Hunderttausender-Marke im Freibad Auenheim geknackt

Sie haben die kritische Marke geknackt: Agnes Vaujour und ihre vier Kinder Cyprien, Éloise, Victoire und Wandrille waren in diesem Sommer die hunderttausendsten Besucher im Freibad Auenheim. Als Belohnung hat Schwimmmeister Florian König ihnen einen Gutschein im Wert von 100 Euro für den Besuch des Bades übergeben.

„Am Freibad Auenheim mögen wir besonders, dass es so groß und so sauber ist“, sagt Agnes Vaujour. „Außerdem gibt es ein Kinderbecken. Das ist praktisch, vor allem für meinen jüngsten Sohn“. Die 39-Jährige kommt regelmäßig mit ihren zwei Jungs und zwei Mädchen nach Kehl zum Baden. Während der vierjährige Wandrille im niedrigen Wasser planscht, vergnügen sich seine älteren Geschwister am liebsten auf der Rutsche. „Und der Sprungturm ist auch super“, sagt der elfjährige Cyprien.

Hinten, von links: Jonas Scheer (Rettungsschwimmer), Florian König (Schwimmmeister), Bernhard Gabriel (Rettungsschwimmer), Rüdiger Klie (Bademeister)
Vorne: Agnes Vajour (39) mit ihren Kindern Wandrille (4), Victoire (7), Éloise (9) und Cyprien (11).zoom

Nachdem der Sommer mit reichlich Verspätung doch noch hohe Temperaturen und viel Sonne geliefert hat, seien in den vergangenen Wochen zahlreiche Besucher ins Freibad geströmt, berichtet Schwimmmeister Florian König. „Pro Tag kommen Tausende Menschen“, sagt er. Der stärkste Tag im Spätsommer sei der 14. September mit mehr als 2000 Badegästen gewesen. Im Juli hatte es aber sogar schon einmal rund 4700 Menschen ins Bad gezogen. 70 Prozent der Besucher im Freibad Auenheim seien Franzosen, durchschnittlich kämen an heißen Tagen immer rund 1500 Gäste.
Da die große Hitzewelle nun vorbei ist, rechnet Florian König bis zur Schließung des Freibades am 25. September nur noch mit rund 150 bis 200 Gästen pro Tag – insgesamt kommen damit am Ende der Saison 110 000 Besucher zusammen. Das sind 20 000 weniger als im Vorjahr.
Auch das Kehler Freibad hat dieses Jahr weniger Gäste gesehen: Knapp 65 000 Besucher wurden dort bis zur Schließung am 11. September gezählt – Im Vorjahr waren es noch knapp 95 000 gewesen.

16.09.2016

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte.

Termine

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Hauptstraße 85 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de