Bushaltestellen werden barrierefrei

Ein weiterer Schritt in Richtung Barrierefreiheit: Vor der Diakonie Kork und am Kinzigwehr in Neumühl werden die Bushaltestellen in beide Richtungen mit Blindenleitlinien versehen. Zudem werden die Bordsteine erhöht, um Menschen mit eingeschränkter Mobilität den Einstieg in den Bus zu erleichtern. Noch bis Freitag, 21. Oktober, kommt es deshalb in Neumühl zu Verkehrsbehinderungen, in Kork von Montag, 24. Oktober, bis Donnerstag, 10. November. Die provisorischen Haltestellen werden während der Bauarbeiten in den jeweiligen Straßen um wenige Meter verlegt. Die Busse verkehren weiter im üblichen Takt.

Rillen- und Noppenplatten werden es Sehbehinderten und Blinden in Zukunft erlauben, sich an den Haltestellen besser orientieren zu können. Mit dem Blindenstock können sie die Rillen entlangfahren und wissen somit, in welche Richtung sie gehen müssen. Noppenplatten deuten einen Richtungswechsel an.
Die Blindenleitlinien, wie sich die Plattenreihen mit Rillen und Noppen nennen, gibt es bereits am Eingang zum Technischen Rathaus, am Bahnhof und an den neuen Bushaltestellen in Goldscheuer und Marlen.
Eine Erleichterung für in ihrer Mobilität eingeschränkte Menschen, aber auch für Eltern mit Kinderwagen werden erhöhte Bordsteine sein. Auch diese gibt es bereits in Goldscheuer und in Marlen. Durch sie wird der Einstieg in den Bus ebenerdig und die Stolpergefahr ist geringer.

Diese Haltestelle in Neumühl wird barrierefrei umgebaut.zoom

In einem ersten Schritt erhöhen die Arbeiter an den Haltestellen in Kork und Neumühl die Randsteine und gleichen den Gehweg entsprechend an. In einem nächsten Schritt werden dann die Rillen- und Noppenplatten verlegt. Die Umbauarbeiten haben in Neumühl begonnen und dauern dort voraussichtlich zwei Wochen, bis zum 21. Oktober. In diesem Zeitraum wird die Straße zweimal halbseitig gesperrt, jeweils in dem Abschnitt, in dem sich die Haltestellen befinden. Danach beginnen die Arbeiten in Kork, wo die Haltestellen bei der Diakonie bis zum 10. November barrierefrei umgebaut werden. Auch dort kommt es ab dem 24. Oktober zu halbseitigen Straßensperrungen im Bereich der Haltestellen.

11.10.2016

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte.

Termine

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Hauptstraße 85 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de