Stadtnachrichten

 
  • Stadt reagiert auf Exhibitionismus und Vandalismus

    Stadt reagiert auf Exhibitionismus und Vandalismus

    Herausgerissene Pflastersteine und ein mit Graffiti besprühtes Kriegerdenkmal: Dieses Bild zeigte sich den Mitarbeitern des städtischen Betriebshofes am Donnerstagmorgen (17. August) auf dem Kehler Ehrenfriedhof. Weil auch Besucherinnen des Kehler Friedhofs in der vergangenen Zeit vermehrt von Exhibitionisten belästigt wurden, werden die Mitarbeiter des Kommunalen Ordnungsdienstes ihre Streifengänge dort verstärken und den Bereich künftig auch abends und an den Wochenenden kontrollieren. Grundsätzlich aber gilt: Opfer von Exhibitionisten müssen selber bei der Polizei Anzeige erstatten – das kann die Stadt nicht ersatzweise tun. mehr...

  • Ärger mit den gelben Säcken: Wenn sie zweckentfremdet werden, bleiben sie liegen

    Ärger mit den gelben Säcken: Wenn sie zweckentfremdet werden, bleiben sie liegen

    Immer wieder Ärger mit zweckentfremdeten gelben Säcken: Nach fast jedem Abfuhrtermin bleiben mit Restmüll befüllte Säcke zurück, deren Inhalt sich nach kurzer Zeit auf die Umgebung verteilt. Besonders schlimm sieht es häufig im Bereich Marktplatz/Schulstraße aus. Außerdem locken die Essensreste in den dünnen Säcken Ungeziefer und Ratten an. mehr...

  • Müde und schmutzig, aber glücklich: Die Kinder beim Ferienspaß im Haus der Jugend

    Müde und schmutzig, aber glücklich: Die Kinder beim Ferienspaß im Haus der Jugend

    Wenn Clown Otsch mit dem großen Schaumvulkan vor die Kinder tritt, gibt es für sein junges Publikum kein Halten mehr. Springend und hüpfend versuchen sie, die vielen Schaumflocken einzufangen, die von dem Spaßmacher durch den Raum gewirbelt werden. Anschließend geht es für die Sechs- bis Zwölfjährigen nicht minder spannend weiter – denn auch mit seinen anderen, selbst erfundenen Spielsachen weiß Otsch allerlei verrückten Schabernack zu treiben. Am Ende des Tages sind sich die Teilnehmer des Kinderferienspaßes einig: Das Ferienprogramm im Haus der Jugend ist spitze. mehr...

  • Drohne überfliegt Zollhof, Yachthafen und Kasernengelände

    Drohne überfliegt Zollhof, Yachthafen und Kasernengelände

    Mit einer Drohne wurden am Dienstag, 15. August, der ehemalige Kehler Zollhof, der Yachthafen und das Kasernengelände vermessen. Die Vermessung wird am Mittwochnachmittag, 16. August, fortgeführt. Hintergrund ist die Erhebung von Daten für die städtebauliche Entwicklung in den drei Bereichen. mehr...

  • Gegen Gaffer und Handy-Filmer: Feuerwehr denkt über Sichtschutz nach

    Gegen Gaffer und Handy-Filmer: Feuerwehr denkt über Sichtschutz nach

    Freunde und Angehörige von Unfallopfern treffen manchmal schon vor den Rettungskräften am Unfallort ein; Unfälle, Verletzte, Tote werden mit Handys gefilmt, Filme über Feuerwehreinsätze sind schon online, bevor die Feuerwehrleute nach Einsatzende wieder in der Wache sind. „Oftmals kommen so viele, dass man schon Einsatzkräfte abstellen muss, die sich um die kümmern, die helfen oder ihre Neugier befriedigen wollen“, weiß der Kehler Feuerwehrkommandant. Die Feuerwehr Appenweier hat sich bereits einen Sichtschutz gekauft – „das wird bei uns auch kommen“, schätzt Viktor Liehr, der sich wünscht, dass „Persönlichkeitsrechte wieder respektiert werden und die Feuerwehr ihre Arbeit machen kann“. Wer bei den Einsätzen live dabei sein möchte, den lädt er ein, Feuerwehrmann oder –frau zu werden. mehr...

  • Wildkraut-Hex, Rüttelegge und Pflanzenvielfalt: herbizidfreie Unkrautbekämpfung hat sich bewährt

    Wildkraut-Hex, Rüttelegge und Pflanzenvielfalt: herbizidfreie Unkrautbekämpfung hat sich bewährt

    Unkraut hat leider immer Saison: Randsteine, Spielplätze, Friedhöfe und andere städtische Grünanlagen müssen darum regelmäßig von dem unliebsamen Bewuchs befreit werden. Auf einer Fläche, die insgesamt 1,5 Millionen Quadratmeter umfasst, sind die Pflegekolonnen des städtischen Betriebshofs tagtäglich zugange. Weil Herbizide die Umwelt gefährden und auch für den Menschen gesundheitliche Risiken mit sich bringen können, werden dabei seit knapp zwei Jahren keine chemischen Mittel mehr eingesetzt. Stattdessen setzt die Stadtverwaltung bei der Beseitigung des Wildkrauts auf umweltfreundliche und nachhaltige Möglichkeiten. mehr...

  • Kleine Bürger übernehmen große Aufgaben in der Kinderstadt Goldscheuer

    Kleine Bürger übernehmen große Aufgaben in der Kinderstadt Goldscheuer

    Sie haben Betriebe gegründet, eine Bürgermeisterin gewählt und eigene gesellschaftliche Regeln aufgestellt: Im Badhiesel in Goldscheuer hatten in der zweiten Sommerferienwoche die Kinder das Sagen. Vier Tage lang verwandelten sie den beliebten Jugendtreff in die Kinderstadt „Hogwarts“, schlüpften in die Rollen von Handwerkern, Köchen, Verkäufern oder Postboten und lernten, was es heißt, ihr eigenes Leben als Bürger oder Bürgerin der Badhiesel-Kinderstadt zu gestalten. mehr...

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte.

Termine

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Hauptstraße 85 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de