Internationale Kinderbibliothek: mit dem Bücherschiff auf Vorlesetour

Zwölf Jungen und Mädchen aus der Kindertageseinrichtung Kreuzmatt sind zu Beginn der Interkulturellen Woche mit dem Bücherschiff der internationalen Kinderbibliothek nach Straßburg gelaufen. Ziel war die deutsch-französische Kinderkrippe im Rheinhafenviertel, wo ihnen und den Krippenkindern aus zweisprachigen Büchern vorgelesen wurde.

Zwölf Jungen und Mädchen aus der Kindertageseinrichtung Kreuzmatt sind zu Beginn der Interkulturellen Woche mit dem Bücherschiff der internationalen Kinderbibliothek nach Straßburg gelaufen. Ziel war die deutsch-französische Kinderkrippe im Rheinhafenviertel, wo ihnen und den Krippenkindern aus zweisprachigen Büchern vorgelesen wurde.

Kinder der Kindertageseinrichtung Kreuzmatt beim Erkunden der Bücher

Das Bücherschiff ist gerade fertig zusammengesteckt, als sich die Kindergartenkinder aus der Kreuzmatt, begleitet von der Kita-Leiterin Gabi Schellbach und einer Erzieherin, nähern. Neugierig begutachten die Jungen und Mädchen zwischen vier und fünf Jahren sofort die ersten Bücher. Es handelt sich, passend zum Ausflugsziel, vor allem um deutsch-französische Kinderbücher, aber auch einige spanische, englische und sogar arabische Bücher sind darunter.
Fröhlich macht sich die Karawane auf den Weg. Es geht zu Fuß über die Trambrücke ins Straßburger Rheinhafenviertel, denn vorgelesen wird an diesem Tag in der deutsch-französischen Kinderkrippe. Die Vorleseaktion ist im Rahmen der Interkulturellen Woche gemeinsam von Gabi Schellbach, Michaela Könner (Fachkoordination der Kindertageseinrichtungen), sowie von Claudia Mündel und Stefanie Studer von der Gemeinwesenarbeit Kreuzmatt vorbereitet worden.

ff

Etwa eineinhalb Stunden lang können die Kinder der Kita Kreuzmatt und interessierte Kinder der deutsch-französischen Kinderkrippe sich durch Bücherstapel wühlen und Bücher aussuchen, die dann eine der Erwachsenen vorliest.
Auf die Frage hin, wer denn abends alles vorgelesen bekomme, strecken die meisten Kinder beide Arme in die Luft. Es gibt aber auch einige, deren Eltern abends nicht vorlesen. „Umso wichtiger ist es, dass die Kinder in den Kindertageseinrichtungen in Kontakt mit Büchern kommen“, sagt Gabi Schellbach. Deshalb gehöre das Vorlesen in der Kita Kreuzmatt auch zum Alltag.
Um noch mehr Kindern und vor allem auch Jungen und Mädchen mit ausländischen Wurzeln Vorleserunden anzubieten, werden noch Ehrenamtliche gesucht: Wer gerne auf Deutsch oder in einer anderen Sprache vorliest und sich in der internationalen Kinderbibliothek engagieren möchte, kann sich bei der Gemeinwesenarbeit Kreuzmatt melden, telefonisch unter 07851 958690 oder per E-Mail an gwa-kreuzmatt@stadt-kehl.de.

Hintergrund:
Bereits im Rahmen des Bildungsprojektes in der Kreuzmatt war 2014 ein Tandem-Vorleseprojekt entstanden; dafür erwarb die Gemeinwesenarbeit die ersten zweisprachigen Bücher. Durch eine Förderung des Eurodistrikts konnte die internationale Kinderbibliothek als Kooperationsprojekt der Gemeinwesenarbeit, der Josef-Guggenmos-Schule, der Kita Kreuzmatt, der Fachkoordination Kindertageseinrichtungen und des Fördervereins Kreuzmatt weiterentwickelt werden. Dank der Unterstützung der Kehler Bürgerstiftung ist der Bücherbestand auf mittlerweile fast 500 Bücher erweitert worden, das Bücherschiff konnte erworben werden. Weitere Aktionen der internationalen Kinderbibliothek, darunter auch grenzüberschreitende Begegnungen wie in der deutsch-französischen Kinderkrippe, sind geplant.


27.10.2017

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte.

Termine

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Hauptstraße 85 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de