Hundesteuer

Alle im Gemeindegebiet gehaltenen Hunde, die älter als drei Monate sind, müssen bei der Gemeinde angemeldet werden. Steuerschuldner und Steuerpflichtiger ist der Halter des Hundes. Alle in einem Haushalt gehaltenen Hunde gelten als von den Haushaltsmitgliedern gemeinsam gehalten. Die Hundesteuer beträgt ab dem 1. Januar 2015 für den ersten Hund 84 Euro pro Jahr, für jeden weiteren Hund 168 Euro. Für den ersten Kampfhund/gefährlichen Hund sind es 552 Euro pro Jahr, für jeden weiteren 1104 Euro. Aufgrund welcher Merkmale Hunde als Kampfhunde oder gefährliche Hunde (z.B Rassen oder Kreuzungen) eigenstuft werden, ist im Dokument Hundesteuersatzung (§ 5 a) nachzulesen. Für Kampfhunde/gefährliche Hunde, die am 22.10.2014 bereits steuerlich gemeldet waren, gilt die erhöhte Steuer nicht.


Zuständige Abteilung


Zuständige Mitarbeiter

Dokumente und Formulare

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte.

Termine

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Hauptstraße 85 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de