Geändertes Verfahren beim Erwerb und Kauf von Schusswaffen

Da sie aktuell verstärkt Anfragen bekommen, weist die städtische Waffenbehörde darauf hin, dass der Erwerb oder Verkauf einer Schusswaffe nun strenger überprüft wird. Es erfolgt bei jedem neuen waffenrechtlichen Vorgang – darunter fallen Anträge für eine Waffenbesitzkarte, kleine Waffenscheine, Voreinträge sowie die Überlassung und der Eintrag einer Waffe – eine Zuverlässigkeitsabfrage durch das Landesamt für Verfassungsschutz. Diese Neuregelung wurde aufgrund des Anschlags in Hanau getroffen. Alle waffenrechtlichen Vorgänge müssen künftig per E-Mail an polizeibehoerde@stadt-kehl.de angemeldet werden. Nach erfolgreicher Prüfung durch das Landesamt für Verfassungsschutz erhält der Antragsstellende von der städtischen Waffenbehörde Rückmeldung und kann die Unterlagen abholen oder die Waffenbesitzkarte eintragen lassen.

 

Termine

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Rathausplatz 1 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de