Wettbürosteuer

Das Vermitteln oder Veranstalten von Wetten, insbesondere Pferde- und Sportwetten die neben der Annahme von Wettscheinen (auch Terminal, Wettautomaten oder ähnlichen Vorrichtungen) auch das Mitverfolgen von Wettereignissen ermöglichen, (Wettbüros) unterliegt der Besteuerung.

Steuerschuldner ist der Betreiber des Wettbüros. Mehrere Betreiber gelten als Gesamtschuldner.

Die Steuer beträgt je angefangenen Kalendermonat 1,5 vom Hundert des Wetteinsatzes. Sie wird vierteljährlich durch Steuerbescheid festgesetzt und entsteht mit Inbetriebnahme des Wettbüros.

Wird ein Wettbüro eröffnet, so ist dies der Stadt Kehl bis zum 15. des auf den Monat der Eröffnung folgenden Monats anzuzeigen.
Welche Angaben dazu im Einzelnen erforderlich sind, können Sie aus § 8 Abs. 4 unserer Wettbürosteuersatzung entnehmen.

Der Steuerschuldner hat der Stadt Kehl bis zum 10. Tag nach Ablauf eines jeden Kalendervierteljahres für jeden Kalendermonat, in dem Steuerpflicht besteht, die Wetteinsätze auf amtlichem Vordruck zu erklären.

Zuständige Abteilung

Dokumente und Formulare

 

Bekanntmachungen & Termine

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Rathausplatz 1 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de