Stadtnachrichten

 
  • 115 000 Besucher an zwei Tramfest-Tagen

    115 000 Besucher an zwei Tramfest-Tagen

    Rund 55 000 Menschen haben am vergangenen Samstag das Tramfest auf dem Kehler Bahnhofsplatz besucht; am Sonntag waren es sogar mehr als 60 000. Die Zahlen, die aus einer Besucherzählung der Kehl Marketing hervorgehen, bestätigen damit die Hochrechnungen der Straßburger Verkehrsbetriebe, die am Sonntag von 110 000 Fahrgästen ausgegangen sind, die in beiden Richtungen über den Rhein befördert wurden. mehr...

  • 18 neue Stolpersteine in Kehl verlegt

    18 neue Stolpersteine in Kehl verlegt

    Mit einem regelmäßigen rhythmischen Klopfen verlegte der Künstler Gunter Demnig kniend 18 neue Stolpersteine an verschiedenen Orten in Kehl: Zum vierten Mal gedachten Kehler und Kehlerinnen am 2. Mai der jüdischen Opfer des Nationalsozialismus. Diese Stolpersteine – Pflastersteine mit einer Messingplatte als Oberfläche – erinnern an die Familien Wertheimer und Bensinger. Während der dreistündigen Aktion haben Schüler und Schülerinnen aus vier Kehler Schulen die Lebensgeschichten der Opfer sowie Gedichte vorgetragen und anschließend rote und weiße Rosen auf die glänzenden Stolpersteine gelegt. mehr...

  • „Glückwünsche zu diesem historischen und europäischen Projekt“

    „Glückwünsche zu diesem historischen und europäischen Projekt“

    Es wird nur zu besonderen Anlässen aus dem Tresor geholt: das Goldene Buch der Stadt Kehl. Bei der Jungfernfahrt der Tram über den Rhein haben sich die Vertreter der Kofinanzierungspartner des grenzüberschreitenden Projekts darin für die Nachwelt verewigt, allen voran natürlich Kanzleramtsminister Peter Altmaier. „Glückwünsche an die Stadt Kehl + ihre Bürger zu diesem historischen und europäischen Projekt! Alles Gute für eine gute deutsch-französische Zukunft!“ lautet sein Eintrag. mehr...

  • Das größte Fest, das Kehl je gesehen hat: Mehr als 110 000 Menschen überqueren in der Tram den Rhein

    Das größte Fest, das Kehl je gesehen hat: Mehr als 110 000 Menschen überqueren in der Tram den Rhein

    Die Fußgängerzone, die Hauptstraße Richtung Bahnhof, der Bahnhofsplatz, die Bahnsteige an der Tramhaltestelle, die Trambrücke über den Rhein: Kehl waren am Wochenende und besonders am Sonntag ein einziges Menschenmeer – Kehl und Straßburg feierten die Tram. Bei keinem Messdi und auch nicht bei der Eröffnung der grenzüberschreitenden Gartenschau waren so viele Menschen in der Stadt. Das Tramfest dürfte das größte Fest sein, das die Stadt je gesehen hat. Seit der Eröffnung der ersten Tramlinie durch die Straßburger Innenstadt haben auch die Straßburger Verkehrsbetriebe (CTS) nie wieder einen solchen Ansturm auf die Tram erlebt. Allein am Sonntag hat die CTS in beiden Richtungen zusammengenommen mehr als 110 000 Menschen über den Rhein befördert. mehr...

  • Tram erleichtert grenzüberschreitenden Arbeitsmarkt

    Tram erleichtert grenzüberschreitenden Arbeitsmarkt

    Mit der Tram nach Deutschland zur Arbeit: Unter diesem Motto präsentieren sich Unternehmen aus Kehl und der Ortenau bei der Initiative „Village emploi 360°“ (Arbeitsmarktdorf 360°). Dabei erklärten OB Toni Vetrano und Roland Ries geladenen Gästen, inwiefern die Ankunft der Tram einen Pluspunkt für die Wirtschaft und den Arbeitsmarkt in der grenzüberschreitenden Region darstellt. mehr...

  • Mehr als 10 000 Zuschauer bei der Feuer-Wasser- und Lichtshow

    Mehr als 10 000 Zuschauer bei der Feuer-Wasser- und Lichtshow

    Mehr als 10 000 Menschen haben sich am Samstagabend vom ehemaligen Zollhof und der Europabrücke aus die Feuer-, Wasser- und Lichtshow angeschaut, die eigens zur Feier der grenzüberschreitenden Tramlinie konzipiert worden war. Mit dabei ein für solche Attraktionen ungewöhnlicher Partner: die Kehler Feuerwehr. mehr...

  • Zehntausende feiern die Tram

    Zehntausende feiern die Tram

    Mehrere Zehntausend Menschen feiern die Tram: Bereits am Samstagvormittag, kurz nach 10 Uhr, drängen sich die Menschen auf dem Kehler Bahnhofsplatz, sowohl an- als auch abfahrende Tramzüge sind brechend voll. Mit jeder Stunde, die vergeht, wächst die Menschenmenge, bereits um die Mittagszeit kommt man auf dem Bahnhofsplatz nur noch langsam voran. An der Tramhaltestelle bilden sich lange Schlangen. Auch auf der Straßburger Rheinseite wird die Tram gefeiert: Wer die vielfältigen Angebote an den drei neuen Haltestellen Citadelle, Starcoop und Port-du-Rhin nutzen möchte, muss bisweilen lange Wartezeiten in Kauf nehmen. Selbst nach 23 Uhr herrscht in den Tramzügen noch Gedränge. mehr...

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte.

Termine

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Hauptstraße 85 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de