Bitte einsteigen: Stadt sucht Bus-Pioniere

Die Stadt Kehl bekommt ein Stadtbussystem, das Seinesgleichen sucht: mit Halbstunden-Takt in der Kernstadt und in die Ortschaften, mit Verbindungen bis spät in die Nacht an Freitagen und Samstagen und einem regelmäßigen Fahrtenangebot auch an Sonntagen. Um „das beste Stadtbussystem in der Ortenau“, wie Baubürgermeister Harald Krapp formulierte, in Kehl angemessen bekannt zu machen, werden sogenannte Stadtbus-Pioniere gesucht, also Menschen, die bereit sind, mit ihrem Namen und ihrem Gesicht für das neue Konzept zu werben und zu stehen.

So in etwa könnte ein Plakat mit einem Kehler Stadtbus-Pionier aussehen.zoom
Gesucht werden Menschen aller Alters-, Berufs- und Gesellschaftsgruppen, die eines vereint: Sie freuen sich auf das neue Bussystem und sind entschlossen, dieses dann auch zu nutzen. Das kann auf dem Weg zur Arbeit sein, um Einkäufe zu erledigen, um zum Arzt zu gehen, ein Restaurant in der Kernstadt oder einem anderen Stadtteil zu besuchen oder anderen Freizeitaktivitäten nachzugehen. Und das kann natürlich auch sein, um mit der Tram nach Straßburg zu fahren: Schließlich bietet der Bus-Rendezvous-Halt am Rathaus in unmittelbarer Nähe zur Endhaltestelle der Tram optimale Umstiegsmöglichkeiten.
Unter den Stadtbus-Pionieren stellt sich die Stadtverwaltung Menschen vor, die sich auf die gute und zuverlässigen Busverbindungen freuen, die kein Auto haben oder eben den eigenen Pkw stehen lassen werden und stattdessen den Bus nutzen. Schließlich soll das neue Stadtbuskonzept auch einen Beitrag zum Klimaschutz leisten.
Ein anderes Beispiel für ein mögliches Plakat mit Stadtbus-Pionier: Der Fahrgast steht im Vordergrund, den Hintergrund bilden markante Punkte aus dem Kehler Stadtbild.zoom

Wer sich vorstellen kann, für dieses Konzept mit seinem Gesicht und einer persönlichen Botschaft auf Plakaten und vielleicht auch auf Stadtbussen Werbung zu machen sowie als Multiplikator aufzutreten, der kann hier das Anmeldeformular herunterladen und dieses ausgefüllt bis spätestens 11. Juni an Bianca Marzloff (b.marzloff@marketing.kehl.de) schicken. Für Rückfragen ist Bianca Marzloff unter 07851 881511 zu erreichen.
Alle Anmeldungen werden zunächst gesammelt; sollte die Bewerberzahl zu groß sein, erfolgt eine Auswahl. Fotografiert werden die Stadtbus-Pioniere, voraussichtlich Anfang Juli, von einem professionellen Fotografen. Die Stadtverwaltung weist in ihrer Pressemitteilung darauf hin, dass es sich um ein ehrenamtliches Engagement handelt; die Stadtbus-Pioniere erhalten kein Honorar.

16.05.2018

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte.

Termine

  • Öffnungszeiten bei der Stadtkasse

    Die Öffnungszeiten der Stadtkasse werden ab Montag, 28. Mai, eingeschränkt. Sie wird montags und mittwochs am Nachmittag geschlossen bleiben. mehr...

  • Rathaus am Freitag geschlossen

    Das Rathaus muss am Freitag von 10 Uhr an geschlossen bleiben. Die Mitarbeiter in den Rathäusern und in den Außenstellen können bis voraussichtlich 14 Uhr auch per E-Mail nicht kommunizieren. mehr...

  • Pelpass Festival

    Der französische Verein Pelpass veranstaltet von Donnerstag, 24. bis Samstag, 26. Mai, sein alljährliches Festival im Garten der zwei Ufer mit Live-Musik bis 2 Uhr nachts. mehr...

  • Mediathek wegen Fortbildung geschlossen

    Die Mediathek bleibt am Dienstag, 5. Juni, geschlossen. mehr...

  • Umrüstung der Straßenlaternen auf LED

    Mehr als tausend Straßenlaternen werden bis September im gesamten Stadtgebiet durch energiesparende LED-Leuchten ersetzt. mehr...

  • Impressionen vom Sommer

    Unter dem Titel „un air d’été – „Sommerflüstern“ stellt die französische Künstlerin Isabelle Belsai-Huart gemeinsam mit ihren Kunstschülerinnen und -schülern diverse Kunstwerke aus. mehr...

  • Vorsicht bei Adressbuchverlagen

    Die Stadt warnt: E-Mails von Adressbuchverlagen sorgfältig lesen, Einträge sind oft kostenpflichtig. mehr...

  • UFO-Ausstellung zur Klimaflucht

    In kurzen Video- und Audiobeiträgen schildern zehn lebensgroße Figuren in der UFO-Ausstellung „Klimaflucht“, wie sich der Klimawandel auf ihr Leben auswirkt. mehr...

  • Vortrag über Demenz

    Dr. Thomas Weiss informiert über die Ursachen und Veränderungen durch Demenz am Donnerstag, 24. Mai, um 18.30 Uhr. mehr...

  • Fachvortrag "Wirtschaftsförderung informiert“

    Mit der Frage „Macrons Arbeitsrechtsreform: Wie attraktiv ist der Standort Frankreich?“ beschäftigt sich am Dienstag, 12. Juni, ein Fachvortrag in der Stadthalle. mehr...

  • Radweg gesperrt

    Der Radweg parallel zur Ringstraße ist bis zum 30. Mai voll gesperrt. mehr...

  • B 28 wird einspurig

    Die B 28 wird kurz vor der Einmündung der Großherzog-Friedrich-Straße bis kurz hinter die Einfahrt zur Aral-Tankstelle stadtauswärts bis zum 6. Juni einspurig. mehr...

  • Floristische Kartierungen

    Die LUBW nimmt bis Ende August floristische Kartierungen vor und muss dazu Grundstücke in den Außenbereichen betreten. mehr...

  • Sperrung in der Herderstraße

    Aufgrund der Bauarbeiten wird die Herderstraße zwischen der Hauptstraße und der Friedrichstraße ab Montag, 16. April, gesperrt. mehr...

  • Sperrung Trambaustelle

    Im Abschnitt zwischen der Kinzigallee und der B 28 muss die Großherzog-Friedrich-Straße von Mittwoch, 11. April, bis voraussichtlich Juli voll gesperrt werden. mehr...

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Hauptstraße 85 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de