Land sichert Zuschüsse für Tram nach Kehl zu

„Die Finanzierung des Landesteils an dem wichtigen deutsch-französischen Straßenbahnprojekt zwischen Straßburg und Kehl ist gesichert.“ Das haben die Fraktionsvorsitzenden von Grünen und SPD im Land, Edith Sitzmann und Claus Schmiedel, in einer am Freitagmittag verschickten Pressemitteilung erklärt. Das Land stellt bis zu neun Millionen Euro bereit und sichert damit die Kofinanzierung des Förderprogrammes des Bundes und der Europäischen Union ab. Oberbürgermeister Dr. Günther Petry freute sich sehr über die Botschaft aus Stuttgart: „Das ist eine gute Nachricht.“

Die Stadt habe in den vergangenen Monaten viele Kontakte mit den zuständigen Stellen des Landes und mit den Regierungsfraktionen gehabt, um die Förderung der Tram zu erreichen, erklärte OB Petry. „Ich danke den Ministern Winfried Hermann, Peter Friedrich und Nils Schmid sowie den Regierungsfraktionen und deren Vorsitzenden Edith Sitzmann und Claus Schmiedel.“ Damit könne nun der Baubeschluss für die Tram im Kehler Gemeinderat gegen Ende des Jahres vorbereitet werden.
Die offizielle Entscheidung über die Fördermittelzusage wird die Landesregierung am Dienstag treffen – nach der Pressemitteilung der beiden Regierungsfraktionen gilt das jedoch als Formsache. „Wegen der besonderen Bedeutung der Tram über die Grenze nach Frankreich haben wir uns dafür stark gemacht, dass die erforderlichen Landesmittel fließen“, stellen Claus Schmiedel und Edith Sitzmann in ihrer Verlautbarung klar. Das Land sichert eine Kofinanzierung des deutschen Teils der Verlängerung der Straßburger Tramlinie D von der heutigen Endhaltestelle Aristide Briand bis zum Kehler Rathaus bis zu einer Höhe von maximal neun Millionen Euro zu und macht damit den Weg frei für eine Aufnahme des Tramprojekts in das Förderprogramm des Bundes.
Vom Bund erhofft sich die Stadt bis zu 60 Prozent der förderfähigen Kosten für die Tramstrecke von der Mitte des Rheins bis zum Rathaus sowie für die Trambrücke über den Rhein. Der Anteil des Landes beträgt weitere 20 Prozent dieser Kosten. Die Europäische Union fördert die Trambrücke über den Rhein mit zwei Millionen Euro aus dem Interreg-Programm. Der Eigenanteil der Stadt Kehl läge damit nach aktuellen Berechnungen bei 13,3 Millionen Euro.

Tram

19.07.2013

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte von französischen Familien und hier Kontakte von deutschen Familien.

Termine

  • UFO-Ausstellung

    Die erste UFO-Ausstellung des Jahres mit dem Titel „Mein Abfall, meine Verantwortung“ ist ab Samstag, 29. April, im Rheinvorland zu sehen. mehr...

  • Sperrungen für Tramfest

    Für das Tramfest sind von Freitag, 28. April, bis Montag, 1. Mai, einige Sperrungen erforderlich. mehr...

  • Deutsch-französischer Fußballmarathon zur Trameröffnung

    Hobbykicker und Ballsportbegeisterte von beiden Seiten des Rheins können beim Eröffnungsfest der Tram am Samstag, 29. April, und Sonntag, 30. April, ihr fußballerisches Talent unter Beweis stellen. Die Straßburger und die Kehler Stadtverwaltung sowie der Verein „Pelpass Asso“ veranstalten für die Festbesucher einen zwei Tage andauernden Fußballmarathon. mehr...

  • Sperrungen für Filmdreh

    Für den Film „Über die Grenze 2“ wird an den nächsten Abenden und in den Nächten an verschiedenen Stellen gedreht. Dafür sind Sperrungen notwendig. mehr...

  • Ausstellung mit historischen Trambildern

    18 historische Bilder von der Tram zwischen Straßburg und Kehl sind noch bis Freitag, 5. Mai, in der Hauptstelle der Sparkasse Hanauerland zu sehen sein. mehr...

  • Sperrungen an der B 28

    Im Abschnitt der Hauptstraße zwischen der Gewerbestraße und der Einmündung in die B 28 ist der westliche Gehweg noch bis Freitag, 12. Mai, gesperrt. Ebenso ist der Parallelweg zur B 28 im Bereich zwischen der Schulstraße und der Kinzigstraße noch bis Freitag, 24. Mai, abgeriegelt. mehr...

  • Datenabfrage in Kehler Betrieben

    Kehler Betriebe, die ihr Abwasser indirekt über die Kanalisation oder eine Kläranlage in ein Gewässer einleiten, werden im April ein Schreiben mit einem Fragebogen von den Technischen Diensten Kehl erhalten. Hintergrund ist die Aktualisierung des sogenannten Indirekteinleiterkatasters. mehr...

  • Sperrung Stichstraße

    Die von der Gewerbestraße abzweigende Stichstraße (Höhe Elektro Bader) wird von Dienstag, 2. Mai, bis Mittwoch, 10. Mai, gesperrt. mehr...

  • Sperrung in Querbach

    Die Hinterfeldstraße in Querbach ist im Bereich des Rathauses und des Anwesens mit der Hausnummer 1 am Montag, 1. Mai, voll gesperrt. mehr...

  • Stolpersteinverlegung

    Der Künstler Gunter Demnig wird am Dienstag, 2. Mai, 18 neue Stolpersteine in der Kehler Innenstadt verlegen. Kehlerinnen und Kehler sind eingeladen, an der Stolpersteinverlegung und der Gedenkveranstaltung teilzunehmen. Einige Straßen müssen kurzzeitig abgeriegelt werden. mehr...

  • Teilsperrungen B 28 und Hauptstraße

    Weil Fahrbahnmarkierungen aufgetragen werden, kommt es auf der B 28 und in der Hauptstraße noch bis Donnerstag, 4. Mai, zu Teilsperrungen der Fahrbahn. mehr...

  • Tanzcafé für Senioren

    Der Arbeitskreis Demenz Kehl lädt am Donnerstag, 4. Mai, von 14.30 bis 16.30 Uhr zum nächsten Tanzcafé für ältere Menschen mit und ohne Demenz ins „Seniorenzentrum Hanauerland“, Hauptstraße 1a in Rheinau-Freistett, ein. mehr...

  • Vorverkauf von Freibad-Saisonkarten

    Wer sich schon einmal eine Saisonkarte für die Freibäder in Auenheim und Kehl sichern will, kann dies ab Donnerstag, 20. April, tun. Der Badebetrieb beginnt in Auenheim am Dienstag, 2. Mai, und in Kehl am Montag, 8. Mai. mehr...

  • Fahrradtour in den Mai

    Die Kehler Gästeführerin Brigitte Michel begleitet radelbegeisterte Gäste auf einer grenzüberschreitenden Fahrradtour über den Rhein in den Mai. Dabei erzählt sie spannende Geschichten über die wechselvolle, deutsch-französische Geschichte der Orte am Oberrhein oder über die Rheinbegradigung im 19. Jahrhundert. mehr...

  • Offenlage

    Die River Dock GmbH beantragt beim Landratsamt Ortenaukreis den Neubau einer Landebrücke für zwei Fahrgastkabinenschiffe am Rheinufer in Kehl. Der Antrag liegt vom 21. April bis zum 20. Mai öffentlich aus und kann hier heruntergeladen werden. mehr...

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Hauptstraße 85 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de