Nr. 6, November-Dezember 2019

Kleidertausch 2.0

Was dem einen nicht mehr gefällt, suchen andere vielleicht schon lange. Bei unserem Kleidertausch haben Sie Gelegenheit, Kleidungsstücken ein neues Zuhause zu geben, die einfach zu schön sind, um ihr Dasein ungetragen im Schrank zu fristen. Und im Gegenzug können Sie dafür mit neuen Lieblingsstücken nach Hause gehen.

Nach dem Erfolg der ersten Veranstaltung im Rahmen der Nachhaltigkeitstage Baden-Württemberg im Mai 2019 findet am Montag, 18. November, im Gemeindehaus Sankt Nepomuk der zweite Kleidertausch statt.
Zwischen 17 und 18 Uhr nehmen wir Ihre Lieblingsstücke in Empfang. Ab 18 Uhr können Sie sich nachhaltig und kostenlos nach neuen Lieblingstücken umsehen. Zum Warten und Austauschen steht Ihnen unser kleines Café zur Verfügung.

Kleidertausch November 2019

Klimadinner

Gemeinsam kochen und genießen und in einer angenehmen Atmosphäre Zusammenhänge zwischen Ernährung und Klimaschutz kennenlernen - das ist die Idee des Klimadinners.
Was hat meine Vorspeise mit dem Treibhauseffekt zu tun? Warum hat mein Hauptgericht eine CO2-Bilanz? Wie sieht eine klimaneutrale Nachspeise aus? Und warum sollte mich all das überhaupt interessieren?
Werden Sie zum Experten, welche Effekte Ihr Essen auf das Klima hat!
Bei der gemeinsamen Zubereitung des Abendessens ist Kreativität gefragt. Die Mahlzeit soll nicht nur lecker aussehen und gut schmecken, sondern auch möglichst gut fürs Klima sein.
Das Klimadinner findet am Dienstag, 12. November, von 18 bis 20 Uhr in der Küche der Wilhelmschule statt. Pro Person ist ein Unkostenbeitrag von 10 Euro zu zahlen. Die Anmeldung erfolgt über die Volkshochschule Kehl.


Klimasparbuch

Klimasparbücher

Foto: Eurodistrikt

Zur Förderung umweltbewussten Handelns im Alltag hat der Eurodistrikt Strasbourg-Ortenau gemeinsam mit dem Oekom Verlag das erste grenzübergreifende Klimasparbuch realisiert. Dabei handelt es sich um einen regionalen, deutsch-französischen Wegweiser für ein nachhaltiges Leben.

Ausgerichtet auf die alltäglichen Lebensbereiche Ernährung, Wohnen, Konsum und Mobilität zeigt das postkartengroße Buch auf insgesamt 152 Seiten, wie jeder ohne viel Aufwand durch umweltbewusstes Handeln zum Klimaschutz beitragen kann. In Kehl ist das Buch in der Tourist-Information, im Bürgerservice und in den Ortsverwaltungen erhältlich.


Handy-Sammelaktion

In unseren Mobiltelefonen und Smartphones, aber auch in vielen Maschinen und Geräten, die wir alltäglich und ganz selbstverständlich nutzen, stecken teils sehr teure Rohstoffe – so zum Beispiel wertvolle Metalle wie Gold oder Platin, aber auch Indium, Palladium oder Tantal. Auch in Computern, Tablets, Fernsehgeräten sowie in der Waschmaschine und im Auto sind diese ebenfalls enthalten. Ebenso sind oft sogenannte Metalle der Seltenen Erden verbaut, wie Neodym oder Samarium, deren Namen wir oft gar nicht kennen. Der Abbau dieser Rohstoffe findet häufig in den Ländern des globalen Südens statt – und nicht selten geschieht dies unter Bedingungen, die sowohl für die beteiligten Menschen als auch für die Umwelt in hohem Maße schädlich sind.

Im Rahmen der Europäischen Woche der Abfallvermeidung möchten wir gerne auf das Thema Smartphones, insbesondere ungenutzte Smartphones, aufmerksam machen, denn schätzungsweise 84 Prozent aller Deutschen bewahren ein ungenutztes Altgerät in Ihrer Schublade auf. Teilweise könnten diese noch weiter verwendet werden oder zumindest einem richtigen Recycling zugeführt werden. Vom 1. bis 22. November findet die große Handy-Sammelaktion in Kehl statt. In dieser Zeit werden in einigen öffentlichen Gebäuden, vor allem in Schulen, Sammelboxen der "Handy-Aktion Baden-Württemberg" (www.handy-aktion.de/) aufgestellt.

