Mutwillige Beschädigungen an beiden Tram-Wartehäuschen

Scherben lagen auf dem Bahnsteig, in der Glasummantelung des Fahrgastunterstandes klaffte eine Loch: Unbekannte haben vermutlich am Dienstag (30. Mai) an der Tram-Haltestelle in Kehl ihren Aggressionen freien Lauf gelassen. Ein Verwaltungsmitarbeiter bemerkte den Schaden auf dem Bahnsteig in Richtung Straßburg am Dienstagabend; die Straßburger Verkehrsbetriebe CTS wurden informiert und der Schaden war bereits am Mittwochnachmittag behoben.

Scherben lagen am Dienstagabend auf dem Bahnsteig an der Tram-Haltestelle in Kehl.zoom

Doch auch den Fahrgastunterstand auf dem gegenüberliegenden Bahnsteig hatten die Übeltäter nicht verschont: An einem Metallpfosten des Wartehäuschen hatten sie eine Abdeckung entfernt und zu Boden geworfen. Mehrere Kabel hängen derzeit noch aus der Öffnung – der Schaden wurde noch nicht beseitigt, weil er erst später bemerkt wurde. In den kommenden Tagen soll dies aber geschehen.
Meldungen über Schäden an den Fahrgastunterständen und Fahrscheinautomaten der Tram-Haltestelle nehmen die Technischen Dienste Kehl entgegen. Ansprechpartner sind Patrik Vetter, E-Mail: p.vetter@stadt-kehl.de, Telefon: 07851 88-1611, und Bettina Tiggemann, E-Mail: b.tiggemann@stadt-kehl.de, Telefon: 07851 88-1601.

Auf der gegenüberliegenden Seite ragen Kabel aus einem Metallpfosten am Fahrgastunterstand. zoom

31.05.2017

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte.

Termine

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Hauptstraße 85 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de