Wohungsgeberbestätigung

Zum 1. November 2015 ist das neue Bundesmeldegesetz (BMG) in Kraft getreten. Damit ist unter anderem die Wohnungsgeberbestätigung wieder eingeführt worden.

Die Wohnungsgeberbestätigung ist bei An- und Ummeldung vorzulegen. Der Mietvertrag reicht nicht aus. Der Wohnungsgeber ist verpflichtet, die Bescheinigung innerhalb von zwei Wochen nach Einzug an den Meldepflichtigen auszuhändigen.

Der Inhalt der Wohnungsgeberbestätigung ist bundeseinheitlich vorgeschrieben. Ein Muster ist unten stehend verlinkt.

Was zählt als Wohnung?
Wohnung im Sinne des BMG ist jeder umschlossene Raum, der zum Wohnen oder Schlafen benutzt wird.

Wer ist Wohnungsgeber?
Wohnungsgeber ist, wer die Wohnung (Wohnraum) zur Verfügung stellt. Das sind insbesondere die Vermieter oder von ihnen Beauftragte – dazu gehören insbesondere auch Hausverwaltungen. Wohnungsgeber können selbst Wohnungseigentümer sein, aber auch Hauptmieter, die untervermieten.

Rechtsgrundlagen:
§§ 19, 23 BMG

Anfragen per Mail bitte an buergerservice@stadt-kehl.de

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte.

Termine

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Hauptstraße 85 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de