Stadtnachrichten

 
  • Beethoven, Wagner und Ravel halten Einzug in die Richard-Wagner-Straße

    Beethoven, Wagner und Ravel halten Einzug in die Richard-Wagner-Straße

    Komponisten schmücken fortan die Kreuzmatt: In die Richard-Wagner-Straße halten der Namensgeber der Straße, der Komponist und Dichter Wilhelm Richard Wagner, Einzug, sowie seine Musiker-Kollegen Ludwig van Beethoven und Joseph Maurice Ravel, die den benachbarten Straßen ihre Namen geliehen haben. Von den Fassaden der Anwesen mit den Hausnummern 7/9, 11/13 und 19/21 blicken ihre Antlitze künftig von acht Mal acht Meter großen Plakaten in die Straße, deren Erscheinungsbild seit einiger Zeit vor allem durch Bauarbeiten geprägt ist. mehr...

  • OB antwortet Historischem Verein: Großprojekte müssen über die Jahre gestreckt werden

    Die Stadt wird nach heutigem Stand wohl kaum vor 2020 in ein neues Museum oder in den Ausbau des bestehenden Museums investieren können: Das hat Oberbürgermeister Toni Vetrano dem Historischen Verein als Antwort auf dessen offenen Brief mitgeteilt. Der Stadt ergehe es nicht anders als einem privaten Haushalt: Große Investitionen müssten über mehrere Jahre verteilt werden. mehr...

  • Sachspendenforum im Internet oder: ein Schaukelpferd für Alisena

    Sachspendenforum im Internet oder: ein Schaukelpferd für Alisena

    Mit behutsamen Schritten tappst der einjährige Alisena Muhammadi auf sein neues Spielzeug zu. Seit wenigen Tagen kann der kleine Junge aus Afghanistan ohne Hilfe laufen. Nur das Aufsteigen auf das Schaukelpferd, das er einen Monat vor seinem ersten Geburtstag geschenkt bekommen hat, gelingt ihm noch nicht. Sein Vater Murtaza muss ihn hochheben und in den Sitz des hölzernen Pferdchens setzen. Zu verdanken hat die Familie das Spielzeug für den Sohnemann der ehrenamtlichen Helferin Anita Matthiessen, die es im Forum auf der Flüchtlingshilfe-Seite der Stadt Kehl gefunden hat. mehr...

  • Trotz Gesetzesänderung: Kehls 28 Spielhallen werden wohl über 2017 hinaus bleiben

    Trotz Gesetzesänderung: Kehls 28 Spielhallen werden wohl über 2017 hinaus bleiben

    Wenn es rein nach dem Buchstaben des Landesglücksspielgesetzes ginge, müssten 26 der 28 Kehler Spielhallen zum 1. Juli 2017 schließen, weil entweder mehrere von ihnen in einem Gebäude untergebracht sind oder aber weniger als 500 Meter Abstand zur Konkurrenz bestehen. Wenn allerdings die Schließung einer Spielhalle für den Betreiber zum Härtefall wird, kann er eine Befreiung beantragen und muss, wenn diese gewährt wird, nicht schließen. Beim Bereich Ordnungswesen der Stadt Kehl haben die Betreiber aller 28 bestehenden Spielhallen fristgerecht entsprechende Anträge gestellt. mehr...

  • Heizzeiten für städtische Gebäude werden im Rathaus gesteuert

    Heizzeiten für städtische Gebäude werden im Rathaus gesteuert

    Eine zentrale Steuerung der Heizzeiten in städtischen Gebäuden zur Energieeinsparung, der Ausbau der Nahwärmeversorgung und die Sensibilisierung der Bürgerinnen und Bürger für den Umweltschutz: Mit dem Klimaschutzkonzept hat der Gemeinderat zugleich einen Aktionsplan beschlossen, um den CO2 – Ausstoß in Kehl deutlich zu reduzieren. Über den Stand der Umsetzung der verschiedenen Maßnahmen diskutierte der Arbeitskreis Klimaschutz, dem neben Gemeinderäten und Verwaltungsmitgliedern auch Vertreter der Bürgerinitiative Umweltschutz und des grenzüberschreitenden Netzwerks SPPPI angehören. mehr...

  • Kehler Feuerwehr dreimal so häufig im Einsatz wie andere Wehren im Kreis

    Kehler Feuerwehr dreimal so häufig im Einsatz wie andere Wehren im Kreis

    Wer in Kehl zu den aktiven Feuerwehrleuten zählt, ist dreimal so häufig im Einsatz wie der durchschnittliche Feuerwehrangehörige im Ortenaukreis: Das hat Kreisbrandmeister Reinhard Kirr ausgerechnet und die Kehler Wehrmänner bei ihrer Hauptversammlung in der Korker Gemeindehalle gelobt: Der Ausbildungsstand der Kehler Feuerwehr sei „sehr gut“; die Führungsriege lege darauf „akribisch wert“. Hauptamtliche und ehrenamtliche Feuerwehrleute ergänzten sich in Kehl bestens, sagte der Kreisbrandmeister: „Das ist eine gute Kombination.“ Feuerwehrkommandant Gerhard Stech berichtete, dass die Zahl der Einsätze im vergangenen Jahr weiter auf 408 (2014: 376) angestiegen sei und erinnerte an die drei Großbrände innerhalb von nur zehn Monaten, die Havarie der MS Klipper und die veränderte Sicherheitslage nach den Anschlägen von Paris. An der mangelnden Tagalarmierungsfähigkeit habe sich nichts verbessert, stellt Gerhard Stech fest und kündigte an, dem Gemeinderat im Laufe des Jahres Vorschläge zu unterbreiten, „wie die Stadt Kehl ihrer Organisationsverantwortung in diesem Bereich wieder gerecht werden kann“. mehr...

  • Ergebnisse der Fußverkehrs-Checks im Gemeinderat vorgestellt

    Besser zu Fuß: Bei zwei Vor-Ort-Begehungen haben Bürgerinnen und Bürger im vergangenen Herbst gemeinsam mit Verkehrsplanern und Vertretern der Stadt den Fußverkehr in der Kernstadt und in Kork unter die Lupe genommen. Kehl war als eine von 15 Kommunen in Baden-Württemberg ausgewählt worden, in der die Fußverkehrs-Checks stattgefunden haben – insgesamt 60 Kommunen hatten sich auf das vom Ministerium für Verkehr und Infrastruktur geförderte Programm beworben. Nachdem Verkehrsminister Winfried Hermann im Februar in Stuttgart die Ergebnisse der Fußverkehrs-Checks aus allen 15 Kommunen vorgestellt hatte, konnten die Kehler Resultate jetzt auch im Gemeinderat präsentiert werden. mehr...

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte.

Termine

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Hauptstraße 85 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de