Vorläufige Bilanz des Stadtradelns liegt vor / Kilometer können noch bis 16. Juni nachgetragen werden

46 863 Kilometer gefahren, 6,9 Tonnen CO2 gespart: Das ist die vorläufige Bilanz des Kehler Stadtradelns, bei dem 219 Teilnehmerinnen und Teilnehmer drei Wochen lang kräftig in die Pedale getreten haben. Am Freitag, 9. Juni, um Mitternacht endete der Wettbewerbszeitraum – alle bis dahin bereits zurückgelegten Kilometer, ob beruflich oder privat, können aber noch bis Freitag, 16. Juni, auf der Online-Plattform www.stadtradeln.de/kehl eingetragen werden.

Insgesamt 19 Gruppen haben sich in Kehl am Stadtradeln beteiligt. Die längste Strecke hat das Team der Stadtverwaltung mit 7989 Kilometern zurückgelegt (Stand: Dienstag, 13. Juni, 9 Uhr), dahinter folgen die Teams „Schwer im Verkehr“ mit 6919 Kilometern und „Offenes Team - Kehl“ mit 6481 Kilometern. Setzt man die Streckenlänge allerdings in Relation zur Anzahl der Teammitglieder, so liegt „Schwer im Verkehr“ mit 461 Kilometern pro Radler momentan an der Spitze, gefolgt von KT-Turn-RAD mit 386 Kilometern. Die Stadtverwaltung schafft es mit 333 Kilometern pro Kopf auf den dritten Platz.
In der Einzelwertung führt Frank Wagner vom städtischen Betriebshof das Feld der 219 Teilnehmer an: Der Leiter des Bereichs Grünflächenmanagement hat insgesamt 1555 Kilometer zurückgelegt – das sind durchschnittlich 74 Kilometer pro Tag. Die Zweit- und Drittplatzierten haben jeweils 1515 und 1226 Kilometer gesammelt – sie radelten in den Teams „Schwer im Verkehr“ und „Oberlin-Schulverbund“.

Kilometer-König Frank Wagner vom städtischen Betriebshofzoom

Wie Kehl im Vergleich zu anderen Kommunen abschneidet, zeigt sich erst, wenn das Stadtradeln Ende September deutschlandweit abgeschlossen ist. Bislang nehmen 579 Kommunen mit insgesamt knapp 70 000 Radlerinnen und Radlern an dem Wettbewerb teil. Zusammen haben sie bisher mehr als elfeinhalb Millionen Fahrradkilometer gesammelt.
Die aktivsten Radlerinnen und Radler in Kehl werden am Donnerstag, 22. Juni, bei einer Abschlussveranstaltung im Zedernsaal der Stadthalle geehrt. Beginn ist um 18 Uhr. Auszeichnungen erhalten das beste Firmen-Team, das beste Team aus Privatleuten, das beste Schulteam sowie der Radler oder die Radlerin mit den meisten gesammelten Kilometern. Außerdem werden bei der Veranstaltung Fotos vom Stadtradeln gezeigt und die über die Plattform „RADar!“ eingegangen Meldungen über Mängel im Kehler Radwegenetz präsentiert. Abgerundet wird die Veranstaltung durch eine Kür des Radsportvereins Offenburg: Die Mitglieder der Kunstradsportgruppe werden auf der Bühne Kunststücke mit dem Fahrrad vorführen.
Wer seine Fotos vom Stadtradeln auf der Abschlussveranstaltung präsentieren möchte, kann diese per E-Mail an die Schirmherrin des Stadtradelns von städtischer Seite, Klimaschutzmanagerin Lea Unterreiner, schicken: l.unterreiner@stadt-kehl.de.

Weitere Infos und die aktuellen Kilometerstände gibt's unter www.stadtradeln.de/kehl.

13.06.2017

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte.

Termine

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Hauptstraße 85 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de