Kehl sucht mehrsprachige Energiespar-Helfer

Ohne sprachliche oder kulturelle Barrieren den Mitbürgerinnen und Mitbürgern beim Energiesparen helfen – das ist das Ziel der zukünftigen Energiespar-Helferinnen und -Helfer in Kehl. Bei dem Ausbildungsangebot werden mehrsprachige Personen an zwei Workshop-Tagen jeweils samstags, am 20. und am 27. Oktober, von 9 bis 13 Uhr im Diakonischen Werk in der Marktstraße 3 fortgebildet. Die Teilnehmer sollen direkte Ansprechpartner des interkulturellen Informations- und Beratungsnetzwerks werden, an das sich private Haushalte mit Migrationshintergrund wenden können. Im Fokus stehen Themen wie der sparsame Umgang mit Wasser und Strom sowie Geldsparen durch Mülltrennung und -vermeidung.

„Uns ist aufgefallen, dass Menschen mit Migrationshintergrund häufiger einen sehr hohen Energieverbrauch haben und sich deswegen zum Teil sogar verschulden“, erklärt Robyn Tropf, Integrationsbeauftragte bei der Stadtverwaltung. Ursachen seien oftmals sprachliche Barrieren und Unwissenheit. Obwohl die Stadt bereits mit verschiedenen Aktionen die Bürgerinnen und Bürger über Energiesparmöglichkeiten und die Nutzung erneuerbarer Energien informiert, bestehe die Herausforderung darin, „die gesamte Bandbreite der Bevölkerung zu erreichen“, bestätigt die städtische Klimaschutzmanagerin Lea Unterreiner. „Viele Migrantinnen und Migranten wissen einfach nicht, dass es schnell teuer wird, wenn beispielsweise dauerhaft das Licht brennt“, sagt sie. Denn wie teure Strom- und Wasserabrechnungen zustande kommen, sei gerade für diejenigen schwer zu verstehen, die Deutsch erst seit kurzem lernen und die hohen Energiepreise in Deutschland nicht gewohnt sind.
Aus diesem Grund starten Robyn Tropf und Lea Unterreiner in Zusammenarbeit mit Felix Neumann, Koordinator der Willkommensagentur Wiki im Diakonischen Werk, ein neues Projekt. Die Energiespar-Helferinnen und -Helfer sind Personen mit Migrationshintergrund und guten Deutschkenntnissen, die vom Projektteam zu zertifizierten Beraterinnen und Beratern ausgebildet werden. Sie nehmen an zwei halbtägigen Workshops teil, bei denen sie den sparsamen Umgang mit Energie, Mülltrennung und –vermeidung und die Durchführung eines Energiespar-Helfer-Einsatzes beigebracht bekommen.
Dabei sollen möglichst die Sprachen abgedeckt werden, die in Kehl am häufigsten gesprochen werden – also Bulgarisch, Rumänisch, Arabisch, Persisch, Türkisch, Russisch, Kurdisch und Französisch. Nach erfolgreichem Abschluss des Workshops erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Urkunde. Ab dann dürfen sie sich „Energiespar-Helfer“ nennen und in privaten Haushalten Energiespar-Tipps geben. Informationsveranstaltungen an sozialen Treffpunkten wie in Sprachkursen, in Vereinsräumen oder in Moscheen werden das Angebot ergänzen.
„Wir wollen mit den mehrsprachigen Energiespar-Helfern vermeiden, dass sich Menschen wegen zu hoher Energiekosten verschulden“, betont Felix Neumann. Er erhoffe sich außerdem, den Migrantinnen und Migranten in Kehl dadurch einen verantwortungsvollen und nachhaltigen Umgang mit Strom, Wasser und Müll vermitteln zu können.
Pro Einsatz erhalten die Energiespar-Helferinnen und –Helfer eine Aufwandsentschädigung gemäß den
Richtlinien über die Gewährung einer Aufwandsentschädigung für unentgeltliche, gemeinnützige Tätigkeit. Wer Interesse hat, als Energiespar-Helfer oder -Helferin künftig Energiespar-Tipps zu geben, kann sich telefonisch unter 07851 88-4322 oder per E-Mail an l.unterreiner@stadt-kehl.de an Lea Unterreiner wenden.

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte.

