16 Jahre Stadtmarketing- und Wirtschaftsförderungs-GmbH – Kooperation von Wirtschaft und Stadt zum Wohle Kehls

Die 50. Aufsichtsratssitzung der Stadtmarketing- und Wirtschaftsförderungs-GmbH Kehl sowie die 30. Aufsichtsratssitzung der Kehl Marketing GmbH waren am Donnerstag (28. Dezember) für Oberbürgermeister Toni Vetrano und den Aufsichtsratsvorsitzenden der Wirtschaftsförderungs-GmbH Joachim Parthon sowie für Fiona Härtel, Geschäftsführerin beider Gesellschaften, Anlass, bei einem Pressegespräch Bilanz zu ziehen und einen Ausblick zu wagen. Die Stadtmarketing- und Wirtschaftsförderungs-GmbH war 2001 mit dem Ziel gegründet worden, die Stadtführung (also OB und Gemeinderat) und die Wirtschaft zum Wohl Kehls näher zusammenzubringen sowie eine Art Servicestelle für Unternehmer zu schaffen.

Der Umstand, dass sich Stadt und Wirtschaft die Finanzierung der Gesellschaft hälftig teilen, war damals ein Modell, das bundesweit von sich reden machte. Mit der Gründung der Kehl Marketing 2007 erfolgte der Einstieg in das professionelle Tourismus- und Stadthallen-Marketing. Dass es seit der Gründung nur zwei Geschäftsführer gegeben hat – Marc Funk von 2001 bis 2006 und seither Fiona Härtel –, wertete Joachim Parthon als Zeichen der Kontinuität und als großes Plus für die Gesellschaft. Waren bei der Gründung der Wirtschaftsförderungs-GmbH vier Kehler Unternehmen als Gesellschafter und zehn als Beiräte mit im Boot, hat sich die Zahl der Firmen im Beirat inzwischen auf 44 erhöht. Gesellschafter sind heute neben der Stadt Kehl die Badischen Stahlwerke, die Otto Nußbaum GmbH & Co. KG, das City Forum Kehl und die Sparkasse Hanauerland.
Gestartet ist die Stadtmarketing- und Wirtschaftsförderungs-GmbH mit dem damaligen Geschäftsführer Marc Funk als Einzelkämpfer und einem Budget von 87 500 Euro im ersten Geschäftsjahr. 2002 kam Antje Lenz als Mitarbeiterin in die GmbH. Heute zählen beide Gesellschaften insgesamt zwölf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – inklusive der Studierenden im Bereich Tourismus. Stadt und Kehler Unternehmen bringen für die Stadtmarketing- und Wirtschaftsförderungs-GmbH gemeinsam ein Budget von 300 000 Euro auf. Dass sich so viele Firmen engagierten, zeuge nicht nur von einem starken Wirtschaftsstandort, hob OB Toni Vetrano hervor, sondern vor allem auch von der Verbundenheit der Unternehmer mit ihrer Stadt. Die Wirtschaftsförderung werde nicht nur ihrer Lotsenfunktion gerecht, sie sei auch Motor zahlreicher Entwicklungen in der Stadt.
Einen Ausblick auf die geplanten Aktivitäten der beiden Gesellschaften im nächsten Jahr gab Fiona Härtel: Bei der zweiten Freizeitbörse am 3. März könnten Vereine, Veranstalter und Organisationen erneut darstellen, was in Kehl alles geboten werde. Unter dem Motto „Meer & Mehr“ stünden die Genusstage von 1. bis zum 17. Juni und mit dem Stadtfest „Kehl feiert“ werde am ersten September-Wochenende das 50jährige Bestehen der Städtepartnerschaft mit Montmorency gefeiert. Am 6. und 7. Oktober findet der zweite HanauerLandMarkt statt. Der Weihnachtsmarkt falle im nächsten Jahr aller Voraussicht nach mit der Eröffnung der Tramlinie bis zum Rathaus und dem neuen Bus-Rendezvous-Halt in der Großherzog-Friedrich-Straße zusammen.

28.12.2017

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte.

Termine

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Hauptstraße 85 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de