Stadtnachrichten

 
  • Glaspavillon für „einen der schönsten Orte in Kehl“

    Glaspavillon für „einen der schönsten Orte in Kehl“

    Fertig ist der Glaspavillon auf der dem Rhein zugewandten Seite der Villa Schmidt bereits seit Mitte Februar, mit einer kleinen Feier offiziell eingeweiht wurde er am Freitag (16. März). „Wir stehen hier an einem der schönsten Orte in Kehl“, sagte Oberbürgermeister Toni Vetrano: Er freue sich auf „schöne Momente in der Villa Schmidt“, die auch für repräsentative Anlässe geeignet sei. Mit der Eröffnung sei ein bisweilen „holpriger Weg zu einem guten Ende gekommen“, erinnerte Toni Vetrano an die Diskussion um die weißen Spitzzelte vor dem denkmalgeschützten Gebäude in städtischem Eigentum. mehr...

  • Start der Baustellen-Treuepunkte-Aktion

    Start der Baustellen-Treuepunkte-Aktion

    Passend zum ersten verkaufsoffenen Sonntag des Jahres ist am Wochenende (17. und 18. März) in 29 Geschäften und Gaststätten unter dem Motto „Einkaufen in Kehl – es lohnt sich“ eine Treuepunkte-Aktion der Stadtmarketing- und Wirtschaftsförderungs-GmbH gestartet. mehr...

  • Zwei Großbäume per Großbaumverpflanzung vor dem Rathaus I entnommen

    Zwei Großbäume per Großbaumverpflanzung vor dem Rathaus I entnommen

    Im Zuge der Trambauarbeiten vor dem Rathaus wird auch das Rathausumfeld neu gestaltet. Dafür wurden am Mittwoch, 14. März, die letzten zwei Großbäume erfolgreich, mit einer speziellen Maschine für Großbaumverpflanzungen, von der Firma Cornel Wilde entnommen und an den neuen Standort am Spielplatz im Sundheimer Feld verpflanzt. mehr...

  • Pooya Khalaji leistet Bundesfreiwilligendienst bei der Stadt

    Pooya Khalaji leistet Bundesfreiwilligendienst bei der Stadt

    Er macht Station in Kindertageseinrichtungen, in der Gemeinwesenarbeit oder im Kehler Jugendzentrum, assistiert den Integrationsbeauftragten und ist im Dolmetscher-Pool tätig: Pooya Khalaji unterstützt bis Ende des Jahres im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes (Bufdi) den städtischen Produktbereich Familie und Bildung, Sozialplanung. Dort soll der 34-Jährige Iraner als Kultur- und Sprachvermittler vor allem in der Flüchtlingsarbeit mitwirken, während seiner Zeit bei der Stadtverwaltung wird er aber auch Einblick in verschiedene andere Tätigkeitsfelder der sozialen Arbeit erhalten. mehr...

  • Bodersweierer Krippenkinder beziehen neue Räume

    Bodersweierer Krippenkinder beziehen neue Räume

    Die neuen Räume für die Kleinkindgruppen der Kindertageseinrichtung Bodersweier sind fertig – am Freitag, 16. März, wird die Unterkunft von der Leiterin der Einrichtung, den Erzieherinnen, Kindern und Eltern offiziell eingeweiht. Die zwei Krippengruppen werden für die kommenden zwei Jahre provisorisch in einem umgebauten Teil der ehemaligen Werkrealschule untergebracht, weil in dem fünfgruppigen Kindergarten für die Betreuung verschiedene Räume fehlen. Danach sollen sie – gemeinsam mit den anderen drei Gruppen – den gesamten eingeschossigen Gebäudetrakt der einstigen Schule beziehen, der zur Kindertageseinrichtung umgebaut wird. mehr...

  • Verkehrsschau am Kreisverkehr Gewerbegebiet Sundheim

    Verkehrsschau am Kreisverkehr Gewerbegebiet Sundheim

    Lässt sich die Sicherheit für Verkehrsteilnehmer am Kreisverkehr der L75 auf Höhe des Sundheimer Rheintalcenters noch erhöhen? Bei einer Verkehrsschau am Donnerstagmorgen (8. März) haben Oberbürgermeister Toni Vetrano, Gemeinderatsmitglieder sowie Experten der Polizei, der Stadtverwaltung, des Straßenbauamts und der Straßenmeisterei Offenburg sich die Verkehrssituation am sogenannten Turbokreisel genau angesehen und über mögliche Verbesserungen diskutiert. mehr...

  • Stoff statt Plastik – Kehler Wochenmarkt soll plastikfrei werden

    Stoff statt Plastik – Kehler Wochenmarkt soll plastikfrei werden

    Eine Billion Stück – auf diese Anzahl wird der jährliche Verbrauch an Plastiktüten weltweit geschätzt. Auch auf dem Kehler Wochenmarkt stehen Einweg-Plastiktüten zum Verstauen von Obst und Gemüse hoch im Kurs. Dabei wäre die Lösung für dieses Müllproblem eigentlich ganz einfach: Wer für seinen Einkauf eine wiederverwendbare Tragetasche einpackt, muss die Lebensmittel nicht in Plastiktüten stecken – das erspart unnötigen Müll und ist gut fürs Klima. Mit Tragetaschen aus Stoff, die seit Freitag, 9. März, für einen Euro in der Tourist-Information und bei den Standbetreibern erworben werden können, möchte die Arbeitsgruppe „Littering/Vermüllung“ Marktbesucherinnen und -besucher dazu bewegen, weniger Plastik zu verbrauchen. mehr...

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte.

Termine

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Hauptstraße 85 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de