Hoher Sachschaden durch Brand vor Penny-Markt

Auf rund 20 000 Euro schätzt die Kehler Feuerwehr den Sachschaden, der am vergangenen Dienstagabend (10. Januar) bei einem Brand im Anlieferungsbereich des Penny-Marktes in der Königsbergerstraße entstanden ist. Die Kehler Feuerwehr wurde um 22.31 Uhr alarmiert, weil dort ein Rollbehälter mit leeren Kartons und Papiermüll in Brand geraten war; schnell drohten die Flammen auf das Gebäude überzugreifen.

Bereits kurz nach Ausbruch des Brandes war die dichte Rauchwolke trotz Nebels weithin sichtbar. Sogar von der Feuerwache neben dem Parkplatz Läger aus habe man den Brand am Penny-Markt sehen können, berichtet Roland Walter, stellvertretender Kommandant der Kehler Feuerwehr.

Rund 20.000 Euro Sachschaden ist bei dem Brand vor dem Penny-Markt am 10. Januar entstanden.zoom

Zwei Stunden lang waren er und 32 weitere Feuerwehrmänner mit zwei Löschzügen im Einsatz, um ein Übergreifen der Flammen auf die Überdachung der Anlieferungszone zu verhindern. Der Brand konnte gelöscht werden, kurz bevor das Feuer die Tür zur Lagerfläche erreichte. Wie viele der im Anlieferungsbereich abgestellten Rollbehälter letztendlich brannten, könne im Nachhinein nicht mehr festgestellt werden, erklärt Roland Walter. Auch ob das Feuer vorsätzlich gelegt wurde, sei momentan noch unklar.

11.01.2017

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte.

Termine

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Hauptstraße 85 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de