Die Handys werden anschließend teilweise weiterverkauft (nach Löschung der Daten) oder einem Recycling zugeführt. Die Erlöse gehen an Sozialprojekte in Afrika.

Handy-Aktion BW in Kehl

Plastikfreie Alternativen für den Haushalt

Beewrap

Im Haushalt kann man mit einfachen, natürlichen Zutaten vieles selber machen und so gleichzeitig Geld sparen und Plastik reduzieren. Bei unserem Selbermach-Seminar erfahren Sie, wie Sie festes Spülmittel und Bienenwachstücher als plastikfreie Alternative zur Frischhaltefolie selbst herstellen können und dürfen Ihr neu erlerntes Wissen gleich in die Tat umsetzen.

Wer am Selbermach-Seminar teilnehmen möchte, hat dazu zweimal die Gelegenheit: am Samstag, 16. November, von 15 bis 16 Uhr in der Wilhelmschule oder am Mittwoch, 20. November, von 17 bis 18 Uhr in der Mediathek. Die Teilnahme ist kostenlos. Bei Interesse melden Sie sich bitte bis zum 15. November an bei Petra Groß, städtischer Bereich Stadtplanung/Umwelt, entweder telefonisch unter 07851-88 4326 oder per E-Mail an p.gross@stadt-kehl.de.


Gute Resonanz auf Baumwolltaschen

Die 150. Tasche mit dem Slogan „Nimm se mit! Bring se z’ruck!“ überreichte Karola van Kampen vom Vorstand der Bürgerinitiative Umweltschutz Kehl auf dem Wochenmarkt an Erwin Heidt. Er hatte zuvor mit einem Beutel voller Baumwolltaschen die Aktion zur häufigeren Verwendung der nachhaltigen Taschen unterstützt. Van Kampen freute sich über die gute Resonanz auf diese Aktion, an der sich auch sieben Fachgeschäfte in der Kehler Innenstadt beteiligen. Die teilnehmenden Einzelhändler überlassen Kunden bei Bedarf die Baumwolltaschen und nehmen diese nach Gebrauch wieder zurück. Im Anschluss holen Mitglieder der Bürgerinitiative die Taschen ab, waschen sie und bringen sie erneut in den Umlauf. Die Nutzung von Plastiktüten wird so reduziert und die Baumwolltaschen entfalten bei intensiverer Nutzung ihren ökologischen Vorteil.


Bild

Termine

  • 1. bis 22. November: Handy-Sammelaktion im Kehler Rathaus, den Ortsverwaltungen, weiterführenden Schulen und anderen öffentlichen Gebäuden.
  • 5. November: AG Blühendes Kehl, Garten-Stammtisch mit Vortrag von Rita Rennwald zu „Gartenarbeiten im Herbst/Winter - was tun, was lassen?“ um 19 Uhr im Marienhäusle, Haydnstraße 1 in Kehl.
  • 12. November: Klimadinner von 18 bis 20 Uhr in der Küche der Wilhelmschule Kehl. Unkostenbeitrag von 10 Euro pro Person. Die Anmeldung erfolgt über die Volkshochschule Kehl.
  • 16. November: Repair-Café von 14 bis 17 Uhr in der Wilhelmschule Kehl.
  • 16. November: Seminar "Bienenwachstücher und festes Spülmittel selber herstellen" von 15 bis 17 Uhr in der Wilhelmschule Kehl, Anmeldung bis 15. November bei Petra Groß, Abteilung Stadtplanung/Umwelt, Tel 07851-88 4326, E-Mail p.gross@stadt-kehl.de.
  • 16. November: BI Umweltschutz Kehl, Nähkurs "Kleine Reparaturen mit Nadel und Faden von Hand" von 14 bis 17 Uhr in der Wilhelmschule Kehl. Keine Anmeldung nötig. 
  • 17. November: "Wir rocken den Rhein II"  Müllsammelaktion vom Weißtannenturm bis zum Rosengarten ab 10 Uhr; Treffpunkt am Weißtannenturm in Kehl. Zangen, Handschuhe und Warnwesten werden gestellt. Keine Anmeldung nötig. Für Fragen steht Laura Caferra per E-Mail unter laura.caferra@web.de zur Verfügung.
  • 18. November: Kleidertausch 2.0 im Gemeindehaus Sankt Nepomuk.
  • 19. November: AG Blühendes Kehl, Treffen der Aktionsgruppe (Besprechung von Projektideen und Planung von Aktivitäten) um 19 Uhr im Marienhäusle, Haydnstraße 1 in Kehl.
  • 20. November: Seminar "Bienenwachstücher und festes Spülmittel selber machen" von 17 bis 18 Uhr in der Mediathek Kehl, Anmeldung bis 15. November bei Petra Groß, Abteilung Stadtplanung/Umwelt, Tel 07851-88 4326, E-Mail p.gross@stadt-kehl.de.
  • 3. Dezember: AG Blühendes Kehl, Garten-Stammtisch mit Vortrag „Pflegeleichte Pflanzen für Insekten“ von Rita Rennwald um 19 Uhr im Marienhäusle, Haydnstraße 1 in Kehl.

