Stadtnachrichten

 
  • So viel Beteiligung der Wirtschaft gibt es nirgends: Kehl ist Modellfall im Land und im Bund

    So viel Beteiligung der Wirtschaft gibt es nirgends: Kehl ist Modellfall im Land und im Bund

    48 Kehler Unternehmen beteiligen sich als Gesellschafter oder im Beirat an der Stadtmarketing- und Wirtschaftsförderungs-GmbH und stellen fast 50 Prozent des Budgets – ein Modellfall in Baden-Württemberg und der Bundesrepublik. Stadt und Wirtschaft arbeiten Hand in Hand, „die Wirtschaftsförderung war an ganz wichtigen Entscheidungen für die Stadtentwicklung beteiligt“, geht Oberbürgermeister Toni Vetrano noch weiter, der zugleich Aufsichtsratsvorsitzender der GmbH ist. Seine neuen Stellvertreter sind Wolfgang Huber, Vorstandsmitglied der Sparkasse Hanauerland, und Frank Riebel, Vorsitzender des City Forums. mehr...

  • Dr. Marcus Kröckel: Mit einem engagierten Team arbeiten, wo andere Urlaub machen

    
Dr. Marcus Kröckel: Mit einem engagierten Team arbeiten, wo andere Urlaub machen

    Dass er sich wohlfühlt, ist offensichtlich: Keinen Tag hat Dr. Marcus Kröckel seinen Wechsel von Niedersachsen nach Kehl bereut; seit dem 1. Februar leitet er den Fachbereich Bildung, Soziales und Kultur. Vorgefunden hat er ein Team aus Mitarbeitenden, „die arbeiten wollen, die vorankommen wollen, die alle richtig Gas geben“, freut er sich. Kehl als Stadt gefällt ihm gut: „Alles ist dicht beisammen und gut erreichbar.“ Zusammen mit seiner Lebensgefährtin hat er inzwischen eine passende Wohnung in der Kernstadt gefunden; er schätzt die Nähe zum Rhein und zu Straßburg, zum Schwarzwald und den Vogesen: „Ich arbeite da, wo andere Urlaub machen.“ mehr...

  • Kehl bei Wohlmobiltouristen immer beliebter

    Kehl bei Wohlmobiltouristen immer beliebter

    Der Wohnmobilstellplatz am Wasserturm mit seinen 40 Plätzen ist seit Wochen voll belegt, der eigentlich für Freibadbesucher vorgesehene Parkplatz mit 80 Pkw-Stellplätzen wird immer mehr zur Urlaubsoase mit Campingtischen, -stühlen und Kompaktgrills neben Reisemobilen. Auch den Waldparkplatz am Oberländer-Denkmal und andere lauschige Plätze im Stadtgebiet haben Wohnmobilisten bereits für sich entdeckt: Kehl wird offenbar bei Touristen mit Reisemobilen immer beliebter. Eine erneute Erweiterung des Wohnmobilstellplatzes ist jedoch kaum möglich, sagt Patrik Vetter von den Technischen Diensten. mehr...

  • Wie lokal einkaufen der Innenstadt und Vereinen nutzen kann

    Wie lokal einkaufen der Innenstadt und Vereinen nutzen kann

    Eine lebendige Innenstadt, in der viele Menschen gerne unterwegs sind und in Cafés sitzen, gibt es nur dort, wo auch der Einzelhandel floriert, wo es Geschäfte mit einem möglichst bunten Branchenmix gibt. Unabdingbar für das soziale Leben in einer Stadt sind Vereine, in denen Menschen ihrem gemeinsamen Hobby nachgehen und sich treffen. Wie man beide unterstützen kann – also Handel und Vereine – das zeigt die neue Aktion, welche Stadtmarketing und Einzelhandel gemeinsam auf die Beine stellen: „Lokal einkaufen und Gutes tun!“ mehr...

  • Durch Zusammenarbeit mehr Sicherheit an Tramhaltestellen erreicht

    Durch Zusammenarbeit mehr Sicherheit an Tramhaltestellen erreicht

    Die Sicherheitslage an den Tramhaltestellen Hochschule/Läger und Kehl Bahnhof in den frühen Morgenstunden des Samstags und des Sonntags hat sich verbessert. Die Fahrer der Tramzüge können ungehindert in die Stationen einfahren und diese auch wieder fahrplankonform verlassen. Dies ist der Zusammenarbeit der deutschen und der französischen Polizei mit der Stadt Kehl und der CTS zu verdanken, wie sie in einem ersten Sicherheitsgespräch vereinbart wurde, zu dem Oberbürgermeister Toni Vetrano am 26. April eingeladen hatte. Nun haben sich die Partner ein zweites Mal getroffen und eine erste Bilanz über die Wirksamkeit der Maßnahmen gezogen. mehr...

  • Erster Stadtspaziergang mit OB Vetrano: Spannungsfeld zwischen dichter Bebauung und Flächenverbrauch

    Erster Stadtspaziergang mit OB Vetrano: Spannungsfeld zwischen dichter Bebauung und Flächenverbrauch

    70 neue Bäume im Rathausumfeld, 85 zusätzliche Wohnungen an der Iringheimer Straße und 90 auf dem Oase-Areal, Tagespflege und Wohngruppen für pflegebedürftige Menschen: Wie viel sich allein in dem relativ kleinen Bereich zwischen Rathaus und dem Baugebiet Schneeflären gerade verändert, hat Oberbürgermeister Toni Vetrano beim ersten Stadtspaziergang 27 Kehlerinnen und Kehlern gezeigt und erklärt. Mit dabei war auch der neue Kehler Beigeordnete Thomas Wuttke, der am 1. September seinen Dienst antritt. Dichte der Bebauung und Flächenverbrauch, Stadtklima und Parkplätze waren Themen, welche die Teilnehmerinnen und Teilnehmer angesprochen haben. Für den nächsten Stadtspaziergang gibt es bereits einen Termin: Freitag, 11. Oktober, 15 Uhr. mehr...

  • Gemeinsame Putzaktion am Wasserband: Kita-Kinder und Senioren schrubben zusammen

    Gemeinsame Putzaktion am Wasserband: Kita-Kinder und Senioren schrubben zusammen

    Wie ein typischer Arbeitseinsatz der Wasserband-Senioren aussieht, das haben die Saubermänner am Freitagvormittag, 16. August, demonstriert. Zusammen mit rund 20 Kindern der Kindertageseinrichtung Kreuzmatt schrubbten die Rentner den beliebten Wasserspielplatz zwischen Rhein und Altrhein. Die Senioren wollten mit der Gemeinschaftsaktion darauf aufmerksam machen, dass sie nach wie vor dringend Verstärkung suchen und auf diese Weise für ihre ehrenamtliche Arbeit werben. mehr...

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte.

Termine

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Rathausplatz 1 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de