Umleitungen

Mit Umleitungen für Autofahrer sollen die vom Bau der Tramstrecke vom Bahnhof bis zum Rathaus betroffenen Hauptverkehrsknotenpunkte entlastet werden. Die Umleitungen sind seit Dienstag, 27. Juni, ausgeschildert, so dass ortsunkundige Autofahrer nicht mehr über die B 28 ins Zentrum geleitet werden und die Geiger-Kreuzung und die Innenstadt möglichst umfahren.

Aus Richtung A5:
Wer aus Offenburg oder Willstätt nach Kehl fahren möchte, wird künftig über die Ausfahrt bei Neumühl geleitet. Das Zentrum, die Kehler Stadthalle, das Rathaus und das Klinikum können anschließend über die Vogesenallee und die Bierkellerstraße erreicht werden, die Hochschule über die Ringstraße und die Kinzigallee.

Aus Richtung Süden, L75:
Aus Richtung Süden, also von Goldscheuer/Marlen kommend, werden Autofahrer ebenfalls um die Hauptstraße und die B 28 herum geleitet und gelangen über die Ringstraße oder die Bierkellerstraße ins Zentrum.

In der Innenstadt:
Die Polizei und das Rathaus sind künftig über die Oberländerstraße erreichbar, die zur Einbahnstraße in Richtung Hauptstraße geworden ist. Wer von dort aus weiter zur Stadthalle möchte, gelangt über die Goldscheuerstraße und die Friedrichstraße dort hin.

Aus Richtung Straßburg:
Für Autofahrer, die von Straßburg kommen, besteht die Möglichkeit, über die Hauptstraße und die Rheinstraße ins Stadtzentrum zu gelangen.