Archivare aus ganz Baden und dem Elsass zu Gast in Kehl

Vierzehn Archivare aus dem Elsass und aus Baden haben Kehl am Freitag (21. Oktober) einen Besuch abgestattet. Im Rathaus wurden sie von Museums- und Archivleiterin Ute Scherb und von Nanine Delmas, Leiterin des Fachbereichs Bürgerdienste und Soziales, zu ihrem jährlichen Herbsttreffen empfangen.

Im Bürgersaal bekamen die Gäste, die unter anderem aus Colmar, aus Karlsruhe und aus Villingen-Schwenningen angereist waren, einen Überblick über die Kehler Stadtgeschichte sowie die Geschichte und die Bestände des Stadtarchivs. Zudem hatten sie die Gelegenheit, sich die aktuelle Ausstellung „Zwischenzeit: Kehl 1944-1953“ anzuschauen. In einem Vortrag zum Thema „Gedenken an der Grenze“ erfuhren sie außerdem, was es mit den Kehler Grenzrosen als Denkmal für französische Widerstandskämpfer auf sich hat. 

Im Bürgersaal des Rathauses bekamen die Archivare einen Überblick über die Kehler Stadtgeschichte.  zoom

Info
Die Vereinigung ERASM (Entente rhénane des archivistes des services municipaux) wurde 1984 von Jean-Yves Mariotte, Leiter des Stadtarchivs Straßburg, und Ulrich Barth, stellvertretender Direktor des Staatsarchivs Kanton Basel-Stadt, ins Leben gerufen. Das trinationale Netzwerk dient hauptsächlich dem Austausch von Stadtarchivaren aus dem Elsass und aus Lothringen, Baden-Württemberg, der Pfalz und dem Saarland, aus dem schweizerischen Kanton Basel-Stadt sowie aus Luxemburg. Der Verein zählt momentan rund 40 Mitglieder aus Stadtarchiven, Verwaltungszentren oder Regional- und Departementalarchiven.

21.10.2016

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte.

Termine

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Hauptstraße 85 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de