Kehl am Rhein

Die deutsche Nachbarstadt von Straßburg

Die Europabrücke

Kehl ist die deutsche Nachbarstadt von Straßburg; die Europabrücke verbindet Kehl mit der Europa-Metropole. Durch die Grenzlage war Kehl früher häufig Opfer kriegerischer Auseinandersetzungen und wurde mehrfach zerstört. Der Rhein, lange Grenzfluss, trennt heute nicht mehr: Mit dem am 23. April 2004 eröffneten Garten der zwei Ufer und der neuen Rheinbrücke für Fußgänger und Radfahrer, der "Passerelle des deux Rives", wurde der Fluss zur integralen Mitte eines grenzüberschreitenden Parks mit mehr als 60 Hektar Fläche und ausgedehnten Spazierwegen. Auf der Kehler Rheinseite erhebt sich im südlichen Teil des Parks der 38 Meter hohe Weißtannenturm. Wer sich die Mühe macht, die 210 Stufen zu erklimmen, dem eröffnet sich bei klarer Sicht ein herrlicher Blick auf den Schwarzwald und die Vogesen. Am Fuße des Turms und entlang des Altrheins erstreckt sich der schönste Spielbereich Kehls mit Wasserband, Balanciergarten, Piratenschiff, Baumhäusern und Skateranlage.

Kehl am Rhein mit seinen 35 000 Einwohnern bietet dem Besucher die Überschaubarkeit, die Gemütlichkeit einer badischen Kleinstadt, in den ländlich strukturierten Kehler Ortsteilen findet der Erholungssuchende Ruhe auf von Fachwerkhäusern umsäumten Dorfplätzen und in der Natur. Wer das Großstadt-Erlebnis sucht, den bringt die Tramlinie D in nur wenigen Minuten von Kehl aus direkt nach Straßburg. In Kehl schätzt und pflegt man die badische Küche, in Straßburg die elsässische - Feinschmecker können auf beiden Rheinseiten ihre Gaumen verwöhnen lassen. Spezialitäten sind Spargel im Frühsommer, Flammkuchen, Flussfische oder Rossbif.

Stadt Strasbourg

Nationaltheater

National-Oper Straßburg 

Philharmonisches Orchester

Weltoffene Kleinstadt in der Mitte Europas

Das vereinte Europa ist in Kehl gelebter und erlebbarer Alltag. Wer durch die Fußgängerzone bummelt oder in Kehler Geschäften einkauft, hört hier fast ebenso viele elsässische und französische Stimmen wie deutsche. 40 bis 45 Prozent der Kunden des Kehler Einzelhandels kommen aus dem Gebiet der Stadtgemeinschaft Straßburg. Rund 2700 französische Staatsbürger leben in Kehl, etwa 5000 Deutsche wohnen in der Stadtgemeinschaft Straßburg (CUS). Die Kehler sind offene Menschen, die Neubürger und Gäste gerne aufnehmen. Mehrfache Vertreibung aus ihrer Stadt und ihrer Heimat hat die Kehler gelehrt, was es heißt, ein Fremder zu sein. Heute leben Menschen aus 102 Nationen in der Kleinstadt am Rhein - in Kehl bleibt man nicht lange fremd.

Wirtschaftsstandort am Tor zu Frankreich

Wirtschaftsstandort Kehl

Kehl liegt zentral in der oberrheinischen Tiefebene, einem besonders dynamischen und attraktiven Wirtschaftsraum. Die Oberrheinregion umfasst mit ihren etwa 4,9 Millionen Einwohnern innerhalb eines 500-Kilometer-Umkreises die kaufkräftigsten Märkte Europas und zwei Drittel des europäischen Abnehmerpotentials. Der Wirtschaftsstandort Kehl ist in das regionale, nationale und internationale Verkehrsnetz über die deutsche und französische Autobahn, über die Schiene und über den Straßburger Flughafen hervorragend eingebunden. Viele nahmhafte Unternehmen wissen dies zu schätzen. Der SMART-Tower wurde in Kehl entwickelt; die Badischen Stahlwerke produzieren im Kehler Hafen; die Firma Bürstner fertigt Reisemobile für den heimischen und ausländischen Markt. 3500 Schiffe laufen pro Jahr den Kehler Hafen an; fast vier Millionen Tonnen Güter werden hier umgeschlagen. Der Kehler Hafen ist Industriestandort und Verkehrsdrehscheibe zugleich: Im Hafengebiet sind 100 Betriebe unterschiedlicher Branchenzugehörigkeit ansässig. Von den 3900 Beschäftigten kommen 20 Prozent aus Frankreich und sieben Prozent aus anderen Staaten. Mit seinen 320 Hektar Land und 56 Hektar Wasserfläche unterscheidet sich der Hafen von einem üblichen Industriestandort dadurch, dass er neben dem Straßen- und Gleisanschluss Zugang zum Rhein und damit zur leistungsfähigsten Wasserstraße Europas bietet.

