Wohngebiet fertiggestellt

Aus Industriebrache wird Wohngebiet – OB Wolfram Britz: Pfaffeneger-West als Musterbeispiel für Stadtentwicklung

Ein Bagger steht auf einer Bodenfläche im Wohngebiet Pfaffeneger-West.
Aus der Industriebrache in Bodersweier ist ein Wohngebiet mit 75 Wohneinheiten geworden.

Zehn Jahre lang lag das Ostertag-Areal in Bodersweier brach. Nun steht auf der ehemaligen Industriefläche ein Wohngebiet mit 75 Wohneinheiten. Als Glücksfall für Bodersweier bezeichnet Ortsvorsteher Manfred Kropp die Konversion. Oberbürgermeister Wolfram Britz bezeichnete es als Musterbeispiel Stadtentwicklung.

Von Mitte der 1960er-Jahre bis Anfang der 1990er-Jahre hatte das Sägewerk Ostertag seinen Sitz an der Leutesheimer Straße. Nachdem der Holzverarbeitungsbetrieb geschlossen wurde, verkamen die 2,1 Hektar innerörtlicher Industriefläche allerdings sukzessive zu einer Brache. Unter dem Druck, Wohnraum zu schaffen, darunter auch sogenannter soziale Wohnraum, rückte das Ostertag-Areal wieder in den Fokus. In ersten Vorgesprächen mit einem potenziellen Investor diskutierte die Stadtverwaltung die Umwandlung der Industriebrache in ein Wohngebiet. Der Gemeinderat stellte daraufhin im Oktober 2015 einen Bebauungsplan für das Pfaffeneger-West genannte Areal auf. Drei Jahre später wurde der Bebauungsplan beschlossen und die Konversion konnte beginnen. Das ehemalige Sägewerk wurde abgerissen, die Fläche entsiegelt und der mit Industriestoffen belastete Boden saniert. Die größte Herausforderung für die Projektentwickler stellte der hohe Grundwasserspiegel dar. Die Rohrleitungen für die Kanalisation wurden daher stückweise in den Boden eingelassen und der Rohrgraben anschließend mit einem Bodenaushub-Spezialkalk-Gemisch wieder verfüllt.

(von links) Ortsvorsteher Manfred Kropp, Oberbürgermeister Wolfram Britz, Jürgen Grossmann (Grossmann-Group) und Svetozar Ivanoff (ebenfalls: Grossmann-Group) besichtigen eine Sozialwohnung im neuen Wohngebiet Pfaffeneger-West.

Als gelungenes Projekt lobte Oberbürgermeister Wolfram Britz das nun fertiggestellte Wohngebiet Pfaffeneger-West. Sämtliche Grundstücke sind mit Ein- oder Mehrfamilienhäusern bebaut. In der Summe bietet Pfaffeneger-West 75 größtenteils bereits vermietete Wohneinheiten. „Durch das Wohngebiet hat die Einwohnerzahl von Bodersweier die 2000er-Marke überschritten“, verkündete Ortsvorsteher Manfred Kropp stolz. Noch nicht fertiggestellt ist hingegen der Spielplatz. Sobald die 1000 Quadratmeter große Fläche begrünt ist, stellt die Stadt dort Spielgeräte auf. „Hier entsteht eine kleine grüne Oase mit hoher Aufenthaltsqualität“, freute sich Ortsvorsteher Manfred Kropp. OB Wolfram Britz: „Mein Wunsch ist es, dass das öffentliche Leben in Bodersweier von dem Zuzug profitiert.“ Dabei verwies er unter anderem auf den nahegelegenen Vereinssportplatz.