750-Jahre-Zierolshofen

750-Jahre-Zierolshofen mit Festakt und Jubiläumswochenende

Ein Kreativmarkt mit mehr als 40 Ständen entlang der Festmeile, ein buntes und vielfältiges Unterhaltungsprogramm sowie zahlreiche Essens- und Getränkeangebote: Zierolshofen feiert am Samstag, 22. Juni, und Sonntag, 23. Juni, sein 750. Jubiläum. Bereits in der Vorwoche, am Samstag, 15. Juni, gibt es einen großen Festakt zum Auftakt.

Der Höhepunkt der 750-Jahr-Feier in Zierolshofen ist das große Festwochenende am 22. und 23. Juni mit einem bunten und vielfältigen Programm.

Im Zentrum des Festaktes steht ein Vortrag von Klaus Gras, der sich mit der Geschichte Zierolshofens beschäftigt. Zu Beginn der Veranstaltung richten Ortsvorsteher Heinz Speck und Oberbürgermeister Wolfram Britz das Wort an die Gäste. Musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung unter anderem von den Bäseknewler Musikanten, dem Männergesangsverein Eintracht Zierolshofen und dem 1. Frauenchor. Los geht es um 18 Uhr in der Erwin-Maurer-Halle. Der Eintrittspreis beträgt 25 Euro. Die Bewirtung ist darin bereits enthalten. Kinder unter 14 Jahren zahlen nichts. Anmeldung nimmt Ortsvorsteher Heinz Speck telefonisch entgegen.

Festwochenende

Den Höhepunkt bildet das Festwochenende am 22. und 23. Juni. Der Reigen der Feierlichkeiten startet mit dem Fassanstich auf der Volksbank-Bühne um 10.30 Uhr. Neben Marsch- und Blasmusik gibt es am Samstag zudem Auftritte der Band Never2Late, Opa Karl aus dem Hanauerland sowie Simon Wild mit seiner steirischen Harmonika zu sehen. Der Sonntag beginnt mit einem ökumenischen Gottesdienst um 10 Uhr. Im weiteren Verlauf des Tages erwartet die Besucherinnen und Besucher untere anderem Blasmusik von „Die Fidelen Oldies“, Rockmusik von der Formation „Heisse Sohle“ sowie ein Auftritt von Günter Gempler alias „Petry Undercover“. Weitere musikalische Einlagen, unter anderem von Schniposa, der Coverrock-Band Witchhouse und dem Duo Marion und Michael gibt über das ganze Wochenende verteilt an unterschiedlichen Standorten. An 40 Marktständen entlang der Festmeile können Besucherinnen und Besucher am Samstag und Sonntag von 10.30 bis 18 Uhr unter anderem Genähtes, Gestricktes, Gehäkeltes, Recyclingkunst, Brände und Liköre, Drechselarbeiten sowie Acryl- und Ölbilder erwerben. Der Waldspeckverein beteiligt sich zudem mit einigen handwerklichen Vorführungen an den Jubiläumsfeierlichkeiten. Am Sonntag zeigt der Verein für Heimatgeschichte Diersheim im Rahmen der Ausstellung „Von Leinsamen und Leintuch“ altes Kelsch und Leinen in der Grießenstraße. An beiden Tagen gibt es einen Tombola-Losverkauf an der Hauptbühne, bei der es wertvolle Preise zu gewinnen gibt.

Programmflyer

Eine Übersicht mit dem vollständigen Programm des Festwochenendes, allen Standorten und weiteren Informationen findet sich im Flyer: