115 000 Besucher an zwei Tramfest-Tagen

Rund 55 000 Menschen haben am vergangenen Samstag das Tramfest auf dem Kehler Bahnhofsplatz besucht; am Sonntag waren es sogar mehr als 60 000. Die Zahlen, die aus einer Besucherzählung der Kehl Marketing hervorgehen, bestätigen damit die Hochrechnungen der Straßburger Verkehrsbetriebe, die am Sonntag von 110 000 Fahrgästen ausgegangen sind, die in beiden Richtungen über den Rhein befördert wurden.

Die Zahlen zeigen, dass das Tramfest tatsächlich das größte Fest war, das Kehl je gesehen hat – beim Messdi werden an vier Tagen in der Regel um die 100 000 Besucher gezählt. Das Tramfest bei schönstem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen sowie der Umstand, dass die Fahrt auf der Tramlinie D kostenlos war, haben auch Menschen nach Kehl gelockt, die zuvor noch nie in der Stadt waren. Das gilt nicht nur für Gäste von der französischen Rheinseite, die Inbetriebnahme der Tram hat auch Gruppen und Vereine von Straßenbahnfans aus der gesamten Republik angezogen. Auch einige der aus Berlin, Bonn oder Stuttgart angereisten Teilnehmer der Jungfernfahrt haben in Kehl übernachtet, um das Tramfest erleben zu können.

Rund 60 000 Besucher wurden am Sonntag auf dem Bahnhofsplatz gezählt.zoom

Die Kehler ihrerseits haben die Tram in so großer Zahl genutzt, um die Straßburger Innenstadt zu erkunden, dass dort die große Anzahl von deutschen Besuchern von den Einheimischen bemerkt wurde: Immer wieder berichteten französische Besucher auf dem Bahnhofsplatz davon, dass „die Deutschen in Straßburg die Tram feierten“.
Obwohl die CTS am Samstag vier und am Sonntag sogar sieben zusätzliche Tramzüge auf der Linie D eingesetzt hatte und die Straßenbahnen am Samstag in Straßburgs Norden bereits an der Rotonde wenden ließ (und nicht am Ende der Linie D an der Station Poteries), um schneller nach Kehl zurückzufahren, waren die Tramzüge bis in den Sonntagabend hinein so überfüllt, dass viele Menschen die Trambrücke über den Rhein zu Fuß überquerten.

Weil die Tramzüge sowohl am Samstag als auch am Sonntag meist überfüllt waren, haben zahlreiche Festbesucher die Trambrücke über den Rhein zu Fuß überquert.zoom

03.05.2017

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte.

Termine

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Hauptstraße 85 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de