Stadtnachrichten

 
  • Doppelhaushalt 2017/2018 vom Gemeinderat einstimmig verabschiedet

    Der Doppelhaushalt der Stadt Kehl für die Jahre 2017 und 2018 ist am Mittwochabend (8.März) vom Gemeinderat einstimmig verabschiedet worden. Ebenso einhellig fiel das Votum der Räte für den Wirtschaftsplan des städtischen Eigenbetriebs, Technische Dienste (TDK), aus. Im Finanzhaushalt der Stadt sind fürs laufende Jahr Investitionen in Höhe von 21,6 Millionen Euro vorgesehen, 2018 sind Investitionen in der Größenordnung von knapp 18 Millionen Euro geplant. In beiden Jahren kommt die Stadt ohne Kreditaufnahmen aus. mehr...

  • Stadträte besichtigen baufällige Nordkurve des Rheinstadions

    Stadträte besichtigen baufällige Nordkurve des Rheinstadions

    Moosbewachsene Stehflächen, aus denen sich an manchen Stellen bereits Steinbrocken gelöst haben: Die Stadträte Richard Schüler, Horst Heitz und Patric Jockers haben sich gemeinsam mit Baubürgermeister Harald Krapp bei einer Begehung des Rheinstadions ein Bild von den sanierungsbedürftigen Stehrängen in der Nordkurve gemacht. Claus Haberecht, ehemaliger Präsident des Kehler Fußballvereins, und Thomas Zipp vom Grünflächenmanagement der Stadt Kehl erläuterten ihnen vor Ort die Mängel, nachdem Peter Grün, Leiter des Betriebshofs, einen Überblick über die in den vergangenen Jahren erfolgten Stadionsanierungen gegeben hatte. Der Gemeinderat wird nun in seiner nächsten Sitzung am Mittwoch, 15. März, über den Bauauftrag zur Sanierung der Nordkurve in Höhe von rund 105 000 Euro entscheiden. mehr...

  • Klage der Stadt Kehl gegen Geothermie-Probebohrungen als unzulässig abgewiesen

    Die im Sommer 2014 auf Beschluss des Gemeinderates eingereichte Klage der Stadt Kehl gegen Geothermie-Probebohrungen in Neuried ist unzulässig. Das hat das Verwaltungsgericht Freiburg entschieden. Das schriftliche Urteil wurde jetzt den Verfahrensbeteiligten zugestellt. mehr...

  • 18 neue Stolpersteine erinnern ab Mai an Kehler Opfer des Nationalsozialismus

    18 neue Stolpersteine erinnern ab Mai an Kehler Opfer des Nationalsozialismus

    Wer in Kehl zu Fuß unterwegs ist, wird bereits durch 45 sogenannte Stolpersteine an jüdische Bewohnerinnen und Bewohner Kehls erinnert, die Opfer der nationalsozialistischen Diktatur wurden. Diese Stolpersteine – Pflastersteine, die mit gravierten Messingplättchen bedeckt sind – werden seit 1992 vom Kölner Künstler Gunter Demnig in einer europaweiten Aktion verlegt. Mehr als 60 000 Stolpersteine in 20 Ländern sind bereits gefertigt und eingesetzt worden. Am Dienstag, 2. Mai, kommen in Kehl 18 weitere Stolpersteine hinzu: Sie erinnern an die Familien Bensinger und Wertheimer und werden an sechs verschiedenen Standorten verlegt; Kehlerinnen und Kehler sind eingeladen, an der öffentlichen Gedenkveranstaltung teilzunehmen. mehr...

  • Spatenstich für Neubau des Sundheimer Kindergartens

    Spatenstich für Neubau des Sundheimer Kindergartens

    Auf mehr Platz zum Spielen und ein komplett neues Gebäude können sich die Jungen und Mädchen aus der Kindertageseinrichtung Sundheim freuen: Mit einem beherzten Spatenstich haben Oberbürgermeister Toni Vetrano und Baubürgermeister Harald Krapp gemeinsam mit Stadträtinnen und Stadträten, der Leiterin des Kindergartens Natalie Jockers, Vertretern der Stadtverwaltung, der evangelischen Kirche, des Elternbeirats und der beteiligten Unternehmen die Arbeiten für den Kita-Neubau am Dienstagnachmittag (21. Februar) symbolisch eingeläutet. Auf der Fläche neben der Martin-Luther-Kirche beim Kreisverkehr Vogesenallee/Hauptstraße soll der bislang dreigruppige Kindergarten künftig sechs Gruppen Platz bieten. mehr...

  • Bierkellerstraße könnte zur Radfahrer-Schnellstrecke werden

    
Bierkellerstraße könnte zur Radfahrer-Schnellstrecke werden

    In der Bierkellerstraße könnten künftig Radfahrer und Busse die Hauptrolle spielen, während in der Goldscheuerstraße Parkstreifen mit Bäumen der Vorrang vor den Radfahrern eingeräumt werden könnte. So hat Verkehrsplaner Dr. Frank Gericke die Äußerungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Ende des Bürgerabends am Dienstag (21. Februar) im Zedernsaal der Stadthalle zusammengefasst. Oberbürgermeister Toni Vetrano betonte, dass man freilich nicht abstimmen lassen könne, aber doch ein Stimmungsbild vor der Entscheidung im Gemeinderat einholen wolle. mehr...

  • Eltern aus Bodersweier fordern schnellen Umzug des Kindergartens

    Eltern aus Bodersweier fordern schnellen Umzug des Kindergartens

    „Wir brauchen Platz zum Spielen“, „Auch mein Geschwisterchen möchte einen Kiga-Platz“, „Wollt ihr im Flur Mittagessen?“: Mit Plakaten, Luftballons und Trillerpfeifen sind am Montagmorgen Eltern, Großeltern und Kindergartenkinder aus Bodersweier in den Bürgersaal des Rathauses gezogen, um mit Oberbürgermeister Toni Vetrano über den Zustand und die Zukunft der Kindertageseinrichtung Bodersweier zu diskutieren. Sie forderten einen schnellen Umzug in das Gebäude der Werkrealschule. Über eine entsprechende Machbarkeitsstudie wird der Ortschaftsrat am 2. März beraten, bevor der Gemeinderatsbeschluss am 8. März erfolgt. mehr...

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte.

Termine

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Hauptstraße 85 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de