Stadtnachrichten

 
  • Kinder seelisch stärken: Städtische Kita Vogesenallee erhält Gesundheitsförderungs-Zertifikat

    Kinder seelisch stärken: Städtische Kita Vogesenallee erhält Gesundheitsförderungs-Zertifikat

    Wie kann man Kinder seelisch stärken, sie ermutigen, Gefühle und Bedürfnisse zu äußern und mit Konfliktsituation umzugehen? Und wie gelingt es gleichzeitig, die seelische Gesundheit der Erzieherinnen und Erzieher in einer Kindertageseinrichtung zu stärken? Mit diesen Fragen hat sich das Team der städtischen Kita Vogesenallee und ihre Elternschaft in den vergangenen eineinhalb Jahren im Rahmen eines gemeinsamen Praxisforschungsprojektes des Landratsamtes Ortenaukreis und der Evangelischen Hochschule Freiburg beschäftigt. Dafür wurde die Einrichtung nun mit einem Zertifikat für die „Entwicklung einer gesundheitsförderlichen Einrichtung“ ausgezeichnet. mehr...

  • Mehr Ticketkontrollen in der Tram: Die CTS geht härter gegen Schwarzfahrer vor

    Mehr Ticketkontrollen in der Tram: Die CTS geht härter gegen Schwarzfahrer vor

    Höhere Strafen, mehr Kontrollen: Ab dem 1. Dezember gehen die Straßburger Verkehrsbetriebe (CTS) härter gegen Schwarzfahrer vor. Auch Fahrgäste der Tramlinie D müssen sich darauf einstellen, künftig häufiger kontrolliert zu werden – und mehr Strafe zu zahlen, wenn sie ohne gültiges Ticket unterwegs sind oder beim Umsteigen ihr Ticket nicht erneut entwertet haben. mehr...

  • Unternehmer-Treffen im Gewerbepark Ba.sic

    Unternehmer-Treffen im Gewerbepark Ba.sic

    Sich austauschen, diskutieren und Optimierungsmöglichkeiten besprechen: Das waren die Ziele eines persönlichen Kennenlerngesprächs, zu dem die Wirtschaftsförderungs-GmbH die Geschäftsführer der im Gewerbegebiet Ba.sic ansässigen Firmen geladen hat. Gemeinsam mit dem Verbandsvorsitzenden Jochen Fischer, Oberbürgermeister Toni Vetrano, dem Geschäftsführer des Zweckverbands Ba.Sic Jörg Armbruster und Wirtschaftsförderin Fiona Härtel sprachen die Unternehmer dabei über Themen wie den Breitbandausbau, den regionalen Arbeitsmarkt oder die vorhandene Infrastruktur. mehr...

  • OB verpflichtet neuen Jugendgemeinderat

    OB verpflichtet neuen Jugendgemeinderat

    Sie werden sich in den kommenden zwei Jahren für die Interessen der Kehler Jugend einsetzen: 26 Jungs und Mädchen zwischen 13 und 20 Jahren wurden am Montag (13. November) im Bürgersaal des Rathauses von OB Toni Vetrano als Jugendgemeinderätinnen und -räte verpflichtet. In der neuen Legislaturperiode, die zwei Jahre dauert, wird sich der Jugendgemeinderat unter anderem mit den Themen Schulen, öffentlicher Personennahverkehr und Veranstaltungen befassen. mehr...

  • Jugendfeuerwehr demonstriert Löscheinsatz auf dem Marktplatz

    Jugendfeuerwehr demonstriert Löscheinsatz auf dem Marktplatz

    Rauchgeruch lag in der Luft, Flammen schlugen in die Höhe: Der Nachwuchs der Kehler Feuerwehr hat am Donnerstagabend einen Löscheinsatz auf dem Marktplatz demonstriert. Danach standen die Feuerwehrmänner und -frauen für Fragen aller Art zur Verfügung. mehr...

  • Projektgruppe Neubau Hallenbad will ein neues Hallenbad für alle

    Das neue Kehler Hallenbad soll auch dann für die Öffentlichkeit zugänglich sein, wenn Schulsport stattfindet, den Bedürfnissen von Senioren und Menschen mit Behinderungen soll Rechnung getragen werden, das Bad sollte über ein Baby- und Kleinkindbecken verfügen und über Einzel- anstatt Sammelumkleiden: Kreativ und konstruktiv haben die verschiedenen Mitglieder der Projektgruppe Neubau Hallenbad gleich bei ihrem ersten Treffen ihre Vorstellungen in die Diskussion eingebracht. Noch in diesem Jahr wird sich die Gruppe verschiedene Hallenbäder mit unterschiedlichen Konzepten vor Ort anschauen. Allen Bädern ist eines gemeinsam: Es handelt sich nicht um Spaßbäder. mehr...

  • POP TO GO: Neues Projekt bietet Kindern grenzenlose Kreativität

    POP TO GO: Neues Projekt bietet Kindern grenzenlose Kreativität

    Eigene Beats am Computer kreieren, Weihnachtslieder in Rapsongs verwandeln, Instrumente ausprobieren und das Moderieren üben: 27 Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren haben am Donnerstag und Freitag bei einem Workshop im Jugendkeller der Nepomuk-Kirche ihr musikalisches Talent getestet. Organisiert wurde das Ferienprogramm von fünf Kehler Jugendeinrichtungen in Kooperation mit dem Kulturbüro und dem Popbüro Metropolregion Oberrhein. mehr...

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte.

Termine

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Hauptstraße 85 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de