Wann grenzüberschreitend gelöscht wird oder: Wann kommt die Straßburger Feuerwehr?

Wenn es brennt, muss es nicht nur schnell gehen: Der Feuerwehreinsatz muss strukturiert ablaufen, nach einer festgelegten Vorgehensweise, die in ungezählten Proben immer und immer wieder eingeschliffen wird. Klar festgelegt ist dabei auch, in welchen Fällen welche Wehren aus den anderen Kreisstädten des Ortenaukreises oder aus umliegenden Gemeinden zu Hilfe gerufen werden, wenn in Kehl ein Großbrand zu bekämpfen ist oder ein anderes Schadensereignis eingetreten ist. Nach dem Brand des Mixmarktes und des Clubs Insomnia ist die Frage aufgetaucht, warum die Straßburger Feuerwehr nicht zur Unterstützung gerufen wurde.

Beobachter des Brandes, welche beispielsweise das Eintreffen der Drehleitern aus Offenburg oder Oberkirch beobachtet hatten, fragten sich, ob die Straßburger Feuerwehrleute aufgrund der kürzeren Distanz nicht viel schneller hätten am Brandort eintreffen können. Doch wenn die Feuerwehr aus Frankreich kommen muss, spielt nur nicht nur die geographische Entfernung eine Rolle: „Wir haben es schon erlebt, dass die Offenburg Kollegen schneller vor Ort waren als die Straßburger“, erklärt der stellvertretende Kehler Feuerwehrkommandant Roland Walter, der den Einsatz beim Mixmarkt geleitet hat. Während die Kehler Feuerwehr die Kameraden aus den anderen großen Kreisstädten oder aus den Nachbargemeinden direkt anfordern kann, geht es im Falle der Straßburger Wehr nur von Leitstelle zu Leitstelle.
Und das heißt konkret: Der diensthabende Feuerwehrmann in der Kehler Feuerwache fordert bei der Leitstelle in Offenburg die Unterstützung durch die Straßburger Wehr an. Von dort wird die Bitte an die Leitstelle des Departements Unter-Elsass (dort liegt die Feuerwehrzuständigkeit) weitergegeben. Die Leitstelle informiert den diensthabenden Feuerwehroffizier über die Lage. Dieser erkundigt sich, ob die Straßburger Wehr die angeforderte Leistung erbringen kann und gibt, wenn dies der Fall ist, sein Okay. Die Straßburger Berufsfeuerwehr ist auf vier Wachen auf dem Gebiet der Großstadt verteilt und entsprechend häufig im Einsatz. Einsätze im eigenen Gebiet gehen selbstverständlich vor.

Welche Feuerwehren bei einem Großbrand zu Hilfe gerufen werden, hängt vom Einzelfall ab.zoom

Welche Unterstützung angefordert wird, muss der Einsatzleiter der Kehler Feuerwehr vor Ort im Einzelfall entscheiden: Gerät in der Kehler Innenstadt ein Mehrfamilienhaus in Brand, in dem sich Personen aufhalten, „fordern wir immer die Straßburger Drehleiter an“, sagt Roland Walter. Auch beim Brand des Mixmarktes hätte er die Straßburger Wehr zur Hilfe geholt, wenn Personen in Gefahr gewesen wären. Bei diesem speziellen Brand war jedoch rasch klar, dass die Gebäude nicht zu retten waren und es vor allem darum ging, die Umgebungsbebauung zu schützen. Wäre an diesem Morgen ein zweiter Brand irgendwo in Kehl ausgebrochen, auch dann hätte Roland Walter die Straßburger Kollegen alarmieren lassen.
Grundsätzlich alarmiert werden die Straßburger Feuerwehrtaucher, wenn es darum geht, Menschen aus dem Wasser zu retten. „Bei den Tauchern haben wir eine Parallelalarmierung“, sagt Feuerwehrkommandant Gerhard Stech. Die Taucher der beiden Feuerwehren trainieren seit Jahren gemeinsam; diese Woche auch wieder im Tauchsimulator der Landesfeuerschule in Bruchsal. Auch durch das deutsch-französische Feuerlöschboot Europa 1 besteht eine enge Kooperation, wie sie in Europa einzigartig ist. Auch wenn Spezialkräfte zur Höhenrettung benötigt werden, holt sich die Kehler Wehr auf der anderen Rheinseite Unterstützung. Bei Bränden in den beiden Häfen löschen die Wehren in der Regel ebenfalls gemeinsam.
Wenn die Tram erst bis nach Kehl fährt, wird sich die Zusammenarbeit zwischen der Straßburger und der Kehler Feuerwehr weiter intensivieren: Wenn die Tram mit einem Auto kollidiert oder gar eine Person überrollt wird, muss der Tramzug hochgehoben werden können. „Wir sind schon im Gespräch, damit wir mit dem gleichen System arbeiten“, berichtet Gerhard Stech: „Die technische Abstimmung läuft.“ Künftig wird es dann auch so sein, dass die Kehler Wehr den Straßburger Kollegen im Falle eines Unfalls mit der Tram helfen kann. Dazu ist auch eine gemeinsame Ausbildung geplant.

25.01.2016

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte.

Termine

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Hauptstraße 85 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de