Sundheimer Kindergartenkinder toben jetzt im Neubau an der Vogesenallee

Sie haben selber ihre Koffer gepackt und sind umgezogen: Seit Montag (7.Mai) entdecken die über Dreijährigen aus der Kindertageseinrichtung Sundheim ihr neues Gebäude an der Vogesenallee. Rund 4,5 Millionen Euro hat die Stadt für die sechsgruppige Kita ausgegeben, die in 16 Monaten Bauzeit errichtet wurde. Im Winter werden die Räume im Passivhaus, das weniger als 15 Watt Energie pro Quadratmeter und Jahr verbraucht, über eine Eisspeicherheizung erwärmt.

Wer die neuen Räume betritt, hört sofort Kinderlachen und fröhliche Stimmen. Drei Gruppen mit Kindern im Alter von drei bis sechs Jahren haben am Montag ihre neue Kita an der Vogesenallee bezogen. Für die zurzeit 54 Jungen und Mädchen gibt es viel zu entdecken: großzügige Bildungs-Räume, die zur Bewegung anregen und heller sind als die alten, neues Mobiliar und spannendes Spiel- und Lernmaterial. Während im Erdgeschoss noch die letzten Küchenteile zusammengebaut werden, spielen in der ersten Etage bereits die Kinder begeistert miteinander. „Die neuen Räume wurden von den Familien und Kindern sehr gut aufgenommen. Alle haben sich sehr über den Einzug in das große, helle und moderne Gebäude gefreut“, berichtet Natalie Jockers, Leiterin der Kindertageseinrichtung Sundheim. Das auf die Pädagogik der offenen Arbeit zugeschnittene Raumkonzept biete helle und offene Räume mit fließenden Übergängen zwischen den einzelnen Räumen.

Die Kindergartenkinder spielen in den Räumen ihrer neuen Kita.zoom

Damit sich die Kindergartenkinder von Anfang an wohlfühlen, wurden sie in den Umzug miteinbezogen. Bereits während der Bauarbeiten konnten verschiedene Gruppen die Baustelle besuchen. Auch beim Packen der Kartons konnten sie mithelfen und sich aussuchen, welche Gegenstände mitgenommen werden sollten. Wer mochte, bekam einen kleinen Koffer, indem er oder sie diese einpacken und dann zum Neubau tragen konnte. Der Abschied von der alten Einrichtung wird den Kindern auch dadurch erleichtert, dass es kein abrupter ist. Vorerst treffen sich die Essenskinder um die Mittagszeit mit ihren Erzieherinnen und kehren gemeinsam zum alten Gebäude zurück. Dort speisen sie dann gemeinsam mit den Krippenkindern. Wenn alles planmäßig läuft, ist der Umzug bis zum Ende der Woche abgeschlossen: Bis dahin wird die Küche fertig gestellt und die Schlafmöglichkeiten für die Jüngsten Kita-Besucher werden vorbereitet sein. Dann ziehen auch sie in die neuen Räume im Erdgeschoss ein.

Die Krippenkinder ziehen in der nächsten Woche in die neue Einrichtung.zoom

Die Gestaltung der Außenanlage wird sich noch bis Mitte Juni hinziehen. Draußen toben können die Kinder aber trotzdem: Der Außenbereich um ihren alten Kindergarten steht ihnen weiterhin zur Verfügung. Und dass der neue Hof bisher noch eine Baustelle ist, stört sie überhaupt nicht. Im Gegenteil: „Die Kinder sind ganz begeistert“, erklärt Natalie Jockers: „Wer hat schon einen Bagger direkt vor der Nase?“ Durch die großen bis zum Boden reichenden Fensterfronten verfolgen und beobachten die Jungen und Mädchen interessiert die Fortschritte an der Außenanlage.

09.05.2018

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte.

Termine

  • Öffnungszeiten bei der Stadtkasse

    Die Öffnungszeiten der Stadtkasse werden ab Montag, 28. Mai, eingeschränkt. Sie wird montags und mittwochs am Nachmittag geschlossen bleiben. mehr...

  • Rathaus am Freitag geschlossen

    Das Rathaus muss am Freitag von 10 Uhr an geschlossen bleiben. Die Mitarbeiter in den Rathäusern und in den Außenstellen können bis voraussichtlich 14 Uhr auch per E-Mail nicht kommunizieren. mehr...

  • Pelpass Festival

    Der französische Verein Pelpass veranstaltet von Donnerstag, 24. bis Samstag, 26. Mai, sein alljährliches Festival im Garten der zwei Ufer mit Live-Musik bis 2 Uhr nachts. mehr...

  • Mediathek wegen Fortbildung geschlossen

    Die Mediathek bleibt am Dienstag, 5. Juni, geschlossen. mehr...

  • Umrüstung der Straßenlaternen auf LED

    Mehr als tausend Straßenlaternen werden bis September im gesamten Stadtgebiet durch energiesparende LED-Leuchten ersetzt. mehr...

  • Impressionen vom Sommer

    Unter dem Titel „un air d’été – „Sommerflüstern“ stellt die französische Künstlerin Isabelle Belsai-Huart gemeinsam mit ihren Kunstschülerinnen und -schülern diverse Kunstwerke aus. mehr...

  • Vorsicht bei Adressbuchverlagen

    Die Stadt warnt: E-Mails von Adressbuchverlagen sorgfältig lesen, Einträge sind oft kostenpflichtig. mehr...

  • UFO-Ausstellung zur Klimaflucht

    In kurzen Video- und Audiobeiträgen schildern zehn lebensgroße Figuren in der UFO-Ausstellung „Klimaflucht“, wie sich der Klimawandel auf ihr Leben auswirkt. mehr...

  • Vortrag über Demenz

    Dr. Thomas Weiss informiert über die Ursachen und Veränderungen durch Demenz am Donnerstag, 24. Mai, um 18.30 Uhr. mehr...

  • Fachvortrag "Wirtschaftsförderung informiert“

    Mit der Frage „Macrons Arbeitsrechtsreform: Wie attraktiv ist der Standort Frankreich?“ beschäftigt sich am Dienstag, 12. Juni, ein Fachvortrag in der Stadthalle. mehr...

  • Radweg gesperrt

    Der Radweg parallel zur Ringstraße ist bis zum 30. Mai voll gesperrt. mehr...

  • B 28 wird einspurig

    Die B 28 wird kurz vor der Einmündung der Großherzog-Friedrich-Straße bis kurz hinter die Einfahrt zur Aral-Tankstelle stadtauswärts bis zum 6. Juni einspurig. mehr...

  • Floristische Kartierungen

    Die LUBW nimmt bis Ende August floristische Kartierungen vor und muss dazu Grundstücke in den Außenbereichen betreten. mehr...

  • Sperrung in der Herderstraße

    Aufgrund der Bauarbeiten wird die Herderstraße zwischen der Hauptstraße und der Friedrichstraße ab Montag, 16. April, gesperrt. mehr...

  • Sperrung Trambaustelle

    Im Abschnitt zwischen der Kinzigallee und der B 28 muss die Großherzog-Friedrich-Straße von Mittwoch, 11. April, bis voraussichtlich Juli voll gesperrt werden. mehr...

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Hauptstraße 85 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de