Stadt Kehl

Wohnmobilstellplatz "Am Wasserturm"

Wohnmobilplatz

Saisonrückblick 2016

Der Sommer kam zu spät, da half auch der Endspurt im Herbst nichts mehr: Rund 16 Prozent weniger Gäste als im Vorjahr haben bis November 2016 auf dem städtischen Wohnmobilstellplatz übernachtet. Rekord-Besucherzahlen wurden entgegen des üblichen Trends im warmen Oktober verzeichnet – in den normalerweise starken Monaten Juni, Juli und August kamen aber dafür deutlich weniger Menschen als sonst.
„Pfingsten und Ostern waren ziemlich kalt – dadurch haben wir deutliche Einbußen gemacht“, sagt Bäderbeauftragte Stefanie Uhlmann. Üblicherweise setzten diese Feiertage den Startschuss für die Wohnmobilsaison – in diesem Jahr seien aber kaum Besucher gekommen. Wie der Sommer, der auf sich warten lassen hatte, sei auch der große Besucherandrang erst später gekommen als sonst: Der am stärksten besuchte Monat war mit 453 registrierten Wohnmobilen der Oktober, gefolgt vom September mit 436 Gästen. In den sonst starken Monaten von April bis Juli blieben die Zahlen deutlich hinter denen der Vorjahre zurück.
3048 Wohnmobile wurden in den Monaten von Januar bis Oktober 2016 auf dem Stellplatz registriert; in der gleichen Zeitspanne, waren es im vergangenen Jahr 3619 gewesen. Den Jahresabschluss hatten die Technischen Dienste, die den Wohnmobilstellplatz betreiben, 2015 mit 3892 Caravans gemacht.
An der Verteilung der Gäste hat sich derweil nichts geändert: Die meisten Besucher der Wohnmobilstellplatzes – ungefähr 75 Prozent – kommen nach wie vor aus Deutschland, und auch Franzosen machen weiterhin rund sechs Prozent aus. Durchschnittlich 18 Prozent der Gäste reisen aus anderen Ländern an.
Stefanie Uhlmann hofft, dass das nächste Jahr mit besserem Wetter auch wieder mehr Wohnmobilgäste bringen wird. Witterungs- und temperaturabhängige Schwankungen seien normal sagt sie, und „generell ist die Bilanz des Wohnmobilstellplatzes sehr gut“

21.11.2016

Saisonrückblick 2015

Die Saison 2015 war erneut ein Rekordjahr.
Wir konnten 3.892 Stammgäste und neue Freizeitkapitäne mit ihren Wohnmobilen begrüßen. Aus Erfahrung reisen im Durchschnitt 2,5 Personen mit einem Fahrzeug an, was rund 9.730 Übernachtungsgäste im Jahr 2015 ausmacht.

Zahlreiche Wohnmobilfahrer haben während ihres Aufenthaltes unsere Nachbarstadt Straßburg mit dem imposanten Münster und der historischen Altstadt besucht. Eine Schiffsrundfahrt auf der illuminierten Ill oder der Genuss von kulinarischen Köstlichkeiten in einer der vielen Straßburger Tavernen und Gasthäuser machen den Aufenthalt besonders lohnenswert.
Aber auch die Stadt Kehl braucht sich mit ihrem international ausstrahlenden Flair in der großzügigen Fußgängerzone nicht zu verstecken. Ein Radelausflug in die Rheinaue oder die Nutzung des breiten Sommer-Kulturprogrammes sorgen für Abwechslung und Kurzweil. Und für den mitreisenden "Fiffy" ist im Garten der Zwei Ufer unendlich viel Auslauf geboten.
Der Preis für 24 Stunden parken beträgt 8 Euro. Bitte halten Sie ausreichend Münzgeld für die Automaten bereit.

Ab sofort erhalten Sie Prospektmaterial in der Tourist-Info auf dem
Marktplatz. Wegen der feuchten Witterung stellen wir den Infoservice
auf dem Stellplatz von November bis März ein.
Wir bitten um Verständnis.

Freizeittipps und Veranstaltungsvorschau:
Jeden Dienstag und Freitag ist bis 13 Uhr Wochenmarkt auf dem Marktplatz. 
Der Osterkrämermarkt in der Fußgängerzone begrüßt jährlich seine vielen Besucher. Am 5. bis 9. Mai findet der Kehler Messdi, dazu der verkaufsoffene Sonntag am 9. Mai. Das beliebte Volks- und Straßenfest, findet vom 29. Mai bis 1. Juni statt.

