Momo und das Sams unterhalten kleine Theaterfreunde

Mit Momo und dem Sams, dem hässlichen Entlein und den Bremer Stadtmusikanten warten ab Herbst bekannte und beliebte Figuren der Kinderliteratur auf die jüngsten unter den Theaterfreunden. Außerdem bietet die Kindertheatersaison 2018/2019 auch eine reizvolle Eigenproduktion vom theater die stromer. Das städtische Kulturprogramm für Kinder ab fünf Jahren liegt jetzt vor: Einzelkarten gibt es ab dem 11. Oktober im Vorverkauf bei der Tourist-Information. Abonnements sind schon jetzt beim Kulturbüro erhältlich.

Los geht es am Donnerstag, 15. November, um 10 Uhr mit dem Märchen „Die Bremer Stadtmusikanten“. Die Geschichte der Brüder Grimm handelt von vier Tieren – einem Esel, einem Hund, einer Katze und einem Hahn – die eigentlich nicht unterschiedlicher sein können, doch um zu überleben, müssen sie zusammenhalten. Denn auf ihrem Weg nach Bremen, wo sie Stadtmusikanten werden wollen, gibt es so einige Gefahren zu bestehen. Die Produktion richtet sich an Kinder ab fünf Jahren.
Die Musikbühne Mannheim führt am Mittwoch, 12. Dezember, um 10 Uhr das Märchen „Zwerg Nase“ nach Wilhelm Hauff auf. Erzählt wird die Geschichte von Jakob, der von einer Zauberin in einen hässlichen Zwerg mit langer Nase verwandelt wird. Seine Eltern erkennen ihn nicht mehr und so beginnt Jakob beim Herzog als Koch zu arbeiten. Er lernt dort die Gans Mimi kennen, die ebenfalls verzaubert ist, und zusammen versuchen sie, den Bann zu brechen. Auf der großen Stadthallenbühne dargeboten, ist das Stück sowohl für Kinder ab fünf Jahren, als auch für die größeren ab acht Jahren geeignet.

Von allen wegen seiner langen Nase verspottet, zieht sich Jakob in die Küche des Herzogs zurück. Foto: MBMzoom

„Sams Revue“ vereint mehrere Anekdoten der Sams-Bücher von Paul Maar. Es ist das erste Theaterstück für Kinder ab acht Jahren in dieser Saison und findet am 31. Januar 2019 um 10 Uhr statt. Das fröhlich-freche, mit blauen Wunschpunkten übersäte Sams spielt einen Streich nach dem anderen und geht damit vor allem Herrn Taschenbier und Frau Rotkohl ganz schön auf die Nerven.
Die darauffolgende Detektivgeschichte, bei der die Kinder nicht nur zuhören, sondern auch mitmachen können, ist für Kinder ab fünf Jahren geeignet. „Der Waschlappendieb“ ist eine Eigenproduktion vom theater die stromer und handelt von Victorius, dessen Waschlappen auf seltsame Weise und ganz unbemerkt von der Wäscheleine verschwinden. Als es seinen Lieblingswaschlappen erwischt, reicht es ihm – er begibt sich auf die turbulente Suche nach dem Dieb.
Das theater die stromer setzt bei dieser Inszenierung Gesang, Musik und Mitmachaktionen ein, um die Kinder ganz in ihren Bann zu ziehen.
Die letzten beiden Theaterstücke der Saison finden im Rahmen der PuppenParade Ortenau statt. „Momo“, am 26. März um 10 Uhr, ist für Kinder ab acht Jahren und „Das hässliche Entlein“, am 28. März um 10 Uhr und 14.30 Uhr, für Kinder ab fünf Jahren geeignet.

Tierisch gute Musik kriegen die jungen Zuschauer bei „Die Bremer Stadtmusikanten“ zu hören. Foto: Theater mimikri.zoom

Das moderne Märchen „Momo“ nach Michael Ende handelt vom Wert der zusammen verbrachten Zeit. Denn trotz Armut sind der alte Beppo und der fantasievolle Gigi glücklich – besonders, wenn Momo bei ihnen ist. Momo verschenkt ihre Zeit freigiebig. Aber dann tauchen die grauen Herren auf, animieren zum Zeitsparen und machen das Leben trist. Momo versucht, etwas dagegen zu unternehmen. Mit Meister Hora und ihrer treuen Schildkröte Kassiopeia begibt sich Momo in das Abenteuer.
Das klassische Märchen „Das hässliche Entlein“ nach Hans Christian Andersen erzählt von Schönheit und vom Schönheitswahn. Quräk sieht nämlich anders aus als seine Entengeschwister. Er ist zerzaust und passt nicht in das Bild, das man von einer Ente hat. Von einer unbestimmten Sehnsucht getrieben, zieht Quräk in die weite Welt und schwebt nicht nur einmal in Lebensgefahr. Doch schließlich bringt die Natur einen unerwarteten Wandel.
Einzelkarten für alle Kindertheaterstücke können ab dem 11. Oktober in der Tourist-Information für 6,50 Euro erworben werden. Eine telefonische Reservierung ist unter 07851 88-1555 möglich. Abonnements sind bereits jetzt beim Kehler Kulturbüro, telefonisch unter 07851 88-2602, erhältlich.

