Stadtnachrichten

 
  • Füttern macht Wasservögel krank und verschlechtert die Wasserqualität

    Füttern macht Wasservögel krank und verschlechtert die Wasserqualität

    Was harmlos scheint, ist für die Natur ein Problem: Wer Enten und Schwäne füttert, schadet den Wasservögeln und ihrem Lebensraum. Denn die Fütterung verändert das natürliche Ernährungsverhalten der Vögel: Sie reduzieren die selbstständige Nahrungssuche und warten stattdessen darauf, vom Menschen gefüttert zu werden. Vor allem Schwäne an Rhein und Altrhein zeigen bisweilen bereits aggressives Verhalten, wenn sie von Spaziergängern kein Futter bekommen. Brot ist für die Wildtiere grundsätzlich nicht bekömmlich; altes Brot enthält darüber hinaus oft Krankheitserreger wie Schimmelpilze. Nahrungsreste, die von den Tieren nicht gefressen werden, verschlechtern die Wasserqualität. Wie Dünger wirkt der Kot der zahlreichen Wasservögel auf die Gewässer und begünstigt das Algenwachstum. Aus all diesen Gründen ist das Füttern von Wildtieren in Kehl verboten. mehr...

  • Preise für 37 Gewinner beim Jagdfieber-Shopping

    Preise für 37 Gewinner beim Jagdfieber-Shopping

    37 Kehlerinnen und Kehler hatten Grund zur Freude: Sie bekamen in den Räumen der Tourist-Information die Preise überreicht, die sie im Rahmen des Jagdfieber-Shoppings im Juli gewonnen hatten und die von Kehler Einzelhändlern für diese Aktion gestiftet worden waren. mehr...

  • Trauungen in der Villa Schmidt ab September möglich

    Trauungen in der Villa Schmidt ab September möglich

    Es ist eines der prunkvollsten Gebäude der Stadt, ein geschichtsträchtiges noch dazu, welches seit der Gartenschau den Stadteingang prägt: die Villa Schmidt, die Anfang des 20. Jahrhunderts im neoklassizistischen Stil erbaut wurde. Ab September können sich Verliebte im Obergeschoss der herrschaftlichen Villa das Ja-Wort geben – in besonders romantischem Ambiente, mit Blick auf den Rhein, den Garten der zwei Ufer, die Passerelle und die neue Rheinbrücke für die Tram. mehr...

  • Landtagsabgeordneter Marwein: „Bau der Tram läuft wie am Schnürchen“

    Landtagsabgeordneter Marwein: „Bau der Tram läuft wie am Schnürchen“

    Dass der Bau der Tramstrecke von Straßburg nach Kehl „läuft wie am Schnürchen“, freut den Landtagsabgeordneten Thomas Marwein. Die Tram sei eines seiner Lieblingsprojekte, erklärte er bei seinem Besuch im Kehler Rathaus zu Beginn der neuen Legislaturperiode, zu dem auch der Gemeinderat eingeladen war. Es passe sehr gut zum Klimaabkommen von Paris, welches Grüne und CDU in großer Einmütigkeit zur „Grundlage des Koalitionsvertrags“ gemacht hätten. Dass „Kehl mehr Polizei braucht“ ist für den grünen Landtagsabgeordneten unbestritten; eine Gemeinschaftsschule konnte er indes nicht versprechen. mehr...

  • Neue Klimaschutzmanagerin tritt ihren Dienst an

    Neue Klimaschutzmanagerin tritt ihren Dienst an

    Die Stadt Kehl hat eine neue Klimaschutzmanagerin: Lea Unterreiner koordiniert ab sofort die Umsetzung der Maßnahmen aus dem Ende 2013 beschlossenen Klimaschutzkonzept und ist Ansprechpartnerin für alle Kehler Akteure im Bereich Klimaschutz. Die 26-Jährige übernimmt damit die Aufgaben der bisherigen Klimaschutzmanagerin Inge Kastenhuber. mehr...

