Bertold Brechts „Leben des Galilei“ in Kehl

Schon Galileo Galilei wusste: Wahrheit ist ein Kind der Zeit. Und da heute vielerorts über alternative Fakten diskutiert wird, kommt Bertold Brechts Schauspiel „Leben des Galilei“ neue Aktualität zu. Die Inszenierung des modernen Klassikers ist am Dienstag, 20. November, um 20 Uhr in einer Produktion der Badischen Landesbühne Bruchsal in der Stadthalle Kehl zu sehen. Ein kostenloser Vortrag um 19 Uhr führt Interessierte in Inhalt und Inszenierung des Stücks ein. Wer dabei sein möchte, sollte sich allerdings beeilen: Es sind nur noch wenige Restkarten verfügbar. Diese sind erhältlich in der Tourist-Information, Telefon 07851 88-1555, bei allen Reservix-Vorverkaufsstellen oder online unter www.kultur.kehl.de.

Galileo Galilei, gespielt von René Laier, forscht wie besessen an den Bewegungen der Himmelskörper.
Fotograf: Peter Empl zoom

In dem Theaterstück soll sich der Physiker und Astronom Galileo Galilei öffentlich zu dem aus der Bibel abgeleiteten Weltbild bekennen, wonach sich die Sonne um die Erde dreht und nicht umgekehrt – bei einer Weigerung droht ihm die katholische Kirche mit Folter und Tod. Dass der Mensch nicht das Zentrum des Universums bildet, zählt heute zum Allgemeinwissen. Vor 400 Jahren war dies allerdings noch nicht der Fall, auch wenn viele Wissenschaftler ebenfalls die Ansicht des Nikolaus Kopernikus vertraten. Doch die Streitfrage war ein Politikum, das die Macht der Kirche und der durch sie legitimierten Herrscher gefährdete: Denn ist der Mensch nicht Mittelpunkt des Universums, so ist er auch nicht die Krone der göttlichen Schöpfung.
In der Erstfassung des Stücks von 1939 konzentrierte sich Bertold Brecht auf die Frage nach der Verantwortung gegenüber der wissenschaftlichen Erkenntnis. Auch nach dem Abwurf US-amerikanischer Atombomben auf die Städte Hiroshima und Nagasaki interessierte ihn zunehmend, welche Verantwortung die Wissenschaft für Ereignisse wie diese trägt. Die Kirche steht in Bertold Brechts Stück stellvertretend für andere Machtsysteme, die mittels Dogmatismus und Rückschrittlichkeit nach Einfluss streben. Dieser Auffassung folgt Carsten Ramms Inszenierung, die ebenfalls einen gesellschaftlichen Rückschritt beschreibt. So gelingt ihm ein Lehrstück über den Umgang der Macht mit der Wahrheit.

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte.

Termine

  • Nikolausstiefel-Aktion

    Auch in diesem Jahr kommt der Nikolaus am Donnerstag, 6. Dezember, nach Kehl, um die Stiefel von Kindern bis zu zwölf Jahren mit allerlei Leckereien und Überraschungen zu füllen. mehr...

  • Ordnungswesen geschlossen

    Aufgrund einer internen Fortbildung bleibt der städtische Bereich Ordnungswesen am Mittwoch, 14. November, geschlossen. mehr...

  • Sperrung Freiburger Straße

    Für die Verlegung eines Gasanschlusses wird die Freiburger Straße vor dem Anwesen mit der Hausnummer 37 von Donnerstag, 15. November, bis Freitag, 30. November, voll gesperrt. mehr...

  • JMO Trio eröffnet Passerelles-Spielzeit

    Mit dem JMO-Trio startet die kleine Passerelles-Reihe mit Weltmusik, Jazz und mehr am Donnerstag, 29. November, um 20 Uhr in ihre fünfte Saison. mehr...

  • Kostenfreie Energieberatungen

    Die Ortenauer Energieagentur bietet am Donnerstag, 22. November, wieder eine kostenfreie Energie-Erstberatung an. Außerdem ist auch der Gebäude-Check direkt vor Ort weiterhin möglich – nun aber mit einem Eigenanteil in Höhe von 20 Euro. mehr...

  • Sperrung Flurstraße

    Für die Anlieferung und den Aufbau eines Fertighauses wird die Flurstraße von Mittwoch, 21. November, bis Freitag, 23. November, voll gesperrt. mehr...

  • Bücherherbst

    20 besonders lesenswerte Neuerscheinungen stellt Bernt Ture von zur Mühlen, Sachbuchautor und Dozent für Literatur an der Deutschen Buchhändlerschule in Frankfurt am Main, in der Mediathek am Mittwoch, 14. November, um 19.30 Uhr vor. mehr...

  • Info-Stände zum neuen Bussystem

    Alle Infos zum neuen Bussystem erhalten Interessierte an Informationsständen in der Kernstadt und den Ortsteilen. mehr...

  • B 28 verengt

    Für den Anschluss der Tram an das Stadtnetz wird die B 28 in Fahrtrichtung Neumühl im Abschnitt zwischen den Einmündungen in die Kinzigstraße und zur Straße Am Läger von Montag, 19. November, bis Freitag, 30. November, auf eine Fahrspur verengt. mehr...

  • Repair-Café

    Das Repair-Café findet am Samstag, 17. November, zwischen 14 und 17 Uhr in der Wilhelmschule statt. mehr...

  • Stockweg gesperrt

    Für die Verlegung von Stromleitungen wird der Stockweg in Kehl-Neumühl im Abschnitt zwischen den Anwesen mit den Hausnummern 1 bis 20 von Donnerstag, 15. November, bis Freitag, 23. November, voll gesperrt. mehr...

  • Lesekids mini in der Mediathek

    Lieder, Reime und kleine Fingerspiele erwarten Ein- bis Dreijährige am Montag, 10. Dezember, um 9.30 Uhr in der Mediathek. mehr...

  • Rentenstelle geschlossen

    Die Rentenstelle bleibt aufgrund einer Fortbildung am Mittwoch, 14. November, und von Montag, 19. November, bis Freitag, 23. November, geschlossen. mehr...

  • Städtische Bereiche geschlossen

    Wegen einer Fortbildung bleiben die Tourist-Information, das ÖPNV-Marketing-Büro, die Stadtmarketing- und Wirtschaftsförderung GmbH und das Stadthallenmanagement am Donnerstag, 15. November, ganztägig geschlossen. mehr...

  • Wilhelmschul-Parkplatz nicht für Allgemeinheit

    Weil die Schülerinnen und Schüler der Josef-Guggenmos-Schule derzeit in der Wilhelmschule unterrichtet werden, steht der Parkplatz in der Karlstraße wieder ausschließlich dem Lehrpersonal zur Verfügung. mehr...

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Rathausplatz 1 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de