesses - begründen kein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis.

Die arbeitsmarktpolitische Zweckmäßigkeit dieser in der Regel sechs Monate dauernden Beschäftigungen wird darin gesehen, individuelle Fertigkeiten und Fähigkeiten zu erhalten, Anreize für die Aufnahme einer regulären Beschäftigung zu schaffen und die Integrationschancen in den allgemeinen Arbeitsmarkt zu verbessern.

Die Vermittlung erfolgt nach schriftlicher Einladung durch die Kommunale Arbeitsförderung Ortenaukreis. Zu dem Vermittlungsgespräch bei der städtischen Beschäftigungsförderung sind mitzubringen: Lebenslauf und Unterlagen, welche die Kenntnisse (Ausbildung, Vorerfahrung, Kompetenzen) deutlich machen.


Zuständige Abteilung


Zuständige Mitarbeiter

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte von französischen Familien und hier Kontakte von deutschen Familien.

Termine

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Hauptstraße 85 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de