Termine

  • Umgang mit Demenzpatienten

    Wie kann man den Alltag männlicher Demenzpatienten lebendig und kreativ gestalten? Mit dieser Frage beschäftigt sich ein Workshop am Dienstag, 23. Oktober, um 18.30 Uhr in der Begegnungsstätte der AWO. mehr...

  • Kostenfreie Energieberatung

    Die Ortenauer Energieagentur bietet am Donnerstag, 25. Oktober, wieder eine kostenfreie Energie-Erstberatung an. mehr...

  • Repair-Café

    Wer einen reparaturbedürftigen Gegenstand oder ein Kleidungsstück hat, das geflickt werden soll, kann am Samstag, 20. Oktober, zwischen 14 und 17 Uhr zum Repair-Café in der Wilhelmschule kommen. mehr...

  • Sperrung Korker Jahrmarkt

    Für den Korker Jahrmarkt sind von Samstag, 27. Oktober, 8 Uhr, bis Sonntag, 28. Oktober, 22 Uhr, weite Teile des Ortskerns gesperrt. mehr...

  • Energiesparen im Haushalt

    Wie man mit ganz einfachen Mitteln im Haushalt Energie sparen kann, wird bei einem Vortrag am Donnerstag, 18. Oktober, um 17.30 Uhr in der Mehrzweckhalle Kork in der Oberdorfstraße 6 erklärt. mehr...

  • Ortsverwaltung Hohnhurst geschlossen

    Urlaubsbedingt bleibt die Ortsverwaltung Hohnhurst von Montag, 15. Oktober, bis einschließlich Freitag, 19. Oktober, geschlossen. mehr...

  • Fundsachenversteigerung

    Die Stadt Kehl versteigert wieder ihre Fundsachen im Internet: Ab Donnerstag, 18. Oktober, um 17 Uhr können zehn Tage lang rund 30 Fundstücke ersteigert werden. mehr...

  • Einschränkungen beim Parken

    Wegen Instandsetzungsarbeiten in der Tiefgarage Centrum am Markt müssen sich Autofahrer von Montag, 22. Oktober, bis Freitag, 26. Oktober, auf Einschränkungen beim Parken einstellen. mehr...

  • Vortrag zur Finanzierung der Pflege

    Der Arbeitskreis Demenz und die Bürgerstiftung Kehl laden am Dienstag, 16. Oktober, um 18.30 Uhr zu einem Vortrag zur Finanzierung der Pflege in den Sitzungssaal der Stadthalle ein. mehr...

  • Sperrung Blumenstraße

    Aufgrund von Pflasterarbeiten ist die Blumenstraße im Abschnitt zwischen der Straße „Am Läger“ und der Kinzigstraße von Mittwoch, 10. Oktober, bis Freitag, 30. November, voll gesperrt. mehr...

  • Das Abschiedsdinner

    „Das Abschiedsdinner“, ein Theaterstück über wahre Freundschaft, ist am Montag, 22. Oktober, um 20 Uhr in einer Produktion der Komödie am Kurfürstendamm in der Stadthalle Kehl zu sehen. mehr...

  • Baustellenführungen durch Kehl

    Einen direkten Eindruck von den größten städtebaulichen Projekten in Kehl können sich die Besucherinnen und Besucher im Rahmen der trinationalen Architekturtage Oberrhein bei zwei kostenlosen Baustellenführungen verschaffen. mehr...

  • Info-Stände zum neuen Bussystem

    Was ändert sich konkret mit der Inbetriebnahme des neuen Stadtbussystems? Zu welchen Uhrzeiten fährt der Bus wohin? Antworten auf derartige Fragen erhalten Interessierte in den kommenden Monaten an Informationsständen in der Kernstadt und den Ortsteilen. mehr...

  • Kunstausstellung in der Mediathek

    Insgesamt 28 bunte Kunstwerke schmücken derzeit den langen Flur des Obergeschosses der Mediathek. Die Bilder sind dort noch bis Mittwoch, 14. November, zu sehen. mehr...

  • Gästeführungen in Straßburg

    Gästeführer Dr. Stefan Woltersdorff bietet die Führung „Literatencafés und Künstlerkneipen“ zusätzlich am Donnerstag, 18. Oktober, an. Noch einige Restplätze verfügbar sind am Samstag, 20. Oktober, wenn Gästeführerin Irmi Dillenbourg unter dem Motto „Straßburg sportlich gehend entdecken“ Straßburgs unentdeckte Ecken präsentiert. mehr...

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Rathausplatz 1 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de