Rückblick

Nacht der Fledermäuse

Batnight Kehl 2019

Ende August hat in Kehl zum zweiten Mal die Nacht der Fledermäuse stattgefunden. Rund 70 Kinder und Erwachsene haben sich dabei über Fledermäuse informieren können und sich spielerisch diesen besonderen Tieren angenähert. Abschließend wurden beim Spaziergang am Rhein und am Altrhein verschiedene Fledermausarten mit Detektoren belauscht und beobachtet. Ein paar neue Freunde haben die Fledermäuse an diesem Abend sicher für sich gewinnen können.


Klimalupe

Ankündigung Klimalupe

Im Rahmen der Sanierungskampagne „Ihr Haus unter der Klima-Lupe“ bot die Stadt Kehl in Kooperation mit der Ortenauer Energieagentur kostenlose Energieberatungen in Wohngebäuden an. Vom 12. September bis 18. Oktober übernahm die Stadt die Kosten für einen Gebäude-Check und Solar-Eignungs-Check. In diesem Zeitraum wurden 53 Haushalte beraten, wie sie ihr Haus sanieren könnten, was bei einem Heizungstausch zu beachten ist, oder wie eine Photovoltaik-Anlage aufs Dach kommen kann.

Auch die Abendveranstaltungen zum Thema EWärme-Gesetz, Photovoltaik, Dach- und Fassadenbegrünung und Energiesparen im Haushalt waren im Vergleich zu den Vorjahren sehr gut besucht. Unser Dank geht an die Ortsverwaltung Bodersweier, deren Räumlichkeiten wir hierzu nutzen konnten.


Infostand mit Pflanzentausch

Auf großes Interesse der Marktbesucherinnen- und Besucher stieß am 11. Oktober der erste Infostand mit Pflanzentausch der AG "Blühendes Kehl", einer Zusammenarbeit der Bürgerinitiative Umweltschutz Kehl und des NABU Kehl-Hanauerland. Mitglieder der AG informierten auf dem Kehler Wochenmarkt über naturnahes Gärtnern und gaben Pflänzchen und Samen aus dem eigenen Garten, aber auch von Standbesuchern, an Interessierte ab. Für den Frühling sind weitere Pflanzentauschaktionen geplant. Wer sich für die Arbeit der AG „Blühendes Kehl“ interessiert und selbst gerne mitmachen möchte, kann sich per E-Mail an naturgarten.kehl@web.de wenden.


23 000 Kippen: Kehl mit #FillTheBottle Rekord

Täglich landen millionenfach Zigarettenstummel auf den Straßen oder in der Natur. Rund 15 Jahre brauchen sie anschließend zum Verrotten. Als erste Stadt Deutschlands hat Kehl im August eine #fillthebottle Challenge durchgeführt. Initiatoren waren die Band Zweierpasch und der Jugendmigrationsdienst Kehl.

Fill the bottle Kehl_09-19

In einer Stunde sammelten 15 Engagierte über 5000 Zigarettenstummel und posteten Bilder davon in den sozialen Medien. Über die Aufräumaktion berichteten SWR 3, die Zeit, der Deutschlandfunk und die Landesschau. Im September folgten dem erneuten Aufruf 50 Kehlerinnen und Kehler: In einer Stunde wurden rekordverdächtige 23 000 Kippen gesammelt.


Heute

Obstbaumschneider gesucht

Der Bereich Umwelt sucht über die Wintermonate Unterstützung beim Streuobstschnitt auf den städtischen Wiesen. Interessierten und erfahrenen Obstbaumschneidern gibt Sarah Koschnicke gerne telefonisch Auskunft unter 07851 88-4323.

Apfel

Ein Jahr Newsletter

Platzhalter

Dies ist die sechste Ausgabe des Umweltnewsletters der Stadt Kehl. Bereits seit einem Jahr informieren wir über verschiedenste Aktionen aus dem Bereich Umwelt. Wir danken den Vereinen, Bürgerinitiativen, Arbeitsgruppen und Privatpersonen für ihre Angebote und ihr Engagement sowie den mehr als 100 Lesern für ihr Interesse.


 

Termine

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Rathausplatz 1 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de