„Zwanglos Sprachkompetenzen erwerben“ in der Internationalen Kinderbibliothek

Der „Regenbogenfisch“ auf Arabisch, die „Heule Eule“ auf Türkisch oder „Steffi Staune“ auf Griechisch: In der Villa RiWa können Jungs und Mädchen im Kindergarten- und Grundschulalter ab sofort in Kinderbüchern in zehn verschiedenen Sprachen stöbern. Die „Internationale Kinderbibliothek“ haben die Projektbeteiligten zusammen mit Oberbürgermeister Toni Vetrano und zahlreichen Gästen am Dienstagabend (22. November) feierlich eröffnet.

Mehr als 100 Kinder und Erwachsene waren zu der Eröffnungsfeier in der Kindertageseinrichtung Kreuzmatt gekommen, wo eine kleine Auswahl der Bücher aus der Kinderbibliothek zum Anschauen und Durchblättern ausgestellt wurde. Das Projekt, welches mit Geldern aus dem Eurodistrikt-Fonds für Flüchtlingskinder mit 2500 Euro unterstützt wird, ist eine Kooperation der Kindertageseinrichtung Kreuzmatt, der Gemeinwesenarbeit, des Fördervereins Kreuzmatt und der Josef-Guggenmos-Grundschule. Es soll die deutsche Sprach- und Lesekompetenz von Kindern mit ausländischen Wurzeln fördern und den Kleinen gleichzeitig die Möglichkeit bieten, die Kenntnisse in ihrer Muttersprache zu vertiefen. 

"Alle Kinder lernen lesen": Die Jungs und Mädchen von der Kindertageseinrichtung Kreuzmatt sangen den Gästen der Eröffnungsfeier ein passendes Lied vor.zoom

Neben Büchern auf Deutsch, Arabisch, Russisch, Französisch und weiteren Sprachen habe man mit dem Geld vom Eurodistrikt auch ein Regal gekauft und eine gemütlich Sitzecke zum Lesen in der Villa RiWa eingerichtet, berichtete Claudia Mündel, Leiterin der Gemeinwesenarbeit Kreuzmatt.
„Mit der Kinderbibliothek ermöglichen wir den Jungs und Mädchen einen unkomplizierten Zugang zu Büchern“, erklärte Stefanie Studer von der Gemeinwesenarbeit Kreuzmatt bei der Eröffnungsfeier ein Ziel des Projektes. Gleichzeitig könne man den Menschen mit ausländischen Wurzeln durch die Bereitstellung von Büchern in ihrer Muttersprache Wertschätzung entgegenbringen und sie willkommen heißen, „besonders die Leute, die ganz neu hier sind“, sagte Stefanie Studer.

Las den Kindern auf Italienisch vor: OB Toni Vetrano.zoom

Das neue Angebot ermögliche es den Kindern, abseits vom Alltag in der Schule und im Kindergarten „zwanglos Sprachkompetenzen zu erwerben“, lobte OB Toni Vetrano. „Kehl ist offen, wir sind eine bunte Stadt“, betonte er und ergänzte: „Wir müssen alle Kräfte mobilisieren, damit Menschen sich hier gut integrieren können.“ Er selbst habe als Kind italienischer Einwanderer, die anfangs „kein Wort Deutsch sprachen“, das Glück gehabt, „dass mir viele Menschen im Kindergarten und in der Schule geholfen haben“.
Den Kindern, die zur Eröffnungsfeier gekommen waren, las der Oberbürgermeister auf Italienisch aus den Büchern „Lavori da sogno – Traumberufe“ und „Come ti senti oggi – Wie fühlst du dich heute?“ vor – und setzte damit den Startschuss zu den Vorleserunden, die nach der Begrüßung der Gäste in den Räumen der Kindertageseinrichtung stattfanden: Dort konnten die Kleinen Geschichten auf Arabisch, Türkisch, Russisch, Englisch, Französisch und Deutsch lauschen.

Die Besucherinnen und Besucher konnten sich eine kleine Auswahl der Bücher aus der Kinderbibliothek anschauen.zoom

Die Internationale Kinderbibliothek befindet sich in der Villa RiWa in der Richard-Wagner-Straße 3. Sie ist ab sofort jeden Donnerstag von 10 bis 12 Uhr und jeden Freitag von 12 bis 13.30 Uhr geöffnet. Besucherinnen und Besucher bekommen einen kostenlosen Leseausweis und können anschließend Bücher ausleihen oder sie vor Ort lesen. Im Lesecafé der Villa RiWa steht ihnen eine gemütliche Sitzecke zur Verfügung. In regelmäßigen Abständen will die Gemeinwesenarbeit in der Kinderbibliothek auch internationale Lesungen veranstalten – wer Interesse daran hat, in einer Fremdsprache oder auf Deutsch vorzulesen, kann sich telefonisch unter 07851 958690 oder per E-Mail an gwa-kreuzmatt@stadt-kehl.de melden.


Weitere Eindrücke von der Eröffnungsfeier der Kinderbibliothek gibt es hier in der Fotogalerie:

 
 
 
 

24.11.2016

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte.

Termine

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Hauptstraße 85 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de