OB Toni Vetrano bedankt sich bei Flüchtlingshelfern

„Integration ist ein Prozess, der uns ein Leben lang begleitet – und für die Flüchtlinge wäre diese Integration ohne die vielen engagierten Kehlerinnen und Kehler nicht möglich.“ Mit diesen Worten hat sich Oberbürgermeister Toni Vetrano im Kinocenter Kehl bei rund 25 Flüchtlingshelferinnen und –helfern für ihr ehrenamtliches Engagement bedankt. Auch Erich Jais, Leiter der Initiative Flüchtlingshilfe Kehl, richtete dankende Worte an die Bürgerinnen und Bürger, die den aktuell 465 in Kehl lebenden Flüchtlingen helfend zur Seite stehen.

„Sie sind vor Ort und reichen den Menschen die Hand“, lobte Erich Jais das Engagement der Helferinnen und Helfer. Die Initiative Flüchtlingshilfe Kehl sei mit den vielen Helfern und Helferinnen zu einem großen Netzwerk herangewachsen, das vielfältige Hilfeleistungen in allen Bereichen anbieten könne. „Ich möchte Ihnen meine große Dankbarkeit ausdrücken“, wandte sich OB Toni Vetrano an die Ehrenamtlichen. Er hoffe, dass diese weitere Bürgerinnen und Bürger inspirierten, sich in der Flüchtlingshilfe zu engagieren. „Bitte machen sie weiter so“, lauteten die Schlussworte des Oberbürgermeisters.
Im Anschluss an die Dankesreden von OB Toni Vetrano und Erich Jais schauten sich die Flüchtlingshelferinnen und –helfer den Dokumentarfilm „Happy Welcome“ an, der von der Tour der wohltätigen Organisation „Clowns ohne Grenzen“ durch Flüchtlingsunterkünfte in ganz Deutschland erzählt.

Flüchtlingshelfer im Kinocenter Kehl

Info:

Ehrenamtliche können sich in Kehl bei der Flüchtlingshilfe Kehl oder in den Helferkreisen in Kork, Neumühl und Marlen/Goldscheuer engagieren. Außerdem gibt es den Dolmetscher-Pool, dessen Mitglieder Menschen, die noch keine oder nur geringe Deutschkenntnisse haben, zu Gesprächen bei Behörden, Ärzten, Beratungsstellen, in Schulen oder Kindertagesstätten begleiten. Des Weiteren besteht die Möglichkeit, als Sprachpate ehrenamtlich Deutsch zu unterrichten. Außerdem gibt es die sogenannten Familienpaten, die Flüchtlingsfamilien bei alltäglichen Fragen zur Verfügung stehen. Wer sich ehrenamtlich für Flüchtlinge engagieren möchte, kann sich an Erich Jais wenden, telefonisch (07851 3244) oder per E-Mail (ejais@fluechtlingshilfe-kehl.de).
Weitere Informationen zu Ansprechpartnern und Möglichkeiten des Engagements gibt es im Internet unter www.fluechtlingshilfe.kehl.de/fluechtlingshilfe/.

08.06.2016

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte.

Termine

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Hauptstraße 85 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de