Explosion im Hafengebiet

Eine Explosion in einem Druckkessel in einem Industriebetrieb im Hafen hat am Donnerstagmorgen, 30. November, einen Großeinsatz der Kehler Feuerwehr ausgelöst. Die Rettungskräfte rückten mit acht Löschfahrzeugen an, 40 Mann waren im Einsatz.

Als die Einsatzkräfte im Hafengebiet ankamen, hatte die Werkfeuerwehr des Industriebetriebs den Überdruck im Kessel allerdings schon durch das Öffnen der Revisionsklappen abgelassen, zudem hatten spezielle Druckentlastungsbleche am Boden die Explosion ausgeglichen. Die Kehler Einsatzkräfte hielten sich zwar noch etwa eine Stunde bereit, weitere Maßnahmen innerhalb des Gebäudes waren aber nicht erforderlich. Weil sich ein Arbeiter des Industriebetriebs bei der Explosion verletzt hatte, wurde die DRF Luftrettung in Freiburg alarmiert, die den Verletzten per Helikopter abtransportierte. Entstanden ist der Überdruck im Kessel vermutlich durch eine geplatzte Heißdampfleitung. Die Schadensumme steht noch nicht fest.

30.11.2017

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte.

Termine

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Hauptstraße 85 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de