Tram bis zum Rathaus förderfähig – Bahnhofsvariante vom Tisch

Die Verlängerung der Straßburger Tramlinie D nach Kehl ist in der Variante bis zum Kehler Rathaus förderfähig; wäre am Bahnhof Endstation, könnte die Stadt Kehl dafür keine Zuschüsse beantragen. Das ist das Ergebnis eines Arbeitsgesprächs, das Oberbürgermeister Günther Petry und Baubürgermeister Harald Krapp mit Mitarbeitern des Büros geführt haben, die für die Stadt Kehl die so genannte Standardisierte Bewertung erarbeiten.

Tram vor dem Kehler Bahnhof (Fotomontage TTK)

Voraussetzung dafür, dass die Tram von Straßburg nach Kehl von Bund und Land gefördert werden kann, ist ein Kosten-Nutzen-Indikator, der über eins liegt. Dieser Indikator wird über ein höchst kompliziertes Rechenmodell ermittelt, das für Straßenbahnprojekte in der gesamten Republik in gleicher Weise angewendet wird. Zugrunde gelegt werden dabei neben Verkehrs- und Einwohnerzahlen, Zahl und Lage von Arbeitsplätzen, Baukosten und Umweltauswirkungen auch Prognosen über Unfallhäufigkeiten und viele weitere Daten.
Für die Variante, dass die Straßburger Tram bis zum Kehler Rathaus fährt, hat das Büro einen Kosten-Nutzen-Indikator entwickelt, der in der Größenordnung von 1,2 liegt – die Feinsteuerung erfolgt bis zum Dezember, wird aber keine wesentlichen Veränderungen mehr bringen. Das bedeutet, dass die Stadt Kehl für die Tramstrecke von der Mitte des Rheins bis zum Rathaus, einen Zuschussantrag stellen kann, wenn der Gemeinderat einen entsprechenden Beschluss fasst. Wäre vor dem Kehler Bahnhof Endstation der Tram, käme lediglich ein Kosten-Nutzen-Indikator von 0,45 heraus – ein Ergebnis, das eine Förderung des Projektes ausschließt.
In der öffentlichen Sitzung des Technischen Ausschusses am 12. Dezember, deren Beginn auf 16 Uhr vorverlegt wird, werden die Mitarbeiter des Büros die Standardisierte Bewertung und ihre – dann genauen – Ergebnisse vorstellen und erklären, warum die Bahnhofs-Variante so viel schlechter abschneidet als die Fortführung der Tram bis zum Rathaus.

15.11.2012

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der neuen Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte von französischen Familien und hier Kontakte von deutschen Familien.

Termine

  • Ausstellung im City Center

    Was verraten Hamburger, Skilifte und Clownfische über den Klimawandel? Diese und weitere Fragen beantwortet noch bis zum 6. Oktober eine Ausstellung im City Center Kehl. mehr...

  • Tourist-Information schließt früher

    Ab Dienstag, 4. Oktober, schließt die Tourist-Information eine Stunde früher. Bis Ende März ist sie montags bis freitags von 9 bis 13 Uhr und von 13.30 Uhr bis 17 Uhr geöffnet, samstags von 10 bis 13 Uhr. mehr...

  • Wassersport im Hallenbad

    Aqua-Fitness, Aqua-Power, Aqua-Fatburning: Die Hallenbad-Saison, die am Dienstag, 11. Oktober, beginnt, hält für die Badegäste einige Wassersportkurse bereit. Der erste Kurs startet am Mittwoch, 12. Oktober. mehr...

  • Förderung für Kulturprojekte

    Wer 2017 in Kehl ein Kulturprojekt auf die Beine stellen möchte, kann ab sofort einen Förderantrag beim Kulturbüro stellen. mehr...

  • Fahrrad-Café

    Das Fahrrad-Café macht am Dienstag, 27. September, zwischen 14.30 Uhr und 16 Uhr in der Maurice-Ravel-Straße in der Kreuzmatt Halt. mehr...

  • Sperrung in der Goethestraße

    Wegen Bauarbeiten am Kindergarten Don Bosco in Goldscheuer ist die Goethestraße von Montag, 22. August, bis Ende des Jahres vor dem Anwesen mit der Hausnummer 9 voll gesperrt. mehr...

  • Ausstellung im UFO

    Giftfrösche, Schlangen und Fische in schillernden Farben sind ab Samstag, 10. September, im UFO im Rheinvorland zu bewundern. mehr...

  • Sperrung in der Kronenhofstraße

    Im Abschnitt zwischen den Einmündungen Bärmattstraße und "Am Schloßjockelkopf" ist die Kronenhofstraße bis Ende Oktober voll gesperrt. mehr...

  • Neue Öffnungszeiten der TDK

    Das Kundencenter der Technischen Dienste Kehl bleibt ab September an Mittwochnachmittagen immer geschlossen. mehr...

  • Offenlage von Dokumenten

    Die Papierfabrik "Blue Paper" in Straßburg hat die Errichtung einer Dampfproduktionsanlage beantragt. Die Unterlagen dazu liegen noch bis zum 14. Oktober in den Rathäusern Kehls und Straßburg aus. Auch Stellungnahmen können bis dahin eingereicht werden. mehr...

  • Spendenaktion für Birkenhof

    Die Bürgerstiftung hat für die vom Brand vom Wochenende betroffene Familie Körkel ein Spendenkonto eingerichtet. mehr...

  • Öffnungszeiten Mediathek

    Die Mediathek öffnet jeden Samstag von 10 bis 14 Uhr. Donnerstags bleibt sie geschlossen. mehr...

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Hauptstraße 85 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de