Kulturstadt mit einem Angebot auf hohem Niveau

Die Stadthalle

Zentrum des kulturellen Lebens in Kehl ist die Stadthalle. Das städtische Theater- und Konzertprogramm bietet ein reichhaltiges Angebot für hohe Ansprüche. Auswärtige Veranstalter nehmen Kehl in ihre Tourneepläne auf, weil Kehl das Einzugsgebiet einer Großstadt hat. Einen besonderen Stellenwert im Kulturprogramm der Stadt besitzt das Angebot für Kinder. Spezielle Konzerte und sorgfältig ausgewählte Theaterveranstaltungen sollen von Kindheit an Qualitätsmaßstäbe setzen helfen. Das Kehler Kino zeichnet ein Programm aus, das bereits mehrfach preisgekrönt wurde. Nach nur wenigen Minuten Fahrt über die Europabrücke eröffnet sich dem Kehl-Besucher das kulturelle Weltstadtangebot Straßburgs: Rheinoper, Staats- und Stadttheater, Musik- und Kongress-Palast, Galerien, Museen und zahlreiche Kleinkunstbühnen lassen kaum Wünsche offen.

Gemütliche Einkaufsstadt mit ausgedehnter Fußgängerzone

Die Fußgängerzone

Dass viele Straßburger gerne in Kehl einkaufen, verwundert nicht: In vielen Fachgeschäften hat man sich in Angebot und Service auf die Kundschaft aus der Nachbarschaft eingerichtet. Die Kehler Innenstadt ist überschaubar - hier kann man abseits der Großstadt-Hektik in einer großzügigen Fußgängerzone gemütlich einkaufen und sich fachkundig beraten lassen. Wer mit dem Auto kommt, kann auf einem der rund 1400 Parkplätzen in der Innenstadt immer in nächster Nähe zum Zentrum und zur Fußgängerzone parken. Vorteile, die auch die Bewohner der Umlandgemeinden zu schätzen wissen. Wer beim Einkaufen oder Bummeln eine Pause braucht, erholt sich in einem der Straßencafés in der Fußgängerzone oder geht ein paar Schritte weiter zum Altrheinarm und zum Rosengarten: Idylle und Stille mitten im Zentrum der Stadt.

Freizeitmöglichkeiten zu Lande, zu Wasser und in der Luft

Die Rheinpromenade

Wer Wasser liebt, ist richtig in Kehl: Viele Kilometer lange Wege unmittelbar am Rhein entlang laden zum Spazieren gehen ein - die Kehler Rheinpromenade ist eine der schönsten überhaupt. Hier flanieren nicht nur Kehler, sondern auch Bewohner der Umlandgemeinden und viele Straßburger. Denn das Kehler Rheinvorland liegt auf der Sonnenseite. Vom Kehler Yachthafen aus kann man zu Bootstouren auf dem Rhein aufbrechen und idyllische Seitenarme erkunden. Zahlreiche Baggerseen mit erfrischendem Wasser, das beinahe Trinkwasserqualität hat, laden zum Schwimmen und zum Surfen ein. An ihren Ufern kann man sich sonnen und faulenzen - weit ab vom Gedränge dicht gefüllter Badestrände. Zwei beheizte Freibäder liegen in großzügigen Parks mit altem Baumbestand. Tennis- und Reitplätze, Trimm-Pfade und Kinderspielplätze lassen keine Langeweile aufkommen. Etwa 120 Kilometer Radwege in und um die Stadt laden dazu ein, sportlich und umweltfreundlich die Kehler Ortsteile und das Hanauerland kennen zu lernen. Weil größere Steigungen fehlen, ist Kehl der ideale Ort für Familienausflüge mit dem Fahrrad. Ein Europa-Radweg verbindet das Kehler Wegenetz mit dem in Frankreich. Wer sich Kehl und seine Umgebung lieber aus der Luft betrachten möchte, hat dazu vom Sportflugplatz im Stadtteil Sundheim aus Gelegenheit. Kehl ist ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge in den Schwarzwald, ins Elsass und die Vogesen. In nur wenigen Autominuten sind ruhige, erholsame Gebiete auf beiden Rheinseiten ebenso erreichbar wie der Europapark in Rust.

