Stadtnachrichten

 
  • Entwicklungsbeirat der Eurométropole befragt Bürger zur Lebensqualität im grenzüberschreitenden Raum

    Seit die ehemalige Stadtgemeinschaft Straßburg am 1. Januar 2015 zur Eurométropole de Strasbourg geworden ist, verfügt sie über ein besonderes Gremium: Im Entwicklungsbeirat arbeiten 114 Bürgerinnen und Bürger des grenzüberschreitenden Ballungsraums an einer Zukunftsstrategie. Für Politiker ist der Beirat tabu. Der Conseil de Développement, wie sein französischer Name lautet, trifft keine Entscheidungen, sondern unterbreitet Vorschläge und Stellungnahmen. So hat er sich beispielsweise mit dem Stadtentwicklungsplan für die Eurométropole auseinander gesetzt und Empfehlungen dazu erarbeitet, wie die digitale Technik intelligent genutzt werden kann. 2017 stehen die Lebensqualität im Ballungsraum und das Wohlbefinden der Einwohner im Vordergrund. Zu diesen Themen haben die Mitglieder des Beirats eine Umfrage erarbeitet, an der Bürgerinnen und Bürger aus Kehl und der Eurométropole teilnehmen können. Sie ist ab sofort in deutscher Sprache online verfügbar. mehr...

  • Schatzsuche, Achterbahn und Hühnerjagd: Kreuzmatt-Kinder erleben buntes Ferienprogramm

    Schatzsuche, Achterbahn und Hühnerjagd: Kreuzmatt-Kinder erleben buntes Ferienprogramm

    Piratenschätze ausgraben, Hühner jagen und Achterbahn fahren: Die Gemeinwesenarbeit Kreuzmatt hat Kindern und Jugendlichen aus dem Stadtviertel in den ersten beiden Wochen der Sommerferien ein buntes Programm geboten, an dem jede Woche 30 Jungs und Mädchen teilnahmen. mehr...

  • Baugebiet Schneeflären nimmt Form an

    Baugebiet Schneeflären nimmt Form an

    Das erste Gebäude ist bereits bezogen, weitere befinden sich im Bau: Das Neubaugebiet Schneeflären nimmt Form an. Die Vermarktung des ersten Bauabschnitts in dem zehn Hektar großen Areal, das später rund 800 Menschen Wohnraum bieten soll, sei so gut wie abgeschlossen, berichtet Guido Karsten, Leiter des Bereichs Liegenschaften bei der Stadtverwaltung. Er rechnet damit, dass weitere Grundstückskäufer noch dieses Jahr mit dem Bau beginnen werden. mehr...

  • 37 neue Gesichter bei der Stadtverwaltung

    37 neue Gesichter bei der Stadtverwaltung

    37 neue Auszubildende, Studenten, Anerkennungspraktikanten und junge Männer und Frauen, die den Bundesfreiwilligendienst oder ein Freiwilliges Soziales oder Ökologisches Jahr absolvieren, haben am Freitag, 1. September, ihre Ausbildung bei der Stadt Kehl begonnen. OB Toni Vetrano begrüßte sie gemeinsam mit Petra Fischer, Leiterin des Fachbereichs Zentrale Steuerung, Ausbildungsleiterin Kerstin Faschon, Janina Berg vom Bereich Personal und Organisation sowie mehreren älteren Azubis und der Auszubildendenvertretung. An zwei Einführungstagen haben die jungen Menschen Gelegenheit, die Stadtverwaltung, die städtischen Eigenbetriebe und weitere Einrichtungen kennenzulernen, damit sie an ihrem jeweiligen Arbeitsplatz erfolgreich ins Berufsleben starten können. mehr...

  • Wasserspaß zum Ferienausklang

    Wasserspaß zum Ferienausklang

    Großes Planschvergnügen, lustige Wasserspiele und spannender Kescherspaß haben am Donnerstagvormittag (30. August) bei den Grundschülern der Falkenhausenschule auf dem Programm gestanden, denn gemeinsam mit der städtischen Umweltpädagogin Insa Espig ging es auf dem Naturerlebnispfad im Natur- und Landschaftsschutzgebiet Sundheimer Grund auf Entdeckungsreise. Der Projekttag, bei dem die Kinder das Element Wasser selbst entdecken und erleben konnten, fand im Rahmen des Sommerferienprogramms der Falkenhausenschule statt, bei dem sich die Kinder eine ganze Woche lang mit dem Thema Wasser beschäftigt haben. mehr...

  • Herbstlich gefärbte Kastanienblätter am Altrhein: Die Miniermotte ist wieder da

    Herbstlich gefärbte Kastanienblätter am Altrhein: Die Miniermotte ist wieder da

    Erst werden die Blätter braun, dann fallen sie ab: Die Miniermotte ist zurück und hat die Kastanienbäume am Altrhein befallen. Die Larven des vom Balkan eingewanderten Insekts fressen sich durch die Blätter der Rosskastanien und zerstören dabei die komplette Blattmasse. Um das Problem einzudämmen, hat der Betriebshof schon 2011 Nistkästen für Meisen an den Bäumen angebracht – die Vögel gelten als die einzigen natürlichen Feinde der Miniermotte. Außerdem wird regelmäßig auf dem Boden liegendes Laub entfernt, um den Schädling am Überwintern zu hindern. Langfristig wird aber vermutlich nur eins gegen das Problem helfen: Die Pflanzung von resistenteren Baumarten. mehr...

  • „Kaum noch wegzudenken“: Kehler Dolmetscher-Pool enorm gefragt

    „Kaum noch wegzudenken“: Kehler Dolmetscher-Pool enorm gefragt

    Wie geht es ihrem kleinen Sohn, nachdem sie ihn morgens in die Kita gebracht hat? Womit spielt er gern? Wie verhält er sich gegenüber den anderen Kindern? Fragen, die Ionela Valentina Musuroi genauso beschäftigen wie wohl jede andere Mutter, die ihr Kind in einer Kindertageseinrichtung betreuen lässt. Doch sie kann sie nicht einfach stellen: Die junge Rumänin beherrscht die deutsche Sprache noch nicht gut genug. Für das Gespräch hat Gabi Schellbach, Leiterin der Kita Kreuzmatt, deshalb einen Dolmetscher über den Kehler Dolmetscher-Pool organisiert. In dem Pool stehen inzwischen fast 60 mehrsprachige Ehrenamtliche bereit; wer ebenfalls dolmetschen möchte, kann im Oktober an einer Schulung teilnehmen (siehe Infokasten). mehr...

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte.

Termine

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Hauptstraße 85 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de