Wildbienen beziehen Hotel in der Kita Odelshofen

Hämmern, Sägen, Bohren und sogar das Schneiden mit einer Astschere standen in den vergangenen Monaten in der Kindertageseinrichtung Odelshofen auf dem Programm. Beim Bau eines Wildbienenhotels konnten die Kinder nicht nur alles über das fleißige, gelb-schwarzgestreifte Insekt erfahren, sondern wurden gleichzeitig für das Thema Naturschutz sensibilisiert.

Anstoß für das Projekt war der Besuch der Ausstellung „Urban Bees“ im UFO im Rheinvorland, die sich die Kinder im vergangenen Sommer angesehen haben. Dort lernten sie, dass die Biene zu den kleinsten und wichtigsten heimischen Haustieren zählt und laut Experten vom Aussterben bedroht ist. Den Kindern wurde durch die Ausstellung bewusst, dass das Verschwinden dieser kleinen Arbeiter nicht nur für die Umwelt fatale Folge hätte, sondern dass auch die Landwirtschaft und die Nahrungsmittelversorgung von der Bestäubung der Bienen abhängig sind.

Das Wildbienenhotel in der Kindertageseinrichtung Odelshofen.

Mit dem Ziel, einerseits einen Beitrag zum Naturschutz zu leisten und die Kinder andererseits noch weiter für dieses Thema zu sensibilisieren, haben zwei Betreuerinnen der Kindertageseinrichtung, die Umweltpädagogin Simone Laurent und die Naturpädagogin Susanne Steubner, im Garten der Einrichtung gemeinsam mit den Kindern ein Wildbienenhotel gebaut.
In einem ersten Schritt stellten die kleinen Umweltschützer aus natürlichen Materialien wie Harthölzern, Bambus, Schilf und Lehm die „Zimmer“ (Nisthilfen) für das Hotel her. Danach wurde aus Schwartenbrettern und Holzpfosten der Rohbau des Hotels errichtet und die einzelnen „Zimmer“ wurden versetzt eingebaut. Das Wildbienenhotel steht jetzt an einem ruhigen und stark mit Blumen und Pflanzen bewachsenen Ort im Außengelände der Kindertageseinrichtung. Die Fertigstellung des Baus wurde gemeinsam mit den Eltern bei einem Honigbrotimbiss gefeiert. „Inzwischen sind schon die ersten Mieter in das Hotel eingezogen“, freut sich Doris Lasch, Leiterin der Kindertageseinrichtung Odelshofen. Interessierte könnten gerne in der Kindertageseinrichtung vorbeikommen und im Garten beobachten, wie die Insekten das Haus beziehen. „Damit möchten wir uns bei allen bedanken, die uns bei dem Projekt mit Sachspenden und ihrem persönlichen Einsatz unterstützt haben“, erklärt Doris Lasch.

19.07.2017

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte.

Termine

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Hauptstraße 85 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de