12.07.2018

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte.

Termine

  • Vortrag zum Thema Demenz

    Wie geht man damit um, wenn der Partner oder die Partnerin an Demenz erkrankt ist? Um diese Frage dreht sich ein Fachvortrag am Dienstag, 25. September, um 18.30 Uhr im Seniorenbüro. mehr...

  • Dokudrama über Gutenberg

    Anlässlich des 550. Todestages von Johannes Gensfleisch – besser bekannt als Gutenberg –, zeigt das Kino Center Kehl am Dienstag, 25. September, um 17 Uhr sowie am Mittwoch, 26. September, um 19 Uhr den Dokumentarfilm „Gutenberg – Genie und Geschäftsmann aus Mainz“. mehr...

  • „Wirtschaftsförderung informiert“

    Unter dem Titel „Grenzgänger, ausländische Mitarbeiter oder Subunternehmer: Was der Auftraggeber wissen muss“ startet am 25. September um 18 Uhr in der Stadthalle der vierte Fachvortrag der Veranstaltungsreihe „Wirtschaftsförderung informiert“. mehr...

  • „Genuss hoch drei“ in der Mediathek

    Unter dem Motto „Genuss hoch drei“ lädt die Mediathek am Dienstag, 25. September, ab 19 Uhr dazu ein, in ihrem Garten in die vielfältigen Welten des Genusses einzutauchen. mehr...

  • „Kunst im Saal“ in Auenheim

    „Kunst im Saal“ heißt die Ausstellungsreihe, die am Freitag, 28. September, um 18 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses in Auenheim eröffnet wird. mehr...

  • Zweckverband ba’sic tagt

    Die Verbandsversammlung des Zweckverbands interkommunaler Gewerbepark ba’sic trifft sich am Dienstag, 25. September, um 18 Uhr zu einer öffentlichen Sitzung im Bürgersaal des Kehler Rathauses. mehr...

  • Versucherletag auf dem Marktplatz

    Während des Versucherletags auf dem Kehler Marktplatz am Freitag, 21. September, kann man an mehr als 30 Ständen von 8 bis 13 Uhr kostenlose Häppchen probieren. mehr...

  • Herbstgrillen in der Kreuzmatt

    Beim Herbstgrillen am Donnerstag, 20. September, vor der Kindertageseinrichtung Kreuzmatt können sich die Bewohnerinnen und Bewohner des Viertels rote Würste, Stockbrot, Merguez und Früchtepunsch schmecken lassen. mehr...

  • Stadtverwaltung geschlossen

    Die Rathäuser in der Kernstadt, sämtliche Ortsverwaltungen, die städtischen Kindertageseinrichtungen und die Mediathek bleiben am Freitag, 21. September, geschlossen. mehr...

  • Kinderkleidung- und Spielzeugbasar

    Gebrauchte Kinderkleidung und Spielzeug können Interessierte am Donnerstag, 25. Oktober, von 16 bis 18 Uhr bei einem Basar im Frauen- und Mütterzentrum erwerben. mehr...

  • Probleme in den Wechseljahren

    Wie Frauen sich bei Beschwerden während der Wechseljahre Linderung verschaffen können, das erklärt Heilpraktikerin Margarete Knauer am Donnerstag, 18. Oktober, um 19 Uhr im Frauen- und Mütterzentrum in der Villa RiWa. mehr...

  • 550 Jahre Gutenberg in Kehl

    Anlässlich des 550. Todestages von Johannes Gensfleisch, der den Buchdruck mit beweglichen Lettern erfunden hat, startet am 25. September eine kleine Veranstaltungsreihe. mehr...

  • Neue Veranstaltungsreihen für Kinder

    Mit den LeseKids und den LeseKids mini starten im September zwei neue Veranstaltungsreihen für Kinder in der Mediathek. mehr...

  • Schwimmen in Kehl

    Im Auenheimer Freibad kann bis Sonntag, 9. Dezember, weiter geschwommen und gebadet werden. mehr...

  • Tanzcafé für Senioren

    Ältere Menschen mit und ohne Demenz und ihre Angehörigen sind am Donnerstag, 20. September, von 14.30 Uhr bis 16.30 Uhr zum Tanzcafé in die Seniorenresidenz Kinzigallee eingeladen. mehr...

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Rathausplatz 1 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de