Fam-Tische gehen in die dritte Runde: Gastgeberinnen und Moderatorinnen gesucht

225 Frauen und 17 Männer haben bislang an 41 Fam-Tischen teilgenommen und ihre Erfahrungen zu verschiedenen Erziehungsfragen ausgetauscht. Nun gehen die Treffen mit dem Thema „Geschwisterbeziehungen“ in die dritte Runde und das Projektleiterteam sucht wieder Gastgeber und Moderatorinnen.

"Geschwisterbeziehungen sind die längsten Beziehungen, die man im Leben hat, und deshalb besonders wichtig“, sagt Irmgard Rasche-Stein, die das Projekt Fam-Tische gemeinsam mit Claudia Mündel und Stefanie Studer von der Gemeinwesenarbeit Kreuzmatt sowie Edeltraut Böhler vom Frauen- und Mütterzentrum in Kehl leitet. „Unter den Geschwistern gibt es immer eine Konkurrenzbeziehung. Eltern sollten diese Konkurrenz aber nicht zusätzlich forcieren“, meint sie. Um dieses Thema – wie Eltern die Beziehung ihrer Kinder untereinander beeinflussen können – sollen sich die neuen Fam-Tische drehen, die folgendermaßen ablaufen: Eine Gastgeberin oder ein Gastgeber lädt eine Gruppe von Menschen, die an dem Thema interessiert sind, zu sich nach Hause ein. Unter den Gästen befindet sich eine geschulte Moderatorin, die zu Beginn einen kurzen Film zum Thema Geschwisterbeziehungen zeigt und das Gespräch anstößt. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben dann Gelegenheit, ihre Erfahrungen auszutauschen.

Projektleiterteam Fam-Tische

„Bei Fam-Tischen geht es nicht darum, Erziehungsverhalten zu bewerten, sondern miteinander ins Gespräch zu kommen und das eigene Erziehungsverhalten zu reflektieren. Deshalb sind bei Fam-Tischen auch alle Meinungen erwünscht“, erklärt Edeltraut Böhler. „Vielleicht kann jeder Teilnehmer aus dem Gespräch etwas für sich Passendes mitnehmen und hat anschließend den Mut, auch mal etwas Neues auszuprobieren.“ Was bei einem Fam-Tisch besprochen wird, werde von allen Beteiligten vertraulich behandelt. Neben den klassischen Fam-Tischen, bei denen sich Mütter und Väter in deutscher Sprache austauschen, können auch Fam-Tische auf Türkisch oder Russisch angeboten werden oder solche, an denen ausschließlich Männer oder ausschließlich Frauen teilnehmen.
Damit die dritte Runde der Fam-Tische starten kann, werden nun noch Gastgeber gesucht. Ein Fam-Tisch dauert etwa zwei bis drei Stunden. Als Dankeschön erhält die Gastgeberin oder der Gastgeber ein kleines Geschenk. Auch das Team der Moderatorinnen wünscht sich Verstärkung. Wer Fam-Tische moderieren möchte, nimmt an einer Schulung teil und wird vom Projektleiterteam auf das jeweilige Thema vorbereitet. Die Moderatorinnen haben die Möglichkeit, sich einmal pro Monat zu treffen, um über ihre Erfahrungen zu sprechen, und an gemeinsamen Freizeitaktivitäten teilzunehmen. Außerdem erhalten sie für jeden ehrenamtlichen Einsatz eine Aufwandsentschädigung.
Wer zu einem Fam-Tisch einladen, ihn moderieren oder daran teilnehmen möchte, meldet sich bei der Gemeinwesenarbeit Kreuzmatt, telefonisch unter 07851 958690, oder beim Frauen- und Mütterzentrum, telefonisch unter 07851 4425. Das Projekt Fam-Tische wurde vom Schweizer „Atelier für Kommunikation“ ins Leben gerufen und läuft in Kehl seit Ende 2011. Träger sind die Stadt Kehl mit den Einrichtungen Gemeinwesenarbeit Kreuzmatt und Frauen- und Mütterzentrum sowie das Landratsamt Ortenaukreis mit der Psychologischen Beratungsstelle.

04.04.2013

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der neuen Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte von französischen Familien und hier Kontakte von deutschen Familien.

Termine

  • Förderung für Kulturprojekte

    Wer 2017 in Kehl ein Kulturprojekt auf die Beine stellen möchte, kann ab sofort einen Förderantrag beim Kulturbüro stellen. mehr...

  • Fahrrad-Café

    Das Fahrrad-Café macht am Dienstag, 27. September, zwischen 14.30 Uhr und 16 Uhr in der Maurice-Ravel-Straße in der Kreuzmatt Halt. mehr...

  • Sperrung in der Goethestraße

    Wegen Bauarbeiten am Kindergarten Don Bosco in Goldscheuer ist die Goethestraße von Montag, 22. August, bis Ende des Jahres vor dem Anwesen mit der Hausnummer 9 voll gesperrt. mehr...

  • Ausstellung im UFO

    Giftfrösche, Schlangen und Fische in schillernden Farben sind ab Samstag, 10. September, im UFO im Rheinvorland zu bewundern. mehr...

  • Sperrung in der Kronenhofstraße

    Im Abschnitt zwischen den Einmündungen Bärmattstraße und "Am Schloßjockelkopf" ist die Kronenhofstraße bis Ende Oktober voll gesperrt. mehr...

  • Neue Öffnungszeiten der TDK

    Das Kundencenter der Technischen Dienste Kehl bleibt ab September an Mittwochnachmittagen immer geschlossen. mehr...

  • Offenlage von Dokumenten

    Die Papierfabrik "Blue Paper" in Straßburg hat die Errichtung einer Dampfproduktionsanlage beantragt. Die Unterlagen dazu liegen noch bis zum 14. Oktober in den Rathäusern Kehls und Straßburg aus. Auch Stellungnahmen können bis dahin eingereicht werden. mehr...

  • Öffnungszeiten Mediathek

    Die Mediathek öffnet jeden Samstag von 10 bis 14 Uhr. Donnerstags bleibt sie geschlossen. mehr...

  • Spendenaktion für Birkenhof

    Die Bürgerstiftung hat für die vom Brand vom Wochenende betroffene Familie Körkel ein Spendenkonto eingerichtet. mehr...

  • Tabletten gegen Schnaken werden kostenlos abgegeben

    Die Kommunale Aktionsgemeinschaft zur Bekämpfung der Schnakenplage (KABS) stellt dieses Jahr erneut kostenlos Culinex-Tabletten zur Verfügung. mehr...

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Hauptstraße 85 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de