Rathaussturm

Narrensturm: Kehler Schlammhexen nehmen Oberbürgermeister den Rathausschlüssel ab

Der Goldonkel, OB Wolfram Britz und Steve Altmann stehen mit den Kehler Schlammhexen auf der Bühne
Um einige Schenkelklopfer war Oberbürgermeister Wolfram Britz (MItte) in seiner gereimten Rede nicht verlegen.

Bis Aschermittwoch (14. Februar) und damit dem Ende der Fastnachtszeit wollen die Hästrägerinnen und Hästräger die Geschicke der Stadt lenken, verkündet Oberhexe Steve Altmann in „närrischem Reim“, nachdem er den Rathausschlüssel an sich genommen hat. Unterstützung erhalten die Kehler Schlammhexen unter anderem von den Rhinschnooge, den Kähler Rhinhäxe, der Teufelsbrut Kehl, den Rhinwaldgeistern, den Kehler Füchsen und der Zunft Plauelbach Ille.

Auf einer Leiter sitzend und mit dem goldenen Rathausschlüssel um den Hals wird Oberbürgermeister Wolfram Britz am Schmutzigen Donnerstag um 11.11 Uhr von Kehler Schlammhexen zum Narrengericht auf der Bühne auf der Rathausrückseite getragen. Begleitet von "Narri, narro"-Rufen, vom Goldonkel von 1806, dem Ersten Beigeordneten Thomas Wuttke und dem Teufel. Auf der Bühne angekommen zählt Steve Altmann aus seiner Sicht die Versäumnisse des Rathauschefs auf: Die Feierlichkeiten im Narrendorf auf dem Marktplatz mussten am vergangenen Samstag wieder um 23 Uhr enden und der gewünschte Narrenbrunnen auf dem Rathausplatz bleibt bislang „auch nur reine Fantasie“. In seiner ebenfalls gereimten Gegenrede schlägt der Oberbürgermeister scherzhaft vor, das ursprünglich für den Marktplatz gedachte Schiff als „Narrenschiff“ umzunutzen. Lobende Worte findet er zudem für den „närrisch bunt“ gestalteten Rathausplatz. Für unterhaltsame Tanz- und Musikeinlagen sorgen an diesem Vormittag die Kinder der Kitas Sölling und St. Maria, die dafür aus dem umstehenden Reihen mit gebührendem Applaus bedacht werden. Für den OB endet der Kehraus in diesem Jahr nicht in Ketten und auch nicht im Käfigwagen. Nach einer kurzen Radioübertragung, moderiert durch den selbst ernannten Narrenreporter Matthias Drescher (Hitradio Ohr), verteilt er das traditionelle Scherbengebäck an die Kita-Kinder und bewirtet die zahlreichen Fastnachtsfreunde mit "närrischer Wurst" im Brötchen.

Der Rathaussturm im Video

Impressionen vom Narrensturm

Die Rede von Oberbürgermeister Wolfram Britz im Wortlaut

Narri, narro, narri, narro,
de Schmutziche Dongerschti isch widder do!
Ihr sähn wirklich so us als seie ‘ner wach.
Un drum wurd’s hit e gelungeni Sach:
Ihr komme net widder ze spoot erscht am zwölf.
Hit sin er pünktlich - am elfi noch elf.
So kann ich eijch schon am Morje lowe
un net erscht schpoot, wann ‘er hämgehn hit Owe.
‘s isch noch net verlore Malz un net Hopfe
 drum welle mr widder uf d’ Schenkel klopfe:
Los geht’s – klopf und klopf un klopf ...
/: klopf und klopf und klopf un klopf ... :/
klopf und klopf und klopf un - schtop!
Gell, ihr Narre, des isch krass!
An Faasnacht macht sogar d’ Pünktlichkeit Spaß!

