Stadtnachrichten

 
  • Arbeitskreis Energie und Klimaschutz beschäftigt sich mit dem Ausbau von Wärmenetzen

    Arbeitskreis Energie und Klimaschutz beschäftigt sich mit dem Ausbau von Wärmenetzen

    Energiewende in Kehl: Wie kann es gelingen, die Stadt langfristig zu 100 Prozent mit Strom und Wärme aus erneuerbaren Energien zu versorgen? Diese komplexe Fragestellung stand im Mittelpunkt der ersten Sitzung des Arbeitskreises Energie und Klimaschutz im neuen Jahrzehnt. Ergänzt wurde die Diskussion durch einen Vortrag von Jörg Dürr-Pucher von der Plattform Erneuerbare Energien in Baden-Württemberg, der über seine Erfahrungen mit Nahwärmenetzen sprach. mehr...

  • In der Fußgängerzone: Mehr Passanten als auf dem Berliner KU-Damm

    In der Fußgängerzone: Mehr Passanten als auf dem Berliner KU-Damm

    Kehl hat etwas, worum die Stadt viele andere beneiden: Leben in der Fußgängerzone, will heißen eine hohe Anzahl von Passanten. Mehr als 17 500 sind es im Durchschnitt über alle Tage gerechnet. Am 11. November 2019 waren in der Kehler Fußgängerzone mehr Menschen unterwegs als auf dem Berliner Kurfürstendamm. Die meisten Innenstadtbesucherinnen und –besucher werden natürlich bei Festen gezählt und bei schönem – aber nicht zu heißem – Wetter. Das ist das Ergebnis von Erhebungen, welche die Kehler Wirtschaftsförderung seit April 2017 immer wieder vornehmen lässt. mehr...

  • Soll der Gemeinderat wieder Ausschüsse einrichten?

    Mit einer Fragestunde für Einwohnerinnen und Einwohner beginnt die öffentliche Sitzung des Gemeinderats am Mittwoch, 29. Januar, um 18 Uhr im Bürgersaal des Rathauses. Dabei wird sich das Gremium auch mit der Frage befassen, ob wieder Ausschüsse eingeführt werden sollen. mehr...

  • Geschäftsstelle des grenzüberschreitenden Ausschusses kommt nach Kehl

    Geschäftsstelle des grenzüberschreitenden Ausschusses kommt nach Kehl

    In Kehl wird eine weitere wichtige grenzüberschreitende Einrichtung angesiedelt: Ein Jahr nach der Unterzeichnung des Aachener Vertrags wurde ein Ausschuss für grenzüberschreitende Zusammenarbeit gegründet, dessen Geschäftsstelle in der Kehler Rehfus-Villa eingerichtet wird, in der bereits die Grenzgängerberatungsstelle INFOBEST Kehl-Strasbourg, das Euro-Institut und das gemeinsame Sekretariat der deutsch-französisch-schweizerischen Oberrheinkonferenz untergebracht sind. „Diese Entscheidung ist für uns ein weiteres Zeichen dafür, dass sich Kehl als Kompetenzzentrum für grenzüberschreitende Zusammenarbeit etabliert hat“, freut sich Oberbürgermeister Toni Vetrano und bedankt sich sowohl bei Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer als auch beim Straßburger Oberbürgermeister Roland Ries für deren Unterstützung der Kehler Bewerbung um den Sitz der Geschäftsstelle. mehr...

  • Indie-Bude als neue Bühne für aufstrebende Talente

    Indie-Bude als neue Bühne für aufstrebende Talente

    Für seine erste Veranstaltungsidee hat sich Julien Schaffhauser, Mitarbeiter für Programmplanung des Kulturbüros, den großen Saal im Kulturhaus ausgesucht. Junge, regionale Musikbands sollen in der neuen Indie-Buden-Reihe auf der Bühne stehen und vor bis zu 180 Besucherinnen und Besuchern spielen. „Die Indie-Bude steht für eine bunte Mischung: Schummriges, warmes Licht, eingesessene, altmodische Sofas wie bei Oma, ein kühles Bier und das Beste der aktuellen Indie-Szene live in den Ohren“, schwärmt er von den Möglichkeiten des Kulturhauses. Die Indie-Bude öffnet erstmals am Donnerstag, 13. Februar, und soll in Zukunft jeden zweiten Monat stattfindet. Den musikalischen Auftakt machen die Bands Cinemagraph und Midnight-Car-Romance. Einlass ist ab 19 Uhr; der Ticketpreis beläuft sich auf 8 Euro. mehr...

  • Fachfirma setzt bei Pappeln im Garten der zwei Ufer zum Pflegeschnitt an

    Fachfirma setzt bei Pappeln im Garten der zwei Ufer zum Pflegeschnitt an

    Rund 40 Pappeln im Garten der zwei Ufer werden in dieser Woche die Äste gestutzt. Eine Fachfirma aus Zell am Harmersbach ist damit beauftragt, mittels Pflegeschnitten die Bäume für die sich durch den Klimawandel ändernden Witterungsbedingungen zu wappnen sowie die Verkehrssicherheit in der Parkanlage zu wahren. Eine Aufgabe, die Konzentration, Präzision und ein hohes Maß an Schwindelfreiheit erfordert. mehr...

  • Job-Ticket: Umweltschutz mit vielen persönlichen Vorteilen

    Job-Ticket: Umweltschutz mit vielen persönlichen Vorteilen

    In Bussen und an Haltestellen begegnen Kehlerinnen und Kehlern Plakate zum Job-Ticket. Dahinter verbirgt sich ein Alternativangebot zur täglichen Fahrt mit dem Privatauto. Mit diesem Fahrkarten-Modell können Arbeitnehmende öffentliche Verkehrsmittel günstiger nutzen und in der Freizeit weitere Personen kostenfrei mitnehmen. „Ein Großteil der Pendelnden weiß noch nicht, welche Möglichkeiten das Job-Ticket bietet“, ist sich Fiona Härtel, Geschäftsführerin der Kehl Marketing, bewusst. Die Plakat-Kampagne und eine engere Zusammenarbeit mit regionalen Unternehmen sollen diesen Umstand ändern. mehr...

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte.

Termine

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Rathausplatz 1 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de