Stadtnachrichten

 
  • Vélhop-Räder jetzt für Mitarbeiter der Kehler Stadtverwaltung verfügbar

    Vélhop-Räder jetzt für Mitarbeiter der Kehler Stadtverwaltung verfügbar

    Längst gehören die kiwigrünen Räder des Straßburger Fahrrad-Verleihsystems Vélhop zum Stadtbild in Kehl; künftig werden nun auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung mit den robusten muskelbetriebenen Zweirädern unterwegs sein: Am 1. September hat die Tochtergesellschaft der Straßburger Verkehrsbetriebe (CTS) Strasbourg Mobilités zehn Dienstfahrräder an die Stadt Kehl ausgeliefert. Diese werden in den nächsten Tagen noch mit dem städtischen Logo kenntlich gemacht werden. Die zehn Leihräder für die Stadt sind der erste Schritt, um das System Vélhop auch in Kehl zu etablieren. Derzeit wird geprüft, wie eine Ausleihstation auf dem Bahnhofsplatz eingerichtet werden kann. mehr...

  • Warum Motorradbekleidung ihren Platz im Stadtarchiv findet

    Warum Motorradbekleidung ihren Platz im Stadtarchiv findet

    Eine Lederhaube, eine Schutzbrille und eine Motorradhose gehören zu den jüngsten Zugängen des Kehler Stadtarchivs: Sie gehörten zur Dienstkleidung von Pfarrer Eugen Müller. In den Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg war er als Bezirksjugendwart mit dem Motorrad im Hanauerland unterwegs. Mit seiner schwarzen DKW war Eugen Müller bis in die 1960er-Jahre auch als Diakon und Religionslehrer auf Dienstfahrt. Später als Pfarrer baute Eugen Müller in den 1970-ern die Kehler Johannesgemeinde auf. In den 1980er-Jahren übernahm er zusätzlich die evangelische Kirchengemeinde Marlen-Goldscheuer-Kittersburg und baute die Markuskirche. Im Nachlass von Pfarrer Müller tauchte wieder die Motorradkleidung aus seinen Kehler Anfangsjahren auf. Darüber hinaus auch 40 Aktenordner, die Aufschluss geben über Eugen Müllers Wirken und die Entwicklung der beiden evangelischen Kirchengemeinden in Kehl . Seine Tochter Cornelia Schäfer hat die Akten und viele persönliche Gegenstände ihres Vaters an Archiv- und Museumsleiterin Ute Scherb übergeben. Durch umsichtige Angehörige finden immer wieder wertvolle Relikte ihren Weg ins Stadtarchiv. mehr...

  • Falsch abgestellter Müll und mit Restmüll gefüllte gelbe Säcke

    Falsch abgestellter Müll und mit Restmüll gefüllte gelbe Säcke

    Am Glascontainer lehnen Matratzen, leere Farbeimer oder Elektrogeräte stehen daneben; auf den Straßen liegen gelbe Säcke, die von der Müllabfuhr nicht aufgesammelt wurden, weil sich Restmüll darin befindet: Solche Bilder sind für die Betriebshofmitarbeiter keine Seltenheit. Immer wieder müssen sie zu Sonderfahrten ausrücken, um falsch entsorgten Müll einzusammeln. Eigentlich ist das Landratsamt für die Abfallwirtschaft zuständig – die vom Landkreis beauftragte Firma nimmt aber nur das mit, was korrekt getrennt und an den richtigen Stellen abgelegt wurde. mehr...

  • Springen wie „Delphin Flips“ und Tauchen wie „Goldfisch Plubby“

    Die Angst vor dem Wasser zu überwinden, ist für viele Kinder nicht einfach – doch mit der Hilfe ihrer Erzieherinnen wurde es für die kleinen Schwimmer der Kindertageseinrichtung Vogesenallee dieses Jahr zum Kinderspiel. In kleinen Gruppen konnten die Jungs und Mädchen dem Wasser jede Woche ein Stückchen näher kommen und mit Poolnudeln, Wasserbällen und Schwimmreifen das Kehler Hallenbad entdecken. Für ihre ersten Schwimm- und Tauchvorführungen wurden sie am Ende mit Abzeichen wie dem „Pinguin Plitsch-Platsch“, dem „Delphin Flips“ oder dem „Goldfisch Plubby“ belohnt. mehr...

  • Kehl und Straßburg damals und heute – SWR filmt im Hanauer Museum

    Kehl und Straßburg damals und heute – SWR filmt im Hanauer Museum

    „Sie laufen aus der hinteren Ecke nach vorne, bleiben stehen, schauen auf das Huhn, drehen sich um und gehen weg.“ Regieanweisung Nummer eins im Hanauer Museum, welches diese Woche drei Tage lang zum Filmset wurde – genauso wie die Stadt selbst. Das dreiköpfige Fernsehteam um Filmemacherin Tamara Spitzing hat mit Blick auf die aktuelle Ausstellung „Zwischenzeit: Kehl 1944 - 1953“ im Hanauer Museum einen Beitrag über die gemeinsame Geschichte von Straßburg und Kehl gedreht. mehr...