  • Durch neues Walzwerk ist das Stahlwerk leiser geworden

    Durch neues Walzwerk ist das Stahlwerk leiser geworden

    Sowohl was den Ausstoß des Treibhausgases CO2, als auch was den Lärm angeht: Die Badischen Stahlwerke (BSW) haben in den vergangenen Jahren große Anstrengungen unternommen, um sauberer und leiser zu werden. Dass dies beim Lärm gelingen konnte, ist auch der größten Investition in der Geschichte der BSW zu verdanken: dem Bau des neuen Walzwerks II. Die neuen Anlagen stellte die BSW-Geschäftsleitung Oberbürgermeister Toni Vetrano beim alljährlich stattfindenden Umwelt-Dialog ebenso vor, wie die jüngsten Umweltdaten. mehr...

  • Reithalle in Bodersweier brennt komplett nieder

    Reithalle in Bodersweier brennt komplett nieder

    Auf einem Reiterhof in Bodersweier ist am späten Dienstagnachmittag (2. August) aus noch unbekannter Ursache ein Feuer ausgebrochen. Zeugen, welche den Brand bemerkt hatten, öffneten die Stalltüren und Pferdeboxen, so dass die 26 Pferde flüchten konnten. Eines von ihnen musste nach einem Zusammenstoß mit einem Pkw eingeschläfert werden - es war in Panik auf die Bundesstraße 36 gerannt. Nach Angaben der Polizei ereignete sich noch ein weiterer Verkehrsunfall; Menschen wurden dabei nicht verletzt. Sechs Pferde wurden in die Tierkliniken nach Lahr und Iffezheim gebracht; 19 Tiere konnten in anderen Stallungen untergebracht werden. 102 Feuerwehrmänner bekämpften den Großbrand; im Einsatz auf dem Gelände des Reiterhofes waren außerdem 26 Rettungskräfte des Deutschen Roten Kreuzes, acht Angehörige des THW und sieben Polizeibeamte. Hinzugezogen wurden zudem mehrere Veterinäre. Zwei Löschfahrzeuge und insgesamt 14 Feuerwehrleute blieben die ganze Nacht über als Brandwache auf dem Gelände. mehr...

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte von französischen Familien und hier Kontakte von deutschen Familien.

Termine

  • Veränderte Öffnungszeiten

    Am schmutzigen Donnerstag, 23. Februar, ist der Bürgerservice von 11 Uhr bis 14 Uhr geschlossen. Am Fastnachtsdienstag, 28. Februar, ist das Rathaus, ebenso wie die Mediathek und das Hallenbad, ab 12 Uhr geschlossen. mehr...

  • Baumschneidearbeiten

    Weil die Gefahr besteht, dass abgestorbene Äste auf angrenzende Straßen stürzen und dabei Passanten und Verkehrsteilnehmer verletzen, muss das Totholz aus dem Wäldchen zwischen der Rene-Schickele-Straße und dem Dr. Rosenthal-Weg entnommen werden. mehr...

  • Beratungsangebot

    Für alle Jungunternehmer und Existenzgründer veranstaltet die Stadtmarketing- und Wirtschaftsförderungs-GmbH zusammen mit der IHK Südlicher Oberrhein am Donnerstag, 6. April, in der Rheinstraße 77 einen Sprechtag. mehr...

  • Sperrung Sofienstraße

    Am Rosenmontag, 27. Februar, ist die Sofienstraße in Auenheim von 9 Uhr bis 20.30 Uhr für Fahrzeuge aller Art gesperrt. mehr...

  • Kostenfreie Energieberatung

    Die Ortenauer Energieagentur bietet am Donnerstag, 23. Februar, wieder eine kostenfreie Energie-Erstberatung für Kehler Hausbesitzer an. mehr...

  • Frühstücksbuffet mit Verwöhn-Programm

    Am Mittwoch, 8. März, laden das Frauen- und Mütterzentrum und die GWA Kreuzmatt alle Frauen aus Kehl und Umgebung zu einem Frühstücksbuffet mit Verwöhn-Programm ein. mehr...

  • Sperrung in der Oberländerstraße

    Die Oberländerstraße ist im Abschnitt zwischen dem KT-Parkplatz und dem Anwesen mit der Hausnummer 3 noch bis Ende Februar gesperrt. mehr...

  • Verbindungsweg gesperrt

    Auf dem Gemeindeverbindungsweg zwischen Hohnhurst und Goldscheuer kommt es von Montag, 30. Januar, bis Montag, 6. März, zu Sperrungen. mehr...

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Hauptstraße 85 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de