Tagungsort mit modernem Raumangebot

Die Kehler Stadthalle bietet für Tagungen und Kongresse Räume in verschiedenen Größen, ausgestattet mit moderner Technik.

Einer der wärmsten Orte Deutschlands

Die Oberrheinregion ist von der Sonne verwöhnt. Und Kehl liegt mitten drin. Hier zählt man mehr Sommertage als in den meisten Orten Deutschlands, es ist fast immer ein paar Grad wärmer als anderswo. Die Winter sind kürzer; die Sommerabende länger lau. Durchschnittlich gibt es in Kehl 44 bis 46 Sommertage (Tagesmaximum über 25°C), von April bis September liegt die Durchschnittstemperatur bei 16°C, die durchschnittliche Wintertemperatur beträgt 2°C, das Jahresmittel liegt bei 10°C.

Nach oben

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte.

Termine

  • Sperrungen an der Trambaustelle

    Die Schulstraße und die Kinzigstraße sind am kommenden Montag, 16. Oktober, und Dienstag, 17. Oktober, von der Großherzog-Friedrich-Straße kommend nicht anfahrbar. mehr...

  • Sperrung Radweg Kinzigallee

    Der Geh- und Radweg entlang der Kinzigallee im Bereich zwischen den Einmündungen zur Pfarrgasse und zum Kahllachweg ist bis Freitag, 10. November, voll gesperrt. mehr...

  • Sperrung „An der Fohlenweide“

    Für ein Querfeldeinrennen wird am Sonntag, 29. Oktober, die Zufahrt in die Straße „An der Fohlenweide“ aus Richtung Neudorfstraße vollständig gesperrt. mehr...

  • Verlängerte Öffnungszeiten

    Die Rathäuser in der Kernstadt sowie das Standesamt haben ihre Öffnungszeiten verlängert: Bürgerinnen und Bürger können sich bereits ab 8 Uhr morgens und auch während der Mittagszeit dorthin wenden. mehr...

  • Sperrung Hubmattstraße

    Die Hubmattstraße wird zwischen den Einmündungen zur Rottstraße und zum Ruhesteinweg von Montag, 16. Oktober, bis Freitag, 22. Dezember, voll gesperrt. mehr...

  • Brennholzvergabe

    Wer für den kommenden Winter Brennholz benötigt, kann seinen Bedarf an Sterholz bis Dienstag, 24. Oktober, bei der Stadtverwaltung anmelden. mehr...

  • Gästeführung: Humanismus und Reformation

    Über Humanismus und Reformation in Straßburg berichtet der Gästeführer Dr. Stefan Woltersdorff am Donnerstag, 19. Oktober, bei einer dreistündigen Führung zu wichtigen Orten des Geschehens. mehr...

  • 15 neue Babysitter

    Wer einen Babysitter benötigt, hat künftig noch mehr Auswahl: 15 Mädchen und Frauen im Alter zwischen 15 und 40 Jahren haben an einem Babysitterkurs in der Villa RiWa teilgenommen. mehr...

  • Sperrung im „Mättel“

    Die Fahrbahn im Neubaugebiet „Mättel“ in Kehl-Marlen muss im Bereich zwischen dem Lindenweg und dem Eschenweg von Montag, 18. September, bis Sonntag, 29. Oktober, gesperrt werden. mehr...

  • Oberländerstraße weiterhin Einbahnstraße

    Die Einbahnregelung in der Oberländerstraße zwischen dem KT-Parkplatz und dem Anwesen mit der Hausnummer 3 bleibt noch bis Ende Januar 2018 bestehen. mehr...

  • Fahrbahnsperrung in Kork

    Am Lummertskeller in Kork muss die Fahrbahn vor dem Gebäude mit der Hausnummer 26 vom 9. bis 20. Oktober voll gesperrt werden. mehr...

  • Gemeindeverbindungsweg gesperrt

    Der Verbindungsweg zwischen Hohnhurst und Hesselhurst wird auf Höhe der Brücke über den Endinger Kanal von Montag, 11. September, bis Mittwoch, 31. Dezember, voll gesperrt. mehr...

  • Vollsperrung auf der L 98

    Für die letzte Bauphase des Knotens L 98/Gottswaldstraße bei Schutterwald-Langhurst muss die L 98 von Montag, 16. Oktober, bis Freitag, 20. Oktober, zwischen der Anschlussstelle Offenburg und Hohnhurst für den Verkehr voll gesperrt werden. mehr...

  • Grenzkontrollen

    Die Grenzkontrollen auf der französischen Seite der Europabrücke werden noch mindestens bis zum 1. November 2017 andauern. mehr...

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Hauptstraße 85 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de