Debütroman über Einzelschicksale nach der Wende

Nach mehreren Kurzgeschichten hat die in Straßburg lebende Autorin Martine Lombard mit „Wir schenken uns nichts“ ihren ersten Roman geschrieben. Darin beschäftigt sie sich mit den Auswirkungen der DDR und den damit verbundenen Schicksalen nach der Wende. Am Mittwoch, 23. Oktober, stellt sie ihr Erstlingswerk um 19 in der Mediathek vor.

Credits: mdv Mitteldeutscher Verlag GmbHzoom
In ihrem Buch lässt die Autorin das falsch entworfene Leben der 40-jährigen verheirateten Marketingfachfrau Johanna nach und nach aus den Fugen geraten, wodurch die Protagonistin zu sich selbst finden muss und schließlich vor dem Beginn eines neuen Lebens steht. Martine Lombard erzählt von Geschlechterkampf und weiblicher Konkurrenz in einer männerdominierten Arbeitswelt, von der Macht der Familienbande und davon, wie die Vergangenheit die Gegenwart bestimmt.
Der Eintritt zur Veranstaltung beträgt fünf Euro; Tickets sind telefonisch unter 07851 88-2626 oder direkt vor Ort in der Mediathek erhältlich.
 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte.

Termine

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Rathausplatz 1 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de