Mehr Infos zu Kulturveranstaltungen in Kehl: www.kultur.kehl.de

19.04.2016

Das Frühjahr bringt neue Angebote und Informationen

Wer mit Wohnmobil oder Wohnwagen unterwegs ist, kann in Kehl gut Station machen: Die Kehl Marketing hat einen Flyer speziell für Camping Touristen hergestellt, in dem diese viele praktische Informationen und touristische Tipps finden.

Wo kann man Lebensmittel und frisches Brot kaufen oder Geldautomaten und Campinggas finden? Was kann man in Kehl besichtigen? An Touristen und Einheimische gleichermaßen richten sich Gästeführungen in Kehl und Straßburg, deren Spektrum erneut erweitert wurde. Ebenso wie die Touristen sind Kehlerinnen und Kehler bei einer neuen Aktion willkommen: den Kehler Genusstagen. Verschiedene Gastronomen werden vom 28. Oktober bis zum 13. November auf ihren Speisekarten ein spezielles Gericht unter dem Motto „regional und saisonal“ anbieten.

Auf 32 ist die Zahl der Führungen inzwischen angewachsen, welche der Gästeführerverein in Zusammenarbeit mit der Kehl Marketing unter dem Motto „buntes Programm“ anbietet. Darunter sind zahlreiche Rundgänge wie zum Beispiel Besichtigungen des Handwerksmuseums in Kork, grenzüberschreitende Fahrradführungen, eine Führung durch die Kernstadt für Menschen, die gerne zeichnen, aber noch nicht viel oder keine Erfahrungen damit gesammelt haben. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erkunden mit ihrem Skizzenblock besondere Orte in der Stadt, beobachten und werden kreativ. Eine Führung hat das 200-jährige Bestehen des Kehler Wochenmarkts zum Thema; die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können dabei in die Geschichte des beliebten Markts eintauchen. Das ausführliche Programm über alle Führungen ist auf der Internetseite der Kehl Marketing zu finden (www.marketing.kehl.de). Tickets gibt es ab sofort bei Tourist-Information, Telefon 07851 88-1555.

Bei den ersten Kehler Genusstagen stehen die zahlreichen Restaurants und ihre Küchenchefs im Vordergrund: Von Freitag, 28. Oktober, bis Sonntag, 13. November, werden die teilnehmenden Restaurants ein spezielles Gericht zum Motto „regional und saisonal“ anbieten. Wer dieses Gericht bestellt, erhält einen Preisnachlass.
Adressen von Geschäften und von anderen für Touristen wichtigen Anlaufpunkten sind im neuen Flyer der Kehl Marketing zusammen gestellt. Ergänzend ist ein Stadtplan beigefügt, der bei der Orientierung hilft. Auch Hinweise über den Rundgang „Blauer Weg“, der zu Sehenswürdigkeiten in der Stadt führt, sowie über die Zug- und Busverbindungen nach Straßburg findet man im Flyer, der auf der Webseite der Stadtmarketing (www.marketing.kehl.de) heruntergeladen werden kann. Weitere Informationen über Sehenswürdigkeiten in Kehl und in der Region erhalten Interessierte bei der Tourist-Information.

„Wir haben bemerkt, dass die Anzahl an Wohnmobil-Reisenden sehr groß ist. Aus diesem Grund haben wir etwas ganz speziell für diese Zielgruppe entwickelt“, sagt Antje Lenz von der Kehl Marketing. Im Jahr 2015 wurden 3892 Wohnmobile auf dem von den Technischen Diensten betriebenen Wohnmobilstellplatz registriert. Da in einem Wohnmobil in der Regel mindestens zwei Personen unterwegs sind, ergibt sich allein durch diese Kehler Einrichtung eine Übernachtungszahl von rund 9700. Diese hohe Besucheranzahl dürfte sich durch die gute technische Ausstattung des Wohnmobilstellplatzes erklären: Auf den 40 Stellplätzen – davon sind acht für Wohnmobile von mehr als acht Metern Länge geeignet – besteht Zugang zu Stromversorgungssäulen, Entsorgungsstation und Frischwasserversorgung. Darüber hinaus befindet sich der Platz in einer attraktiven Lage: Die Nutzer schätzen die unmittelbare Nähe zum Freibad und zum Haus der Jugend mit dem angrenzenden Park, der mit Spielplätzen, Wasserband, Liegewiesen und Picknickmöglichkeiten ganze Familien anspricht. Außerdem können sich die Besucher frisches Brot direkt am Wohnmobilstellplatz besorgen – ein Bäcker kommt mit seinem Wagen täglich vorbei.
19.04.2016

 
 
 

Technische Dienste Kehl · Herderstraße 2 · 77694 Kehl · info@technische-dienste.kehl.de