Trauungen in der Villa Schmidt ab September möglich

Es ist eines der prunkvollsten Gebäude der Stadt, ein geschichtsträchtiges noch dazu, welches seit der Gartenschau den Stadteingang prägt: die Villa Schmidt, die Anfang des 20. Jahrhunderts im neoklassizistischen Stil erbaut wurde. Ab September können sich Verliebte im Obergeschoss der herrschaftlichen Villa das Ja-Wort geben – in besonders romantischem Ambiente, mit Blick auf den Rhein, den Garten der zwei Ufer, die Passerelle und die neue Rheinbrücke für die Tram.

„Üblicherweise sind die Festlichkeiten nach der Trauung das Highlight bei einer standesamtlichen Hochzeit, hier in den Räumen der Villa Schmidt ist es die Trauung selbst“, schwärmt Standesbeamtin Elke Höfner. Rund 130 Paare heiraten jährlich in Kehl, gut die Hälfte davon im Trausaal im Weinbrennerhaus. Der Rest nutze die Räumlichkeiten in den Ortschaften, wie etwa die Bürgersäle der Rathäuser. „Meist kommen die Eheleute zu den Trauungen nur im engsten Familienkreis“, sagt Simone Marx, ebenfalls Standesbeamtin. „Verwandte und Freunde stoßen erst bei den Feierlichkeiten danach hinzu.“
Die Villa Schmidt bietet den Paaren Räumlichkeiten, in denen sie nicht nur den offiziellen Teil ihrer Hochzeit, sondern anschließend auch die Festlichkeiten mit den Feiergästen abhalten können. Der Zeremoniensaal in der Villa Schmidt befindet sich im ersten Stock. Ein Kronleuchter schmückt die Decke des hellen Raumes; durch die Gardinen lassen sich beim Blick aus den Fenstern die Umrisse der Trambrücke, der Passerelle sowie der Garten der zwei Ufer und der Fluss selbst erkennen. Im Saal ist Platz für 100 Leute, 70 Sitzplätze können zur Verfügung gestellt werden.

Der Trausaal im Obergeschoss der Villa Schmidt: Hier können sich ab September Liebespaare das Ja-Wort geben.zoom

Die Vorbereitungen für die Trauzeremonie trifft Pierre Schnitter, Geschäftsführer der Villa Schmidt. Er und sein Team richten den Raum nach den Wünschen des Hochzeitspaares her. Neben dem Trausaal können die Eheleute auch den Balkon in Richtung Süden nutzen, etwa für einen Sektempfang. Auch diesen kann Pierre Schnitter organisieren – die Gäste sind jedoch keineswegs verpflichtet, die gastronomischen Angebote des Restaurants zu nutzen. Es steht ihnen frei, auch andere Catering-Services in Anspruch nehmen oder selber für die Bewirtung sorgen.
An jeweils einem Samstag im Monat werden die Standesbeamtinnen Daniela Decker, Elke Höfner und Simone Marx ab September Trauungen anbieten – vier pro Tag sind zwischen 11 und 15 Uhr möglich. Einen Termin können Paare ausschließlich beim Standesamt Kehl vereinbaren. In diesem Jahr sind noch drei Termine frei: am 17. September, am 29. Oktober und am 12. November. Ab 2017 finden die Trauungen an jedem ersten Samstag im Monat statt. Weitere Informationen zur Trauung in der Villa Schmidt und die möglichen Termine für das Jahr 2017 gibt es unter diesem Link.

Blickfang am Kehler Rheinufer: die neoklassizistische Villa Schmidt.zoom

Anzahl der Trauungen in Kehl:
Zwischen 2000 und 2013 gab es in der Kernstadt pro Jahr zwischen 80 und 90 Eheschließungen. Seit 2014 verzeichnet das Standesamt in der Kernstadt auch die Trauungen aus den Ortschaften. In den vergangenen zwei Jahren wurden jeweils rund 130 Paare getraut, rund die Hälfte davon im Weinbrennerhaus. Etwa drei gleichgeschlechtliche Paare gehen in Kehl jährlich eine Lebenspartnerschaft ein. Seit 2012 ist dies beim Standesamt Kehl möglich. Was das Alter der Eheleute angeht, gibt es keine klare Tendenz: Zwischen 20 und 70 Jahren ist jede Altersklasse vertreten.

08.08.2016

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte.

Termine

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Hauptstraße 85 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de