Bürger und Stadtplaner diskutieren Verbesserungen im Radwegenetz

Wo gibt es in Kehl noch Verbesserungsbedarf bei Radwegen und -verbindungen? Mit dieser Frage haben sich neun Bürgerinnen und Bürger, die Leiterinnen der Bereiche Stadtplanung/Umwelt und Tiefbau der Stadtverwaltung, Kora Herrmann und Silke Roder, Baubürgermeister Harald Krapp und Verkehrsplaner Dr. Frank Gericke vom Büro Modus Consult bei einem Treffen im Rathaus auseinandergesetzt. Die Veranstaltung war Teil der Ausarbeitung eines neuen Radverkehrskonzeptes. Mit dieser hat der Gemeinderat das Büro Modus Consult im April beauftragt.

Das Thema Netzausbau stand im Mittelpunkt des Treffens, zu dem die Stadtverwaltung die Radlergruppe Kehl sowie die Gruppe Fahrradfreundliches Kehl eingeladen hatte. Erstere ist aus einem von der Stadt organisierten Bürger-Café zum Thema Radverkehr im Jahr 2016 hervorgegangen; letztere setzt sich schon seit der Jahrtausendwende für die Belange der Fahrradfahrer in Kehl ein und arbeitet in dieser Hinsicht eng mit der Verwaltung zusammen.
In der Gesprächsrunde sollten die fachkundigen Radlerinnen und Radler gemeinsam mit Verkehrsplaner Dr. Frank Gericke, der die Stadt bei der Entwicklung eines neuen Mobilitätskonzeptes unterstützt, identifizieren, wo mit der Ausbesserung des bestehenden Radwegenetzes begonnen werden soll.
Zunächst wurden den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Treffens die Ergebnisse des Bürger-Cafés vorgestellt, das die Stadt im Jahr 2016 zum Thema Radverkehr veranstaltet hatte. Anschließend hatten die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, ergänzende Vorschläge zu äußern. Am Ende zeigte sich, dass bei drei Verbindungen am meisten Handlungsbedarf besteht: in der Vogesenallee, auf der Achse Kehl-Auenheim-Leutesheim sowie auf dem Streckenabschnitt des Paneuropa-Radwegs zwischen Auenheim und Straßburg. In den kommenden Wochen werden sich die Verkehrsplaner vom Büro Modus Consult konkrete Pläne überlegen, wie diese Strecken für Radfahrer attraktiver gemacht werden können. Im Juli wird dann eine Befahrung der Radwege stattfinden, bei denen die Planer den Bürgerinnen und Bürgern ihre Vorschläge erklären werden.

11.05.2017

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte.

Termine

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Hauptstraße 85 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de