Stadtnachrichten

 
  • Gegen Gaffer und Handy-Filmer: Feuerwehr denkt über Sichtschutz nach

    Gegen Gaffer und Handy-Filmer: Feuerwehr denkt über Sichtschutz nach

    Freunde und Angehörige von Unfallopfern treffen manchmal schon vor den Rettungskräften am Unfallort ein; Unfälle, Verletzte, Tote werden mit Handys gefilmt, Filme über Feuerwehreinsätze sind schon online, bevor die Feuerwehrleute nach Einsatzende wieder in der Wache sind. „Oftmals kommen so viele, dass man schon Einsatzkräfte abstellen muss, die sich um die kümmern, die helfen oder ihre Neugier befriedigen wollen“, weiß der Kehler Feuerwehrkommandant. Die Feuerwehr Appenweier hat sich bereits einen Sichtschutz gekauft – „das wird bei uns auch kommen“, schätzt Viktor Liehr, der sich wünscht, dass „Persönlichkeitsrechte wieder respektiert werden und die Feuerwehr ihre Arbeit machen kann“. Wer bei den Einsätzen live dabei sein möchte, den lädt er ein, Feuerwehrmann oder –frau zu werden. mehr...

  • Zwei Millionen Euro von Bund und Land für den Ausbau der Breitbandversorgung in Kehl

    Fast zwei Millionen Euro fließen nach Kehl, damit die im Stadtgebiet bestehenden Lücken in der Breitbandversorgung geschlossen werden können. Der Zuwendungsbescheid des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur über 1,4 Millionen Euro ist dieser Tage im Rathaus eingegangen. Das Land, das den Antrag der Stadt bereits mit einem Letter of Intent unterstützt hatte, kofinanziert das Ausbauprojekt mit weiteren 563 000 Euro. „Damit dürfte es uns gelingen, eine flächendeckend gute Internetversorgung für das gesamte Stadtgebiet von Kehl zu erreichen“, freut sich Oberbürgermeister Toni Vetrano. mehr...

  • Neue Kontakte über den Rhein hinweg knüpfen: 55 Einträge in Kehler Familienbörse

    Neue Kontakte über den Rhein hinweg knüpfen: 55 Einträge in Kehler Familienbörse

    Sie haben Kinder im gleichen Alter, dieselben Interessen und wollten Menschen von der anderen Rheinseite kennenlernen – doch wären sich die Familien Faschon und Drouhin wahrscheinlich nie begegnet, wenn der französische Familienvater im Sommer 2015 nicht die Online-Familienbörse auf der Internetseite der Stadt Kehl nach Gleichgesinnten durchforstet hätte. Die Anzeige von Kerstin Faschon aus Rheinau und ihrer Familie war für ihn ein Volltreffer. Auf seine E-Mail kam umgehend eine Antwort, seitdem treffen sich die beiden Familien regelmäßig, um die jeweils andere Sprache und Kultur besser kennenzulernen. mehr...

  • Französisch-Unterricht für Erst- und Zweitklässler: Keine Sonderregelung für Kehl

    Für Kehl wird es wohl keine Sonderregelung für den Französisch-Unterricht in den ersten und zweiten Grundschulklassen geben: In einem Schreiben an Oberbürgermeister Toni Vetrano lehnt die baden-württembergische Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann eine Ausnahme für Kehl ab. Sie begründet ihre Haltung damit, dass Forschungsergebnisse gezeigt hätten, dass Kinder, die erst im dritten Schuljahr mit dem Erlernen einer Fremdsprache begännen, am Ende der Grundschulzeit ein genauso gutes Sprachniveau und in der siebten Klasse sogar bessere Ergebnisse erreichten als Kinder, die bereits in der ersten Klasse Fremdsprachenunterricht genossen hätten. Nicht betroffen von einer Neuregelung wären die bilingualen Klassen – hier bleibt alles beim Alten. mehr...

  • Richtfest für den Neubau der Kindertageseinrichtung Sundheim

    Richtfest für den Neubau der Kindertageseinrichtung Sundheim

    Energieeffizient, komfortabel und viel Platz zum Toben und Spielen: Der Rohbau der Kindertageseinrichtung Sundheim steht, schon Ende April 2018 soll der Neubau von den ersten Kindern bezogen werden und dem bislang dreigruppigen Kindergarten Platz für sechs Gruppen bieten. Beim Richtfest am Freitagmorgen (4. August) hat OB Toni Vetrano gemeinsam mit Baubürgermeister Harald Krapp, Vertretern des Gemeinderats, Michael Heitzmann und Ines Caruso – dem Leiter des städtischen Gebäudemanagements und seiner Stellvertreterin –, Vertretern der beteiligten Handwerksfirmen sowie zahlreichen Kindern, Eltern und Erzieherinnen aus der Kindertageseinrichtung Sundheim den schnellen Fortschritt auf der Baustelle gefeiert und das Gebäude gemäß der Zimmererhandwerktradition eingeweiht. mehr...

  • Fragen zur Tram? Internetseite der Stadt Kehl bietet Antworten

    Mit welcher Fahrkarte fahre ich am günstigsten mit der Tram nach Straßburg? Gibt es Ermäßigungen für Rentner und wo muss ich aussteigen, wenn ich zur Kathedrale möchte? Häufig gestellte Fragen im Zusammenhang mit der Tram werden jetzt per FAQ (Frequently Asked Questions) auf der Internetseite der Stadt Kehl in der Rubrik „Tram nach Kehl“ beantwortet. mehr...

  • Wegen Vandalismus und Ruhestörung: Stadt führt City-Streife ein

    Wegen Vandalismus und Ruhestörung: Stadt führt City-Streife ein

    Eingeschlagene Scheiben, zerstörte Spielgeräte, demolierte Fahrradständer, herausgerissene Pflanzen: Rund 50 000 Euro Sachschaden kommen in Kehl jährlich durch Vandalismus an öffentlichen Einrichtungen und Gegenständen zustande. Weil in den vergangenen Wochen Schulen, Spielplätze und Sportstätten besonders häufig mutwillig beschädigt wurden und sich zudem Anwohner der Innenstadt vermehrt über Ruhestörung beschwerten, setzt die Stadt nun eine City-Streife ein. Der Kommunale Ordnungsdienst kontrolliert an vier Nächten pro Woche öffentliche Plätze in der Kernstadt und den Ortschaften. mehr...

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte.

Termine

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Hauptstraße 85 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de