  • Kleine Sensation: Umsiedlung der braunfleckigen Beißschrecke gelungen

    Kleine Sensation: Umsiedlung der braunfleckigen Beißschrecke gelungen

    20 Jahre lang galt die braunfleckige Beißschrecke als ausgestorben oder zumindest verschollen – inzwischen leben am Sundheimer Fort wieder etwas mehr als 40 Exemplare der kleinen Heuschreckenart. Die braunfleckige Beißschrecke wurde aus dem Hafen dorthin umgesiedelt – dass dies tatsächlich gelungen ist, ist für die Leiterin des Bereichs Umwelt bei der Stadt Kehl, Sabine Wörner, „eine kleine Sensation“. Die 14 bis 16 Millimeter großen Tierchen lieben die Wärme – Kehl ist das nördlichste Vorkommen überhaupt. Das unscheinbare Insekt ist eine sogenannte Leitart, deren Vegetationsstrukturen auch anderen Arten zugutekommen: Wildbienen, Laufkäfern und mehreren bedrohten Schmetterlingsarten. mehr...

  • Stadt lässt Köder gegen Ratten auslegen

    Stadt lässt Köder gegen Ratten auslegen

    Sie sind Allesfresser, vermehren sich explosionsartig und können Krankheiten übertragen: Ratten wurden in Kehl seit einiger Zeit wieder vermehrt gesichtet. Der Betriebshof geht deshalb verstärkt mit Giftködern und Schädlingsbekämpfern gegen sie vor. Die Stadt fordert die Bürgerinnen und Bürger auf, ihren Müll ordentlich zu entsorgen – denn in Müllansammlungen auf der Straße und durch die Toilette entsorgtes Essen, das in die Kanalisation dringt, liegt der Keim des Rattenproblems. mehr...

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der neuen Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte von französischen Familien und hier Kontakte von deutschen Familien.

Termine

  • Ausstellung im City Center

    Was verraten Hamburger, Skilifte und Clownfische über den Klimawandel? Diese und weitere Fragen beantwortet noch bis zum 6. Oktober eine Ausstellung im City Center Kehl. mehr...

  • Gästeführung in Kork

    Auf eine Reise zurück in die Zeit, als die Grafen von Hanau-Lichtenberg noch in der Region rund um Kehl und im Elsass herrschten, begibt sich Gästeführer Helmut Schneider am Samstag, 1. Oktober, in Kork. mehr...

  • Freibad Auenheim noch geöffnet

    Weil die Wetteraussichten gut sind, bleibt das Freibad Auenheim noch bis einschließlich Donnerstag, 29. September, geöffnet. mehr...

  • Förderung für Kulturprojekte

    Wer 2017 in Kehl ein Kulturprojekt auf die Beine stellen möchte, kann ab sofort einen Förderantrag beim Kulturbüro stellen. mehr...

  • Fahrrad-Café

    Das Fahrrad-Café macht am Dienstag, 27. September, zwischen 14.30 Uhr und 16 Uhr in der Maurice-Ravel-Straße in der Kreuzmatt Halt. mehr...

  • Sperrung in der Goethestraße

    Wegen Bauarbeiten am Kindergarten Don Bosco in Goldscheuer ist die Goethestraße von Montag, 22. August, bis Ende des Jahres vor dem Anwesen mit der Hausnummer 9 voll gesperrt. mehr...

  • Ausstellung im UFO

    Giftfrösche, Schlangen und Fische in schillernden Farben sind ab Samstag, 10. September, im UFO im Rheinvorland zu bewundern. mehr...

  • Sperrung in der Kronenhofstraße

    Im Abschnitt zwischen den Einmündungen Bärmattstraße und "Am Schloßjockelkopf" ist die Kronenhofstraße bis Ende Oktober voll gesperrt. mehr...

  • Neue Öffnungszeiten der TDK

    Das Kundencenter der Technischen Dienste Kehl bleibt ab September an Mittwochnachmittagen immer geschlossen. mehr...

  • Offenlage von Dokumenten

    Die Papierfabrik "Blue Paper" in Straßburg hat die Errichtung einer Dampfproduktionsanlage beantragt. Die Unterlagen dazu liegen noch bis zum 14. Oktober in den Rathäusern Kehls und Straßburg aus. Auch Stellungnahmen können bis dahin eingereicht werden. mehr...

  • Öffnungszeiten Mediathek

    Die Mediathek öffnet jeden Samstag von 10 bis 14 Uhr. Donnerstags bleibt sie geschlossen. mehr...

  • Spendenaktion für Birkenhof

    Die Bürgerstiftung hat für die vom Brand vom Wochenende betroffene Familie Körkel ein Spendenkonto eingerichtet. mehr...

  • Tabletten gegen Schnaken werden kostenlos abgegeben

    Die Kommunale Aktionsgemeinschaft zur Bekämpfung der Schnakenplage (KABS) stellt dieses Jahr erneut kostenlos Culinex-Tabletten zur Verfügung. mehr...

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Hauptstraße 85 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de