Ken Narrebrunne – un friehj ins Bett,
des finge ihr Narre a dies Johr net nett.
Doch gibt’s von mir a hit kein Verschpreche,
so mueß ich’s schpeeter a net widder breche.
Un ‘s hilft geije die alte Wermuetstropfe
a dies Johr numme ‘s Schenkelklopfe:
Los geht’s – klopf und klopf un klopf ...
/: klopf und klopf und klopf un klopf ... :/
klopf und klopf und klopf un - schtop!
Gell, ihr Narre, des isch krass! Klopfe macht an Fastnacht Spaß!
(Au ohni Brunne wurd mer hitt nass)?

Uf em Bauhoft leijt e Schiff im sandiche Matsch.
Un wann des dert blien dät, wär des doch Quatsch.
Drum sotte mer jetzt drus e Narreschiff mache,
do könnt’ doch ‘s ganz Schtädtl Kähl drüwer lache.
Un Traane vor Frääd däte bie uns tropfe,
drum welle mr widder uf d’ Schenkel klopfe:
Los geht’s – klopf und klopf un klopf ...
/: klopf und klopf und klopf un klopf ... :/
klopf und klopf und klopf un - schtop!
Gell, ihr Narre, des isch krass!
e Narreschiff, des macht viel Spaß!

Vom Narreschiff gschriwwe het mit Verstand
e ganzes Buech de Sebastian Brant.
Vor 500 Johr – esch des net verruckt –
han se des Buech in Stroßburj gedruckt.
Un a die paar Kähler han’s net kenne fasse,
dass es Narre gett in so große Masse
un sich an de Narrekapp’ gezopft!
Drum ihr Narre wurd widder klopft.
Los geht’s – klopf und klopf un klopf ...
/: klopf und klopf und klopf un klopf ... :/
klopf und klopf und klopf un - schtop!
Gell, ihr Narre, des isch krass!
Wie macht e Narreschiff doch Spaß!

Wil doch alle Kähler vom Zeh bis zuem Kinn
‘s ganz Johr üwer meh als nur närrisch sin,
wär’ als Narreschiff-Schtandort ganz ideal
de Märktplatz – als erschti un beschti Wahl.
Mr könnt’ doch dert ‘s ganz Johr no zeije
alli Kähler Narreteie.
No dät’s dert numme närrisch tropfe,
un mir duen unsri Schenkel klopfe:
Los geht’s – klopf und klopf un klopf ...
/: klopf und klopf und klopf un klopf ... :/
klopf und klopf und klopf un - schtop!
Gell, ihr Narre, des isch krass!
e Narreschiff macht uf em Märktplatz Spaß!

No dät’s dert numme närrisch tropfe,
un mir duen unsri Schenkel klopfe:
Los geht’s – klopf und klopf un klopf ...
/: klopf und klopf und klopf un klopf ... :/
klopf und klopf und klopf un - schtop!
Gell, ihr Narre, des isch krass!
e Narreschiff macht uf em Märktplatz Spaß!

Ich mueß eijch, ihr Narre, wie ‘s letschte Johr g’schteh’n:
De Platz do am Rathuus isch hit wunderschön.
Die Bändel und Fähnle, närrisch bunt,
mache de Schmutziche Dongerschti rund.
Mit Fantasie isch de Platz geziert.
Do han er widder ebs Tolls arrangiert.
Do könne ‘ner schtolz eijch am Kraawe zopfe
un alli zamme uf d’ Schenkel klopfe.
Los geht’s – klopf und klopf un klopf ...
/: klopf und klopf und klopf un klopf ... :/
klopf und klopf und klopf un - schtop!
Gell, ihr Narre, des isch krass!
A do am Rathus macht Fastnacht Spaß!

Inzwische sinn au vom Umzug in Kehl
Die narre vom Glottertal faschd alli widder heil
Mer wünsche alle Narre nett ohni grund
Passe uff euch uf un bliewe gsund
Für alli gitt’s jetzt Scherwe un Wurscht
un ebs Guets noch geije de Durscht.
Un jetzt mache mr widdersch Fastnacht froh.
Dankscheen an alli! Narri, Narro!