Stadtnachrichten

 
  • Corona führt zum Knick in der Mediatheksstatistik – Onleihe-Zahlen übersteigen Vorjahreswert

    Corona führt zum Knick in der Mediatheksstatistik – Onleihe-Zahlen übersteigen Vorjahreswert

    Reduzierte Öffnungszeiten, coronabedingte Schließung, teilweise Wiederöffnung: Auch für die Mediathek war das von Covid-19 geprägte Jahr 2020 in jeder Hinsicht eine Herausforderung. Das spiegelt sich in den Zahlen für 2020 wider. Erwartungsgemäß fallen Öffnungsstunden, Besucherzahlen und die Menge ausgeliehener Medien niedriger aus als noch im Jahr 2019. Dafür hat das Onleihe-Angebot stark zugelegt. mehr...

  • Trockenstress und Pilzbefall: Kirschbäume an der Stadthalle wurden gefällt

    Trockenstress und Pilzbefall: Kirschbäume an der Stadthalle wurden gefällt

    Alle vier Kirschbäume vor der Stadthalle sind am Mittwochmorgen gefällt worden. Nachdem zuvor geplant war, lediglich drei Bäume abzunehmen, ist auch an der vierten Montmorency-Kirsche ein Pilzbefall festgestellt worden. Das fortgeschrittene Alter, Trockenstress und der Monilia-Pilz haben den Kirschen im Laufe der Zeit stark zugesetzt, sodass zu befürchten stand, sie könnten im aktuellen Jahresverlauf vollständig absterben. Im April 2003 als Geschenk für die Landesgartenschau gepflanzt, standen die vier Bäume knapp 18 Jahre lang sinnbildlich für die Städtepartnerschaft zwischen der französischen Gemeinde Montmorency und Kehl. mehr...

  • Radschnellweg von Offenburg über Kehl nach Straßburg kann geplant werden: Land übernimmt den Großteil der Kosten

    Radschnellweg von Offenburg über Kehl nach Straßburg kann geplant werden: Land übernimmt den Großteil der Kosten

    Jetzt kann es losgehen: Das Land Baden-Württemberg hat bekanntgegeben, dass es für den grenzüberschreitenden Radschnellweg von Offenburg über Willstätt und Kehl bis nach Straßburg die Verantwortung für die Planung, den Bau, den Betrieb und die Unterhaltung übernimmt. Dort, wo der neue Radschnellweg durch die Stadt führt, muss Kehl allerdings die Unterhaltungskosten selber tragen. Planung und Bau werden aber von Bund und Land mit fast 90 Prozent bezuschusst. „Die Nachricht, dass das Land die Baulast für den Radschnellweg übernimmt und damit eine sehr hohe Förderquote für Planung und Bau ermöglicht, freut mich sehr“, reagiert Oberbürgermeister Toni Vetrano auf die gute Nachricht aus dem Verkehrsministerium. „Dass die Verbindung mit dem Straßburger Radwegenetz erwähnt wird, zeigt, dass unser grenzüberschreitender Lebensraum auch in Stuttgart wahrgenommen wird.“ mehr...

  • Lärmaktionsplanung geht in die dritte Runde: Mehr Tempo-30-Zonen könnten gesundheitliche Belastungen verringern

    Lärmaktionsplanung geht in die dritte Runde: Mehr Tempo-30-Zonen könnten gesundheitliche Belastungen verringern

    Maßnahmen aus den ersten zwei Lärmaktionsplänen haben bereits für zahlreiche Einwohnerinnen und Einwohnern in der Gesamtstadt sowohl tagsüber als auch nachts eine deutliche Verringerung der Lärmbelastung gebracht – zum Beispiel durch Tempo 30 in den Ortsdurchfahrten Bodersweier, Marlen und Goldscheuer. Auch auf einem Teilabschnitt der Hauptstraße im Stadtzentrum ist in den Nachtstunden die Geschwindigkeit auf 30 Stundenkilometer begrenzt. Der seit 2018 in Baden-Württemberg geltende Kooperationserlass ermöglicht es nun in der dritten Runde des Lärmaktionsplanes, dass deutlich mehr Gebiete von Lärmminderungsmaßnahmen profitieren können. Derzeit wird in Kehl an 157 Gebäuden tagsüber und an 202 Wohnhäusern nachts der gesundheitskritische Lärmpegel überschritten. Eine deutliche Ausweitung der Tempo-30-Zonen könnte in den meisten Fällen Abhilfe schaffen. Das geht aus einem Vortrag hervor, den Martin Reichert vom Planungsbüro Modus Consult Gericke GmbH & Co. KG vor Stadträtinnen und Stadträten online gehalten hat. mehr...

  • Von Ecuador über Wien nach Kehl: Leon Leuser ist neuer Klimaschutzmanager der Stadt

    Von Ecuador über Wien nach Kehl: Leon Leuser ist neuer Klimaschutzmanager der Stadt

    Leon Leuser unterstützt das städtische Team Stadtplanung/Umwelt seit Montag, 1. Februar, als Klimaschutzmanager. Bevor es ihn nach Kehl zog, war er unter anderem am Heidelberger Institut für Energie- und Umweltforschung, bei der Berliner Ideenschmiede adelphi und bei der Europa-Universität in Flensburg angestellt. Die praxisnahen Aufgaben vor Ort und die gute Lage der Grenzstadt haben den gebürtigen Badener für seine berufliche Zukunft zurück in die Heimat gezogen. Das Thema Klimaschutz begleitet Leon Leuser bereits sein ganzes Leben: Als Kind montiert er mit seinem Vater Fotovoltaikanlagen, im Freiwilligendienst zieht es ihn nach Ecuador in die Region Intag und im Studium in Wien legt er den Fokus auf Nachhaltigkeit. mehr...

  • Im Gedenken an Claus Rosenthal: Ehemaliger jüdischer Kehler stirbt im Alter von 96 Jahren – Stolpersteine in der Hauptstraße erinnern an die Familie

    Im Gedenken an Claus Rosenthal: Ehemaliger jüdischer Kehler stirbt im Alter von 96 Jahren – Stolpersteine in der Hauptstraße erinnern an die Familie

    Eine traurige Nachricht erreicht die Rheinstadt: Mit Claus Rosenthal ist ein ehemaliger jüdischer Mitbürger am Mittwoch, 27. Januar, verstorben. Ihm sowie seinem Vater Dr. Karl Rosenthal, seiner Mutter Olga Rosenthal und seinem jüngeren Bruder Gert Rosenthal widmeten der Arbeitskreis 27. Januar und die Stadt 2011 einen Stolperstein vor dem Gebäude in der Hauptstraße 57. Dort hatte die Familie bis zu ihrer Flucht vor den Nationalsozialisten im Jahr 1938 gelebt. mehr...

  • Kehl bringt’s: Neuer Onlineauftritt unterstützt Gastronomie und Einzelhandel

    Kehl bringt’s: Neuer Onlineauftritt unterstützt Gastronomie und Einzelhandel

    Aufgrund des momentanen Lockdowns haben viele Einzelhandelsgeschäfte und sämtliche Gaststätten geschlossen. Das heißt aber nicht, dass dort nicht weiter bestellt und eingekauft werden könne. Mit ihrer neuen Internetseite www.kehl-bringts.de will die Stadtmarketing- und Wirtschaftsförderungs-GmbH die verfügbaren Abhol- und Lieferservice in der Rheinstadt transparenter und zugänglicher machen. mehr...

 

Bekanntmachungen & Termine

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Rathausplatz 1 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de